Hallux valgus – Definition, Fakten und Überblick

Operationsname:
Scarf?Osteotomie des ersten Mittelfußknochen (Synonym:
dreidimensionale Osteotomie erster Mittelfußknochen)

Definition: Die hier vorgestellte Scarf?Osteotomie des ersten Mittelfußknochen ist eine von vielen Operationen, die durch eine knöcherne Korrektur den Hallux valgus korrigieren. Hier kommt es zur Korrektur einer typischen Hallux valgus Vorfußfehlstellung in drei
Ebenen durch eine Korrektur des ersten Mittelfußknochens, indem der Knochen
durchtrennt wird und korrigiert fixiert wird. Diese Operation findet in aller
Regel in Kombination mit einer sogenannten Weichteilkorrektur (Sehenversetzung,
bzw. Sehnenverlängerung und Raffung der Gelenkkapsel) statt.

Facharzt dieser Operation: Fachärzte
für Orthopädie, Orthopädie und Unfallchirurgie und gelegentlich auch Chirurgen
führen Hallux valgus Korrekturoperationen durch.

Hallux valgus Operation – Häufigkeit pro Jahr: In
Deutschland werden pro Jahr ca. 70.000 Hallux valgus Korrekturoperationen
durchgeführt. Die Operationen werden bei Bedarf mit Korrekturoperationen
weiterer Zehen kombiniert.

Herkunft und
Entwicklung:
Der Begriff „Scarf“ kommt aus dem Englischen und ist ein
Begriff aus der Zimmermannskunst. „Scarf“ bedeutet „Laschung“ (Verbindung
zweier schräg angeschnittener Hölzer durch Schrauben). Im Bereich der Hallux
valgus Korrekturoperationen gibt es ca. 100 verschiedene Operationstechniken.
Im deutschsprachigen Raum werden davon vor allem ca. 10 Operationstechniken
verwendet. Bei den verschiedenen Operationstechniken unterscheidet man im
Wesentlichen drei Gruppen:

  • Reine Weichteiltechniken
    (Sehnen/Kapsel?Operationen)
  • Reine knöcherne Korrekturen
  • Kombinierte
    Korrekturen am Knochen und an den Weichteilen.

1976 wurde erstmals eine
sogenannte Z?förmige Durchtrennung des ersten Mittelfußknochens publiziert.
1990 wurde die Technik etwas modifiziert vorgestellt. Seit den mittleren 90er
Jahren ist die sogenannte Scarf?Osteotomie eine der etablierten Korrekturmethoden bei
auch ausgeprägteren Hallux valgus – Fehlstellungen.

Hallux valgus Operation – Stationär / Ambulant:
In der Regel erfolgt die Operation unter stationären Bedingungen.
Grundsätzlich ist auch eine ambulante Operation möglich und vorstellbar.

Kosten der Operation: Die
Operationskosten variieren deutlich, je nachdem ob die Operation ambulant oder
stationär durchgeführt wird oder ob der Patient gesetzlich oder privat
versichert ist. Die Kosten können von 1.000 bis 5.000 € betragen.

Kostenübernahme durch die Krankenkasse:
Die gesetzliche und die private Krankenkasse kommen für die Kosten dieser
Operation auf.

operation.de – Operationen nach Körperregionen