Lassen Sie sich von unseren Ärzten (m/w) zur Brustvergrößerung beraten:

  • ModernBeauty und Operation.de sind unabhängige Service-Portale und nicht an bestimmte Ärzte oder Kliniken gebunden
  • Wir haben bundesweit über 60 Spezialisten und renommierte Chirurgen für alle Schönheitsoperationen unter Vertrag
  • Wir helfen Ihnen bei der Auswahl des für Sie besten Arztes
  • Unsere Arzt-Empfehlungen an Sie erfolgen ausschließlich aufgrund der Qualifikation des Arztes für Ihre Wunschbehandlung
  • ModernBeauty garantiert Ihnen das bestmögliche Preis-Leistungsverhältnis
  • Alle Ärzte sind nachweislich qualifiziert und zu permanenter Aus- und Fortbildung verpflichtet
  • ModernBeauty-Ärzte garantieren eine umfassende, persönliche Betreuung inkl. Nachsorge und Patienten-Feedback
  • Unser Service ist für Sie absolut kostenlos

Unsere Fachärzte für plastische und ästhetische Chirurgie in Ihrer Nähe beraten Sie gerne zu Ihrer Wunschbehandlung. Senden Sie dazu einfach folgende Informationen an uns:

    Vorname:*
    Nachname:*
    Postleitzahl:*
    Operationswunsch /weitere Informationen:
    Telefon:*
    E-Mail:*

    Unsere Ärzte sind ausgezeichnet!

    Brustvergrößerung OP – Die Operation (Teil 1)

    Vorbereitung zur Operation: Informationen über Nüchternheit vor der Operation werden vom Narkosearzt weitergegeben. Entsprechende Behaarung in der Nähe des Brustbereiches, wie z.B. Achseln, sollte entfernt werden.

    Narkose: Vor der Operation sorgt die Einnahme einer Beruhigungstablette für entspannte Gelassenheit. Narkose-bzw. Operationszeit betragen ca. 1-1,5 Stunden, bei zusätzlicher Bruststraffung kann sich die Operationszeit entsprechend verlängern. Die Brustvergrößerung wird in Vollnarkose durchgeführt.

    Das OP-Team: Das Operationsteam setzt sich zusammen aus Operateur, Op-Pfleger zum Anreichen der Instrumente am Tisch, ein Springer zum Anreichen an den Tisch. Abhängig von der Narkoseart ist noch ein Narkosearzt bzw. ein Anästhesiepfleger zugegen.

    Dauer der Operation: Die Operationszeit beträgt ca. 1,5 Stunden, im Falle einer zusätzlichen Bruststraffung verlängert sich die Operationszeit entsprechend.

     

     

    Brustvergrößerung OP – Die Operation (Teil 2)

    Die Operation: Erforderlich für die Operation sind neben den üblichen Instrumenten hochwertigste Brustimplantate. Zur Gewährleistung der höchstmöglichen Sicherheit der Patientin ist eine vollständige Ausrüstung für eine Notfallbehandlung (mit fortlaufender Kreislauf-und Atmungsüberwachung) erforderlich.

    Nach exakter Anzeichnung der anatomischen Landmarken bzw. der zukünftigen Lage der Implantate vor der Narkose im Stehen beginnt die Operation entsprechend der Wahl des Zugangsweges nach Einspritzen einer blutstillenden Flüssigkeit im Operationsareal mit dem Hautschnitt.

    Wesentlicher Schritt der Brustvergrößerung ist eine exakte und minimalinvasive Präparation des Implantatlagers entsprechend des vorab festgelegten Implantates. Das Implantatlager kann sowohl unter-als auch oberhalb des Muskels geschaffen werden.

    Im Falle abgesunkenen Drüsengewebes bzw. stark erschlaffter Haut sollte die Brustvergrößerung mit einer inneren oder äußeren Bruststraffung kombiniert werden. Im Falle erschlaffter Brüste ist das Brustdrüsengewebe entsprechend einer Achse durch die Brust schräg nach unten außen abgesunken. Der Abstand zwischen den beiden Brüsten ist dadurch erheblich verbreitert.

    Bei der inneren Straffung (ohne zusätzlichen Hautschnitt) wird das über dem Brustmuskel abgesunkene Drüsengewebe nach einer durch den Autor verfeinerten Technik schräg nach oben in Richtung der Körpermittellinie mobilisiert und dort mit Nähten fixiert. Hierdurch wird das Brustgewebe wieder in seine ursprünglich höher gelegene Position gebracht und durch die Verringerung des Abstandes zwischen den Brüsten die Grundlage für ein natürliches und ästhetisch ansprechendes Ergebnis gelegt.

    Durch die Hochverlagerung des Brustdrüsengewebes können die Implantate auch im oberen Anteil maximal mit Drüsengewebe abgedeckt werden, was das Risiko zu einer verstärkten Kapselverhärtung reduziert und das ästhetische Ergebnis optimiert. Bei geringem Hautüberschuss kann eine narbenarme zusätzliche Hautstraffung lediglich um die Brustwarze erfolgen. Im Falle deutlichen Hautüberschusses ist eine klassische Bruststraffung mit Hochverlagerung der Brustwarze und Entfernen von Hautüberschuss über einen Schnitt in die bzw. in der Unterbrustfalte erforderlich.

    Anschließend wird das geplante Implantat entsprechend seinen bekannten Maßen in das exakt dafür präparierte Lager eingesetzt. Ein entsprechend genau auf die Implantatmaße angelegtes Implantatlager reduziert ein ungewünschtes Verschieben bzw. Drehen des Implantates.

    Prophylaktisch kann eine Drainage über eine Nacht eingelegt werden, um sich ungünstig auf die Wundheilung auswirkende Blutergüsse zu vermeiden. Schließlich sollte der Hautmantel in mehreren Schichten mit selbstauflösendem Nahtmaterial aufwendig verschlossen werden, um die Hautspannung in die Tiefe zu verlagern, wodurch feinste Narbenheilung ermöglicht wird. Durch genaue Operationsplanung sollte die Narbe nach abgeschlossener Wundheilung unkenntlich werden.

    Auf den Hautschnitt werden bis zur Fadenkürzung hautfreundliche Wundpflaster aufgebracht, um eine schnelle und reibungslose Wundheilung zu ermöglichen. Noch im Operationssaal wird der Nachformungs-BH individuell angepasst

    operation.de – Operationen nach Körperregionen