QUICKLINKS

Das erste Beratungsgespräch mit dem operierenden Facharzt

Ein seriöses Beratungsgespräch ist bei jeder Operation unverzichtbar. Der geplante Eingriff muss umfassend erklärt werden, die speziellen Gegebenheiten des Patienten durch gründliche Untersuchungen geprüft und die Risiken komplett erläutert werden. Sowohl Patient als auch Facharzt erhalten dadurch Sicherheit und können Fehlentscheidungen bzw. nicht erreichbare Erwartungen ausschließen. Das trägt letzten Endes zur Patientenzufriedenheit bei.

Ein erster und sehr guter Ansprechpartner ist der Hausarzt. Medizinisch gesehen, kennt er Sie am Besten und kann beurteilen, ob eine Operation in Ihrem Fall Sinn macht und gesundheitlich anzuraten ist.

Bevor es zu einem Beratungsgespräch mit dem operierenden Facharzt kommt, sollten Sie sich genau überlegen, welche Fragen Sie stellen wollen. Mit einer guten Vorbereitung gehen Sie sicherer ins Gespräch. Hier hilft eine ausführliche Checkliste, die Sie gemeinsam mit dem Facharzt durchgehen können. Auch können Sie im Falle mehrerer Beratungsgespräche mit verschiedenen Fachärzten die Informationen und Aussagen sehr gut miteinander vergleichen.

Der Facharzt

  • Welcher Facharzt operiert Sie (Fachgebiet und Zusatzbezeichnung)? Welche Ausbildung hat der Facharzt? Welche Spezialisierungen bestehen?
  • Seit wie vielen Jahren operiert der Facharzt bereits? Wie viele Operationen hat er insgesamt durchgeführt und wie viele speziell in der bei Ihnen stattfindenden Operation bzw. Operationsmethode?
  • Lassen Sie sich - wenn möglich und sinnvoll - Bilder mit Ergebnissen seiner bisherigen Operationen zeigen. Möglicherweise kann er Ihnen auch ein persönliches Gespräch mit einem früheren Patienten vermitteln?
  • In welchen Verbänden besteht eine Mitgliedschaft (Ausdruck für die Expertise eines Facharztes, bspw. wird ein Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie in einem Fachverband nur aufgenommen, wenn er eine Mindestanzahl an Operationen selbst nachweisen kann)?
  • Ist der Facharzt auf dem neuesten Stand der Wissenschaft?
  • Fragen Sie ihn, warum er Ihnen gerade diese Operationsmethode vorschlägt? Seit wann gibt es diese Methode? Ist dieses Verfahren von anderen Fachärzten anerkannt (vor allem, wenn diese Methode als neu oder revolutionär angepriesen wird)? Welches sind die Vor- und Nachteile dieser Methode? Welche Alternativen gibt es?
  • Ist Ihnen der Facharzt sympathisch? Haben Sie Vertrauen zu ihm? Fühlen Sie sich ernst genommen? Hat er Ihre Fragen geduldig, sicher und seriös beantwortet?
  • Lässt sich der Facharzt Zeit für Ihre Entscheidung oder versucht er, einen OP-Termin kurzfristig zu „erzwingen“ (bei nicht zwingend notwendig kurzfristigen Operationen)?

 

In der Facharzt- und Kliniksuche von operation.de finden Sie operativ tätige Fachärzte und Kliniken.

Die Klinik / Das OP-Zentrum

  • Macht das Haus einen modernen Eindruck?
  • Macht das Personal einen freundlichen, seriösen und qualifizierten Eindruck auf Sie?
  • Fragen Sie den Facharzt nach einem Rundgang und vielleicht sogar einer Besichtigung des OP-Saals. Welchen Eindruck macht die technische Ausstattung auf Sie? Wie steril wirkt der OP-Saal?
  • Gibt es für Notfälle oder Komplikationen entsprechende Vorsorge?
  • Gibt es einen Aufwachraum?
  • Sind Schwestern oder Pflegepersonal auch nachts für Sie da?

Die Operation

  • Erläutert und beschreibt der Facharzt den Ablauf der Operation ausführlich?
  • Wie lange dauert die Operation?
  • Geht der Facharzt/Narkosearzt/Anästhesist auf die Narkose ein? Welche Narkoseform wird gewählt und warum?
  • Operiert der Facharzt selbst oder sein Assistent?
  • Ist während der gesamten OP-Zeit ein Facharzt für Anästhesie anwesend?
  • Werden zertifizierte Produkte (bspw. Brustimplantate) verwendet und moderne Behandlungstechnologien angewandt?
  • Wird die Operation entsprechend dokumentiert?

Die Risiken

  • Welche Risiken bestehen bei der Operation? Schildert der Facharzt die Risiken objektiv oder haben Sie das Gefühl, dass er Risiken verharmlost? Skeptisch sollten Sie werden, wenn kein Risiko dargestellt wird, denn jede Operation beinhaltet gewisse Risiken.
  • Haben Sie weitere Informationsquellen genutzt? Nutzen Sie nicht nur das Beratungsgespräch mit dem Facharzt, sondern informieren Sie sich vorab zusätzlich im Internet oder mithilfe passender Literatur. Auch ein Gespräch mit Ihrem Hausarzt kann helfen.

Nach der Operation

  • Was sind nach der Operation die nächsten Schritte, die für eine optimale Genesung wichtig sind? Worauf müssen Sie als Patient für einen optimalen Heilungsprozess besonders achten?
  • Ist der Facharzt nach der Operation erreichbar?
  • Welche Komplikationen können auftreten (Wahrscheinlichkeit und wer trägt diese finanziell)?
  • Wie lange dauert die Genesung?
  • Sind Sie krankgeschrieben? Wenn ja, wie lange?

Weitere Tipps und Hinweise

Tipp 1: Fragen Sie ruhig alles was Sie wissen wollen. Ein seriöser Facharzt nimmt sich die Zeit. Wenn Sie merken, dass sich der Facharzt für Ihre Fragen keine Zeit nimmt, liegt das möglicherweise an Unsicherheit oder Desinteresse. Beides sollte Sie dazu veranlassen, diesen Facharzt nicht zu wählen. Ärzte haben eine Aufklärungspflicht.

Tipp 2: Interessiert sich der Facharzt für Ihre Beweggründe, Ihre Lebenssituation und Vorerkrankungen? Findet neben dem ausführlichen Gespräch auch eine eingehende Untersuchung statt? Der Facharzt benötigt vor der Operation verschiedene Informationen von Ihnen.

Tipp 3: Sie als Patient müssen dem Facharzt deutlich machen, was Sie mit dieser Operation (bspw. Brustvergrößerung) bezwecken und welches Operationsziel Sie sich wünschen. Nur so kann das gewünschte Ergebnis überhaupt erreicht werden.

Tipp 4: Sie können sich ruhig bei mehreren Fachärzten informieren. Wenn Sie bei allen Beratungsgesprächen die gleichen Punkte ansprechen, können Sie sehr gut vergleichen (Risiken, Qualifikation, Erfahrung, Weiterbildung, Spezialisierung etc.).

Tipp 5: Falls der Facharzt von einer Operation abrät, hat das einen Grund und kann durchaus als seriöses Zeichen hinsichtlich seiner Qualifikation gewertet werden. Besprechen Sie seinen Rat und die Gründe. Suchen Sie nicht so lange nach einem anderen Facharzt, bis Sie einen finden, der die Operation durchführt!

Tipp 6: Falls Sie die Operationskosten, bspw. bei einer ästhetischen Operation, selbst tragen, informieren Sie sich über Stornierungsbedingungen und Zahlungsmodalitäten. Eine Zahlung sollte erst nach der Operation stattfinden. Eine Rechnungsausstellung ist selbstverständlich. Die Kosten sollten nicht das wichtigste Entscheidungskriterium sein. Wichtiger ist es, den richtigen Facharzt auszuwählen, auch wenn dieser möglicherweise nicht das billigste Angebot macht. Es geht um Ihre Gesundheit. Lassen Sie sich alle Kostenpunkte aufschlüsseln - um gut vergleichen zu können. Regeln Sie die Kosten der Nachsorge und den finanziellen Umgang mit evtl. Komplikationen vertraglich.

jump to top