QUICKLINKS

Lassen Sie sich von einem Operation.de-Arzt zur Po-Straffung beraten:

Unsere Fachärzte für plastische und ästhetische Chirurgie in Ihrer Nähe beraten Sie gerne zu Ihrer Wunschbehandlung. Senden Sie dazu einfach folgende Informationen an uns:

 

Unsere Ärzte sind ausgezeichnet!

Brazilian Butt Lift – vor der Operation

Wahl des richtigen Operateurs: Die Wahl des richtigen Operateurs gehört zu den wohl wichtigsten Maßnahmen vor dem eigentlichen Eingriff. Ein erfahrener, seriöser und fachlich versierter Arzt kann bereits helfen, die Operationsrisiken auf ein Minimum zu reduzieren. Neben gesundheitlichen Risiken sollten hierbei auch ästhetisch nicht zufriedenstellende Behandlungsergebnisse bedacht werden: Je mehr Erfahrung der Arzt auf dem Gebiet des Brazilian Butt Liftings hat, desto besser die Routine und somit die Wahrscheinlichkeit, dass besprochenes Behandlungsziel sowie Behandlungsergebnis auch tatsächlich übereinstimmen.

Wichtig: Der Begriff „Schönheitschirurg“ ist nicht geschützt. Grundsätzlich kann also jeder Arzt ästhetische Operationen durchführen. Trotzdem gibt es eine einschlägige Facharztausbildung zum Plastischen und Ästhetischen Chirurgen bzw. zum Ästhetischen Chirurgen, die das nötige fachliche Wissen für diesen Behandlungsbereich vermittelt. Neben Plastisch-Ästhetischen Chirurgen bieten mitunter auch Dermatologen mit dem Behandlungsschwerpunkt auf Ästhetische Verfahren diesen Eingriff an. Wichtig ist auch hier, dass neben der fachlichen Qualifikation ausreichend Erfahrung mit der Eigenfettbehandlung, der Liposuktion sowie mit dem Brazilian Butt Lift vorhanden sein sollte.

Selbstverständlich spielen für die allermeisten Patientinnen auch persönliche Sympathie und natürlich das Vertrauensverhältnis eine wichtige Rolle bei der Auswahl des Operateurs. Das ist auch vollkommen richtig so – schließlich haben Patientin und Arzt vom Vorgespräch bis zur Nachsorge miteinander zu tun. Viele Kliniken bieten Interessentinnen daher ein unverbindliches Beratungsgespräch, in dem ausreichend Gelegenheit zum Kennenlernen besteht. Von einigen Ärzten wird dabei eine Schutzgebühr verlangt, andere bieten dieses Gespräch kostenlos an. In jedem Fall sollte sich niemand scheuen, bei Unsicherheit oder Nichtgefallen andere Fachärzte aufzusuchen und sich eine Zweit- oder auch Drittmeinung einzuholen.

Informationen für den behandelnden Arzt: In jedem Fall sollten Patientinnen den Anamnesebogen so sorgfältig wie möglich ausfüllen und dabei Auskunft geben über mögliche Vorerkrankungen, chronische Krankheiten sowie die übliche Medikamenteneinnahme. Auch ungewöhnliche Gewichtszu- und abnahmen in der letzten Zeit können relevant sein, da diese eventuell auf eine Stoffwechselstörung oder eine andere Erkrankung hinweisen. In diesem Fall ist zunächst eine medizinische Abklärung nötig.

Tests und Voruntersuchungen: Neben dem persönlichen Beratungsgespräch gehören auch die individuelle Anamnese sowie gegebenenfalls erforderliche, körperliche Untersuchungen zur Vorbereitung. Obligatorisch ist natürlich die Aufnahme des Ist-Zustands, der heute von den allermeisten Ärzten auch fotografisch festgehalten wird. Dabei macht sich der behandelnde Operateur ein genaues Bild von jenen Partien, aus denen das Fettgewebe abgesaugt werden soll, und natürlich von der Po-Partie. Unmittelbar vor dem Eingriff werden die betroffenen Regionen mit einem Filzstift genau markiert.

Einzureichende Unterlagen: Im Anamnesebogen werden persönliche Angaben zu Größe, Gewicht und Krankheitsgeschichte vermerkt. Sollten darüber hinaus Unterlagen benötigt werden, erklärt dies der behandelnde Arzt. Bei Bedarf können beispielsweise Röntgenbilder oder Bluttests auch direkt in der Klinik vor Ort erstellt bzw. durchgeführt werden.

Einnahme von Medikamenten: Die Patientin muss alle Medikamente, die sie regelmäßig einnimmt, angeben. Hierzu gehört auch die Anti-Baby Pille. Und: Insbesondere blutverdünnende Arzneimittel können zu Komplikationen während der Behandlung sowie auch in der Heilungsphase führen. Hier ist eine sorgfältige Rücksprache erforderlich, selbstverständlich dürfen ärztlich verordnete Medikamente aber niemals eigenständig abgesetzt werden. 

 

Artikelinformationen

operation.de - Operationen nach Körperregionen

Operationen der Orthopädie und Unfallchirurgie

Orthopäden und Unfallchirurgen beschäftigen sich u.a. mit Bänderrissen und Arthrosen in den Gelenken. Auf operation.de erhalten Patienten Informationen zu den Krankheitsbildern der Orthopädie - zusätzlich stellen sich Ärzte und Kliniken vor.

» mehr

Operationen der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie / Schönheitsoperationen

Die plastische Chirurgie hat funktionelle oder kosmetische Gründe. Unterschieden wird zwischen Ästhetischer Chirurgie / Schönheitsoperationen, Rekonstruktiver-, Verbrennungs- sowie Handchirurgie. Finden Sie auf operation.de Fachärzte und Kliniken dieses Fachgebietes.   » mehr

Operationen der Neurochirurgie

Die Neurochirurgie als eigenes Fachgebiet beschäftigt sich mit dem zentralen und peripheren Nervensystem. Patienten finden auf operation.de neben Informationen zu diesem Thema auch Fachärzte und Kliniken der Neurochirurgie.

» mehr

Operationen der Urologie

Urologen behandeln Krankheiten an Niere, Harnblase, Harnleiter, Harnröhre, Hoden, Nebenhoden, Samenleiter, Samenbläßchen, Penis und Prostata. operation.de informiert über Krankheiten der Urologie und nennt Fachärzte / Kliniken.

» mehr

Operationen der Augenchirurgie / Augenheilkunde

Weltweit ist ein augenchirurgischer Eingriff die am häufigsten durchgeführte Operation: die Operation des Katarakts, auch Grauer Star genannt. operation.de informiert über verschiedene Eingriffe der Augenchirurgie, wie bspw. zum Thema Makulaforamen.

» mehr

Operationen der MKG-Chirurgie

MKG steht für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie. operation.de informiert Patienten über die Eingriffe der MKG-Chirurgie. Gleichzeitig haben Patienten die Möglichkeit, nach passenden MKG-Chirurgen oder Kliniken zu suchen.

» mehr

Operationen der HNO - Chirurgie (Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde)

HNO - Chirurgen behandeln Ohren, Kehlkopf, Rachen und Mundhöhle, die oberen Luftwege, die Speiseröhre und die unteren Luftwege. HNO-Kliniken und Fachärzte werden auf operation.de vorgestellt, ebenso wie verschiedene Krankheiten und Operationen.

» mehr

Operationen der Allgemeinen Chirurgie

Die 8 Teilgebiete der Chirurgie sind Allgemeine Chirurgie, Herz-
chirurgie, Thoraxchirurgie, Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie, Kinderchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Plastische und Ästhetische Chirurgie.

» mehr

Operationen der Gynäkologie und Frauenheilkunde

Häufig durchgeführte Operationen und Eingriffe der Gynäkologie sind bspw. die Entfernung von Eierstockzysten oder die Entfernung der Gebärmutter. Auf operation.de erhalten Patienten Informationen dazu ... Frauenärzte und Frauenkliniken stellen sich vor.

» mehr

Operationen der Kinderchirurgie

Bekannte und häufige Operationen innerhalb der Kinderchirurgie sind u.a. Leistenbruch-OPs, Blinddarmentfernunen oder Operationen an der Vorhaut (bspw. Vorhautverengung / Phimose). Eltern finden auf operation.de Kinderchirurgen und kinderchirurgische Kliniken.

» mehr

Operationen der Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie

Auf operation.de erhalten Patienten hilfreiche Informationen zu Operationen der Herzchirurgie, der Thoraxchirurgie und der Gefäßchirurgie. Auch können entsprechende Kliniken und Fachärzte gesucht bzw. kontaktiert werden.

» mehr

Operationen der Viszeralchirurgie

Als Viszeralchirurgie (Bauchchirurgie) bezeichnet man Operationen an den Organen im Bauch (Speiseröhre, Magen, Dünndarm, Dickdarm, Enddarm, Leber, Bauchspeicheldrüse, Milz, Schilddrüse, Nebenschilddrüse). Auch Leistenbrüche gehören zur Viszeralchirurgie.

» mehr

  • Navigation
<
>
jump to top