Lidstraffung – Medizinisches Glossar auf Operation.de

Lidstraffung – Blepharoplastik (Plastische und Ästhetische Chirurgie) – Medizinisches Glossar

Bei der Lidstraffung handelt es sich um einen rein ästhetisch begründeten Eingriff. Er wird zum Beispiel von Fachärzten für Plastische und Ästhetische Chirurgie oder auch von Fachärzten für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie durchgeführt. Die Lidstraffung zählt zu den häufigsten Eingriffen innerhalb der Ästhetischen Chirurgie. Dabei handelt es sich eigentlich um zwei verschiedene Operationen: Zum einen kann das Oberlid gestrafft werden, um entweder stärker erschlaffte Haut oder angeborene Schlupflider zu korrigieren. Zum anderen kann eine Unterlidstraffung durchgeführt werden, um die umgangssprachlichen „Tränensäcke“ (tatsächlich bleiben diese hiervon unberührt) optisch zu korrigieren.

Wissenswertes rund um die Lidstraffung

Zusammengenommen zählen Ober- und Unterlidstraffungen zu den Standardeingriffen innerhalb der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie. Im Laufe der Zeit konnten die Methoden immer weiter verfeinert werden, so dass die Operation heute in der Regel nur noch relativ kurz dauert und zudem möglichst narbenschonend gearbeitet werden kann. Ein stationärer Aufenthalt ist meist nicht nötig, ebenso wenig wie eine Vollnarkose. Trotzdem ist natürlich auch die Lidstraffung mit bestimmten Risiken verbunden. Als rein ästhetisch begründeter Eingriff sollten diese besonders sorgfältig überdacht werden.

Wann wird die Lidstraffung durchgeführt?

Gewünscht wird die Lidstraffung entweder, um angeborene Schlupflider oder geschwollen wirkende Unterlider zu korrigieren, oder aber um eine vorangeschrittene Hautalterung mit erschlafften, hängenden Oberlidern zu straffen. In beiden Fällen kann ein spezialisierter Facharzt über einen Schnitt überschüssige Haut bzw. beim Unterlid auch überschüssiges Fettgewebe entfernen und das Augenlid anschließend wieder vernähen. Nach der Heilphase wirken Ober- bzw. Unterlid dann deutlich gestrafft, Schlupflider oder die sogenannten „Tränensäcke“ sind verschwunden oder deutlich weniger ausgeprägt.

operation.de – Operationen nach Körperregionen