Mechanische
Herzklappenprothese: Mechanische Prothesen führen zur Gerinnselbildung an der
Klappe, die lebenslange Hemmung der Blutgerinnung ist notwendig. Die Wahrscheinlichkeit
von Gerinnsel- und Blutungskomplikationen ist unter gut kontrollierter Einnahme
der Hemmstoffe gering, bleibt jedoch vorhanden. Auf dem linken Bild (© Prof. Dr. med. Hans-Joachim Schäfers – uniklinikum-saarland.de) sieht man eine mechanische Kombinationsprothese. Zur
kombinierten Operation von Aortenaneurysma und Aortenklappeninsuffizienz gibt
es mechanische Kombinationsprothesen. Die mechanische Herzklappe ist bereits
mit einer Gefäßprothese verbunden.

operation.de – Operationen nach Körperregionen