QUICKLINKS

Lassen Sie sich von einem ModernBeauty-Arzt zur Oberarmstraffung beraten:

Unsere Fachärzte für plastische und ästhetische Chirurgie in Ihrer Nähe beraten Sie gerne zu Ihrer Wunschbehandlung. Senden Sie dazu einfach folgende Informationen an uns:

 

Unsere Ärzte sind ausgezeichnet!

Oberarme straffen - Alternativen und Heilungschancen

OberarmstraffungGrund und Ziel der Operation: Bei manchen Patienten kann es altersbedingt oder nach einer starken Gewichtsabnahme zur Entstehung eines Hautüberschusses an den Oberarmen kommen. Manche dieser Patienten können aufgrund der Befundausprägung unter einer erheblichen Minderung der Lebensqualität leiden. In Folge dessen stellen sich viele solcher Patienten bei einem plastischen Chirurgen vor,  um eine Lösung für dieses Problem zu finden.

Das Hauptziel dieses Eingriffes ist die Wiederherstellung einer normalen Weichteilkontur an den Oberarmen, durch die Entfernung überschüssiger Haut  mit den unauffälligsten Narben und den geringsten Komplikationen wie möglich.

Heilungschancen: Nach einer Oberarmstraffung wird in der Regel eine neue, straffe, verjüngende Weichteilkontur an den Oberarmen wiederhergestellt. Dies kann erstens zu einer deutlichen Besserung des Erscheinungsbildes und zweitens zu einer Minderung der psychischen sowie funktionellen Beschwerden führen. Jedoch müssen die Patienten ausführlich darüber informiert werden, dass nach dieser Operation sichtbare Narben an der Innenseite des Oberarmes entstehen werden.

Alternativen zu dieser Operation: Wenn ein Hautüberschuss an den Oberarmen bereits vorliegt, besitzt die bereits überdehnte Haut keine Fähigkeit mehr, sich vollständig zurück zu bilden. In so einer Situation stellt die einzige effektive Methode die Korrektur mittels einer Oberarmstraffung dar.

Entscheidung für die Operation: Patienten mit einem deutlichen Hautüberschuss an den Oberarmen und mit einem nachvollziehbaren psychischen sowie physischen Leiden kann aus plastisch chirurgischer Sicht, empfohlen werden, die Oberarme straffen zu lassen.

Die optimalen Patienten für diese Operation sind diejenigen mit einem deutlichen Hautüberschuss und ohne ausgeprägte Fettgewebsansammlungen an den Oberarmen, beispielsweise nach einer Gewichtsabnahme. Die Patienten sollten vor einem solchen Eingriff psychisch stabil und darüber klar sein, dass nach der Operation sichtbare Narben an der Oberarminnenseite entstehen werden.

 

Oberarme straffen - Risiken

Risiken der Oberarmstraffung: Ist der Eingriff medizinisch nicht notwendig, sollte von der Operation Abstand genommen werden, falls der Patient an schweren Allgemeinerkrankungen, psychische Krisensituationen oder akuten psychiatrischen Krankheiten leidet. Eine Oberarmstraffung darf nicht stattfinden, wenn beim Patienten eine Blutgerinnungsstörung vorliegt oder wenn eine Absetzung blutverdünnender Medikamente nicht möglich ist.

Es kann nach der Operation Oberarmstraffung zu Wundheilungsstörungen kommen. Häufiger betroffen sind hier Raucher. Daher sollten Raucher 2-3 Wochen vor und nach der Oberarmstraffung auf Nikotingebrauch verzichten. Resultierende Wunden – vorgerufen durch Wundheilungsstörungen – verheilen nach einigen Wochen in der Regel ohne negative Folgen für das Endergebnis der Operation.

Bleiben nach der Oberarmstraffung unschöne Narben zurück oder bestehen Asymmetrien, können diese in einem kleinen Eingriff korrigiert und verbessert werden.

Manchmal kann es in der Wunde zur Ansammlung von Flüssigkeiten kommen. Man nennt dies Serombildung. Eingelegte Wunddrainagen schränken die Serombildung ein. Patienten erhalten nach der Oberarmstraffung individuell angepasste Armkompressionskleidung. Diese muss über einen Zeitraum von vier Wochen getragen werden. Bildet sich dennoch ein Serom, finden Serompunktionen statt.

Bei allen Operationen kann es zu Wundinfektionen kommen. Bei Oberarmstraffungen treten starke Wundinfektionen sehr selten auf.

Artikelinformationen

Autor:

operation.de - Operationen nach Körperregionen

Operationen der Orthopädie und Unfallchirurgie

Orthopäden und Unfallchirurgen beschäftigen sich u.a. mit Bänderrissen und Arthrosen in den Gelenken. Auf operation.de erhalten Patienten Informationen zu den Krankheitsbildern der Orthopädie - zusätzlich stellen sich Ärzte und Kliniken vor.

» mehr

Operationen der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie / Schönheitsoperationen

Die plastische Chirurgie hat funktionelle oder kosmetische Gründe. Unterschieden wird zwischen Ästhetischer Chirurgie / Schönheitsoperationen, Rekonstruktiver-, Verbrennungs- sowie Handchirurgie. Finden Sie auf operation.de Fachärzte und Kliniken dieses Fachgebietes.   » mehr

Operationen der Neurochirurgie

Die Neurochirurgie als eigenes Fachgebiet beschäftigt sich mit dem zentralen und peripheren Nervensystem. Patienten finden auf operation.de neben Informationen zu diesem Thema auch Fachärzte und Kliniken der Neurochirurgie.

» mehr

Operationen der Urologie

Urologen behandeln Krankheiten an Niere, Harnblase, Harnleiter, Harnröhre, Hoden, Nebenhoden, Samenleiter, Samenbläßchen, Penis und Prostata. operation.de informiert über Krankheiten der Urologie und nennt Fachärzte / Kliniken.

» mehr

Operationen der Augenchirurgie / Augenheilkunde

Weltweit ist ein augenchirurgischer Eingriff die am häufigsten durchgeführte Operation: die Operation des Katarakts, auch Grauer Star genannt. operation.de informiert über verschiedene Eingriffe der Augenchirurgie, wie bspw. zum Thema Makulaforamen.

» mehr

Operationen der MKG-Chirurgie

MKG steht für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie. operation.de informiert Patienten über die Eingriffe der MKG-Chirurgie. Gleichzeitig haben Patienten die Möglichkeit, nach passenden MKG-Chirurgen oder Kliniken zu suchen.

» mehr

Operationen der HNO - Chirurgie (Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde)

HNO - Chirurgen behandeln Ohren, Kehlkopf, Rachen und Mundhöhle, die oberen Luftwege, die Speiseröhre und die unteren Luftwege. HNO-Kliniken und Fachärzte werden auf operation.de vorgestellt, ebenso wie verschiedene Krankheiten und Operationen.

» mehr

Operationen der Allgemeinen Chirurgie

Die 8 Teilgebiete der Chirurgie sind Allgemeine Chirurgie, Herz-
chirurgie, Thoraxchirurgie, Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie, Kinderchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Plastische und Ästhetische Chirurgie.

» mehr

Operationen der Gynäkologie und Frauenheilkunde

Häufig durchgeführte Operationen und Eingriffe der Gynäkologie sind bspw. die Entfernung von Eierstockzysten oder die Entfernung der Gebärmutter. Auf operation.de erhalten Patienten Informationen dazu ... Frauenärzte und Frauenkliniken stellen sich vor.

» mehr

Operationen der Kinderchirurgie

Bekannte und häufige Operationen innerhalb der Kinderchirurgie sind u.a. Leistenbruch-OPs, Blinddarmentfernunen oder Operationen an der Vorhaut (bspw. Vorhautverengung / Phimose). Eltern finden auf operation.de Kinderchirurgen und kinderchirurgische Kliniken.

» mehr

Operationen der Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie

Auf operation.de erhalten Patienten hilfreiche Informationen zu Operationen der Herzchirurgie, der Thoraxchirurgie und der Gefäßchirurgie. Auch können entsprechende Kliniken und Fachärzte gesucht bzw. kontaktiert werden.

» mehr

Operationen der Viszeralchirurgie

Als Viszeralchirurgie (Bauchchirurgie) bezeichnet man Operationen an den Organen im Bauch (Speiseröhre, Magen, Dünndarm, Dickdarm, Enddarm, Leber, Bauchspeicheldrüse, Milz, Schilddrüse, Nebenschilddrüse). Auch Leistenbrüche gehören zur Viszeralchirurgie.

» mehr

  • Navigation
<
>
jump to top