Vampir Lifting – vor der Operation

Das Arzt-Patienten-Gespräch und die Wahl des richtigen
Facharztes: Für ein Vampir- oder Plasma-Lifting entscheiden sich Patienten ganz
bewusst. Deshalb können sie sich ihren behandelnden Arzt auch gezielt
auswählen. Eine einschlägige Spezialisierung zum Beispiel auf die Ästhetische
Dermatologie sollte dieser in jedem Fall mitbringen. Darüber hinaus zählt
natürlich auch die Erfahrung auf diesem noch recht jungen Behandlungsgebiet.
Wichtig gerade bei ästhetischen Eingriffen ist außerdem das
Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patient/-in: Diese/r muss sich gut
aufgehoben und rundum aufgeklärt fühlen. Fragen sollten geduldig beantwortet
und mögliche Risiken offen angesprochen werden. Darüber hinaus kann der Arzt
auch alternative Behandlungsmöglichkeiten vorstellen.

Weitere Vorbereitungsmaßnahmen: Ob und wenn ja welche
Maßnahmen zur Vorbereitung notwendig sind, erklärt der behandelnde Arzt. Da es
sich beim Vampir Lifting um eine relativ kurze, ambulant durchgeführt
Behandlung handelt, gibt es hier in der Regel weniger zu beachten.
Obligatorisch ist der Verzicht auf Alkohol sowie blutverdünnende Medikamente
(zum Beispiel ASS-haltige Schmerzmittel) einige Zeit vor der Behandlung. Vom
Arzt verordnete Medikamente dürfen natürlich nicht ohne Absprache abgesetzt
werden.

operation.de – Operationen nach Körperregionen