Grauer Star Operation – Die Operation (Teil 1)

Vorbereitung Grauer Star Operation: Vor der Operation wird die Pupille mit Augentropfen erweitert und das Auge desinfiziert.

Grauer Star Operation – Narkose / Betäubung: Die in der Regel örtliche Betäubung bei der Katarakt-Operation erfolgt durch auf das Auge gegebene Betäubungstropfen (bzw. Augen-Gel) oder aber durch eine Betäubungsspritze neben das Auge. Hierdurch ist die Schmerzempfindung ausgeschaltet. Für den Patienten kann die Information irritierend sein, dass bei der sogenannten Tropfanästhesie die Beweglichkeit des Auges und auch der Sehvorgang nicht ausgeschaltet sind. Auch wenn es zunächst schwer vorstellbar erscheint, erlebt der Patient diese Betäubungsform als sehr angenehm. Der Operateur wird den Patient über die von ihm/ihr bevorzugte örtliche Betäubungsmethode informieren und beraten.

Das OP-Team: Neben dem Operateur ist die Operations-Schwester bzw. Pfleger und oft auch noch eine weitere Schwester/Pfleger anwesend.

Dauer der Operation: Die normale Katarakt-Operation kann sehr schnell gehen und weniger als 10 Minuten dauern, sie kann aber in Abhängigkeit von der Ausgangssituation auch deutlich länger dauern. Ein sehr harter Linsenkern oder aber die Notwendigkeit die Kunstlinse auf spezielle Art im Auge zu fixieren können die Operationsdauer erheblich verlängern.

Grauer Star Operation – Die Operation (Teil 2)

Die Grauer Star Operation: Bei einer durchschnittlichen Katarakt-Operation wird über einen Einschnitt im Bereich der Augen-Hornhaut in das Auge eingegangen und dann die Kapsel der Augenlinse eröffnet. Die Augenlinse wird von der sie umschließenden Kapsel gelöst und dann  mit Hilfe von Ultraschall im Auge zerkleinert und abgesaugt. Alternativ kann der Einschnitt auch über die Augen-Lederhaut erfolgen und die Linse hierüber aus dem Auge entfernt werden. Die unterschiedlichen OP-Varianten haben alle das Ziel, die Linse zu entfernen und die Linsenkapsel zu erhalten, um hierein eine Kunstlinse zu implantieren. Bietet die Linsenkapsel keinen ausreichenden Halt, kann die Kunstlinse mit Hilfe verschiedener operativer Techniken im Auge fixiert werden. Die Einschnittstellen in das Auge sind in der Regel klein und so präpariert, dass sie sich nach Beendigung der Operation selbst verschließen ohne dass eine Naht gelegt werden muss.

Jetzt Beratungstermin mit einem Arzt zu dieser Behandlung vereinbaren

operation.de – Operationen nach Körperregionen