Lassen Sie sich von einem Operation.de-Arzt zur Volumentherapie beraten:

Unsere Fachärzte für plastische und ästhetische Chirurgie in Ihrer Nähe beraten Sie gerne zu Ihrer Wunschbehandlung. Senden Sie dazu einfach folgende Informationen an uns:

[contact-form-7 id="34104" title="Contact form 1"]

Unsere Ärzte sind ausgezeichnet!

Hyaluronbehandlung – Definition, Therapie und Fakten

Definition Hyaluronbehandlung: Die Behandlung mit Hyaluron oder genauer Hyaluronsäure wird unter anderem auch als Dermal Filler-Behandlung, Faltenunterspritzung oder Faltenbehandlung angeboten. Auch der Begriff Volumentherapie wird zunehmend häufiger verwendet. Gemeint ist hiermit jeweils ein minimal-invasives Verfahren zur Straffung, Glättung und somit optischen Verjüngung der Haut ohne operatives Facelifting. Dabei wird speziell aufbereitete Hyaluronsäure in Gel-Form unter die Haut injiziert, um beispielsweise Faltenkanäle oder eingefallene Hautpartien von innen aufzupolstern. Weil das Hyaluron-Gel hierbei wie eine Füllung wirkt, wird es auch als Dermal Filler bezeichnet.

Hyaluronsäure kommt ganz natürlich im menschlichen Bindegewebe vor, wo es für Stabilität und Elastizität gleichermaßen zuständig ist. Aus diesem Grund gilt das aufbereitete Gel als sehr gut verträglich und wird oftmals gegenüber anderen Füllstoffen bevorzugt. Es gibt unterschiedliche Hersteller, die ihr Hyaluronsäure-Gel jeweils unter dem Markennamen verkaufen. Aus diesem Grund kann die Behandlung je nach Arztpraxis bzw. Klinik auch unter etwas abweichendem Namen angeboten werden.

Anmerkung: Neben der hier beschriebenen Behandlung kann Hyaluronsäure auch zum Volumenaufbau  beispielsweise der Lippen oder der Kinnpartie verwendet werden. Die Methode entspricht jedoch zum Großteil der Faltenbehandlung und wird hier deshalb nicht separat behandelt.

Die Therapie im Überblick: Eine Therapie im eigentlichen Sinne ist diese Methode nicht, da sie keinen medizinischen Zweck erfüllt. Sie wird eingesetzt, um eine ästhetische Verbesserung vornehmlich im Gesichtsbereich zu erreichen. Die Hyaluronsäurebehandlung gilt dabei als sanfte Alternative zu anderen Möglichkeiten der Faltenbehandlung und Hautverjüngung. Sie wird durchgeführt, um zum Beispiel tiefere Falten zu unterspritzen oder um erschlaffte Gesichtspartien wieder aufzupolstern. Dies kann im Zuge der natürlichen Hautalterung geschehen, aber auch Folge eines starken Gewichtsverlusts sein. Häufig kommen dabei Fertigspritzen zum Einsatz. Mit diesen unterspritzt der behandelnde Arzt die gewünschten Faltenkanäle bzw. Hautpartien. Für ein dauerhaftes Ergebnis sind etwa einmal pro Jahr Auffrischungsbehandlungen nötig.

Facharzt dieser Behandlung: Die Hyaluronsäurebehandlung stellt eine ästhetische Behandlung dar. Sie wird von verschiedenen Fachärzten, insbesondere solchen mit Spezialisierung auf die Ästhetische Dermatologie bzw. auf Ästhetische Chirurgie angeboten. Darüber hinaus bieten mitunter auch Heilpraktiker diese Behandlung an. Es wird in jedem Fall empfohlen, einen erfahrenen Experten für die Hyaluronsäurebehandlung auszuwählen. Die Kosten für die Behandlung, die aus mehreren Sitzungen bestehen kann, muss von der Patientin bzw. dem Patienten selbst getragen werden. Die Krankenkasse kommt hierfür nicht auf.

 

operation.de – Operationen nach Körperregionen