QUICKLINKS

Hypospadie - Die Operation (Teil 1)

Vorbereitung zur Operation: Die Kinder dürfen bis 4 Stunden vor der Operation Essen und bis 2 Stunden vor der Operation trinken. Ca. 1 Stunde vor Operationsbeginn bekommen die Kinder ein Medikament zur Sedierung (Ruhigstellung), das ähnlich wirkt wie sogenannte ‚k.o.-Tropfen‘ und die Kinder benommen macht. Außerdem vergessen sie die letzte Stunde vor der Operation, können sich also hinterher an Tränen beim Abschied oder ähnliches nicht mehr erinnern.

Narkose: Die Operation findet in Vollnarkose statt. Häufig wird zusätzlich eine lokale Betäubung, ein sogenannter ‚Kaudalblock‘, zur Schmerztherapie am Operationstag eingesetzt. Dieser wird während der Narkose platziert und gewährleistet für 5-6 Stunden Schmerzfreiheit im Operationsgebiet.

Das OP-Team: Während der Operation sind der Operateur und ein assistierender Arzt, der Narkosearzt, eine Narkoseschwester und 2 Operationsschwestern anwesend.

Dauer der Operation: Abhängig von der Ausprägung der Hypospadie dauert eine Operation zwischen 30 und 180 Minuten.

Hypospadie - Die Operation (Teil 2)

Die Operation im Detail: Zum Erreichen dieses Operationszieles stehen verschiedene Operationstechniken zur Verfügung.

Zunächst wird zu Beginn der Operation eine künstliche Erektion herbeigeführt, um das Ausmaß der Verkrümmung beurteilen zu können. Falls eine relevante Verkrümmung vorliegt, wird durch eine Raffnaht am Schwellkörper die zu lange Seite des Penis etwas gerafft, um den Penis zu begradigen.

Bei zu kurzer Harnröhre kann die Harnröhre mit einem Stück der Vorhaut verlängert werden. Falls keine Vorhaut mehr zur Verfügung steht, kann die Harnröhre mit Mundschleimhaut verlängert werden. Die Mundschleimhaut wird während derselben Operation entnommen und als Harnröhrenersatz verwendet. Die entstandene Wunde im Mund heilt innerhalb von wenigen Tagen ab, die Kinder können am nächsten Tag wieder essen.

Falls ein langes Stück der Harnröhre fehlt oder der Penis sehr stark verkrümmt ist, dies kann bei mittleren und hinteren Formen der Hypospadie vorkommen, ist eine vollständige Korrektur nicht in einer Operation möglich. Dann wird in der ersten Operation der Penis begradigt und die Harnröhre vorbereitet und in einer 2. Operation, 1 Jahr später, die Harnröhre vervollständigt. Oft kann man vorher nicht sicher sagen, ob eine oder zwei Operationen nötig sind, dies entscheidet sich manchmal erst während der Operation.

Bei ausreichend langer Harnröhre oder nach Verlängerung der Harnröhre wird die Mündung durch teilweisen oder kompletten Verschluss der Eichel an ihre normale Position gelegt. Häufig reicht es kosmetisch aus, die Harnröhrenmündung nur teilweise in die Eichel zu verlegen und damit den Eingriff zu begrenzen. Da im Allgemeinen die Haut vorne am Penisschaft nicht ausreichend ausgebildet ist, wird die Vorhautschürze auf der Rückseite des Penis zum Ersatz der fehlenden Haut an der Unterseite verwendet. Überschüssige Vorhaut wird entfernt. Das bedeutet, dass die Kinder nach der Operation beschnitten sind. Ein Erhalt der Vorhaut oder Wiederherstellung ist meistens nicht möglich.

Während der Operation wird ein Bauchdeckenkatheter gelegt, um das Wasserlassen über die frischen Wunden zu verhindern. Dieser ist an der Haut festgenäht, schmerzt die Kinder nach der Operation nicht und kann nach Durchschneiden des Hautfadens problemlos entfernt werden.

Der Penis wird mit einem Wickelverband versorgt, der an der Haut festgenäht ist, damit er nicht vorzeitig abfällt. Falls eine Operation an der Harnröhre nötig ist, wird in die Harnröhre ein kleines Röhrchen eingelegt, um die Wundflüssigkeit während der Heilungsphase abzuleiten.

Artikelinformationen

Autoren:

operation.de - Operationen nach Körperregionen

Operationen der Orthopädie und Unfallchirurgie

Orthopäden und Unfallchirurgen beschäftigen sich u.a. mit Bänderrissen und Arthrosen in den Gelenken. Auf operation.de erhalten Patienten Informationen zu den Krankheitsbildern der Orthopädie - zusätzlich stellen sich Ärzte und Kliniken vor.

» mehr

Operationen der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie / Schönheitsoperationen

Die plastische Chirurgie hat funktionelle oder kosmetische Gründe. Unterschieden wird zwischen Ästhetischer Chirurgie / Schönheitsoperationen, Rekonstruktiver-, Verbrennungs- sowie Handchirurgie. Finden Sie auf operation.de Fachärzte und Kliniken dieses Fachgebietes.   » mehr

Operationen der Neurochirurgie

Die Neurochirurgie als eigenes Fachgebiet beschäftigt sich mit dem zentralen und peripheren Nervensystem. Patienten finden auf operation.de neben Informationen zu diesem Thema auch Fachärzte und Kliniken der Neurochirurgie.

» mehr

Operationen der Urologie

Urologen behandeln Krankheiten an Niere, Harnblase, Harnleiter, Harnröhre, Hoden, Nebenhoden, Samenleiter, Samenbläßchen, Penis und Prostata. operation.de informiert über Krankheiten der Urologie und nennt Fachärzte / Kliniken.

» mehr

Operationen der Augenchirurgie / Augenheilkunde

Weltweit ist ein augenchirurgischer Eingriff die am häufigsten durchgeführte Operation: die Operation des Katarakts, auch Grauer Star genannt. operation.de informiert über verschiedene Eingriffe der Augenchirurgie, wie bspw. zum Thema Makulaforamen.

» mehr

Operationen der MKG-Chirurgie

MKG steht für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie. operation.de informiert Patienten über die Eingriffe der MKG-Chirurgie. Gleichzeitig haben Patienten die Möglichkeit, nach passenden MKG-Chirurgen oder Kliniken zu suchen.

» mehr

Operationen der HNO - Chirurgie (Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde)

HNO - Chirurgen behandeln Ohren, Kehlkopf, Rachen und Mundhöhle, die oberen Luftwege, die Speiseröhre und die unteren Luftwege. HNO-Kliniken und Fachärzte werden auf operation.de vorgestellt, ebenso wie verschiedene Krankheiten und Operationen.

» mehr

Operationen der Allgemeinen Chirurgie

Die 8 Teilgebiete der Chirurgie sind Allgemeine Chirurgie, Herz-
chirurgie, Thoraxchirurgie, Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie, Kinderchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Plastische und Ästhetische Chirurgie.

» mehr

Operationen der Gynäkologie und Frauenheilkunde

Häufig durchgeführte Operationen und Eingriffe der Gynäkologie sind bspw. die Entfernung von Eierstockzysten oder die Entfernung der Gebärmutter. Auf operation.de erhalten Patienten Informationen dazu ... Frauenärzte und Frauenkliniken stellen sich vor.

» mehr

Operationen der Kinderchirurgie

Bekannte und häufige Operationen innerhalb der Kinderchirurgie sind u.a. Leistenbruch-OPs, Blinddarmentfernunen oder Operationen an der Vorhaut (bspw. Vorhautverengung / Phimose). Eltern finden auf operation.de Kinderchirurgen und kinderchirurgische Kliniken.

» mehr

Operationen der Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie

Auf operation.de erhalten Patienten hilfreiche Informationen zu Operationen der Herzchirurgie, der Thoraxchirurgie und der Gefäßchirurgie. Auch können entsprechende Kliniken und Fachärzte gesucht bzw. kontaktiert werden.

» mehr

Operationen der Viszeralchirurgie

Als Viszeralchirurgie (Bauchchirurgie) bezeichnet man Operationen an den Organen im Bauch (Speiseröhre, Magen, Dünndarm, Dickdarm, Enddarm, Leber, Bauchspeicheldrüse, Milz, Schilddrüse, Nebenschilddrüse). Auch Leistenbrüche gehören zur Viszeralchirurgie.

» mehr

  • Navigation
<
>
jump to top