QUICKLINKS

Inkontinenz / Belastungsharninkontinenz bei Frauen - Fakten zu den OP-Verfahren TVT und TOT

Operationsname, Definition: Einlage eines spannungsfreien Vaginalbandes in Höhe der mittleren Harnröhre (TVT/TOT) / Es handelt sich um ein Kunststoff (Polypropylene) Band, welches von vaginal her unter die mittlere Harnröhre eingebracht wird zur Behandlung der Belastungsharninkontinenz der Frau.

Allgemeine Informationen zur Belastungsharninkontinenz der Frau: 20-50 % aller Frauen leiden an einer Harninkontinenz. Die Harninkontinenz der Frau kann aus den unterschiedlichsten Gründen und in jedem Lebensalter auftreten. Typische Formen der Harninkontinenz bei der Frau sind die Belastungsinkontinenz, Dranginkontinenz oder eine Mischung aus beiden Formen. Die Belastungsharninkontinenz hat als Symptom Harnverlust bei körperlicher Anstrengung ohne gleichzeitigen Harndrang. Typischerweise tritt der Harnverlust ohne zeitliche Verzögerung zur körperlichen Anstrengung auf. Gegebenenfalls müssen ausgeprägte Senkungszustände oder andere  anatomische bzw. funktionelle Defekte, z.B. nach Voroperationen, vor geplanter Implantation eines suburethralen Bandes operativ korrigiert bzw. saniert werden.

Die Wahl des jeweiligen OP-Verfahrens richtet sich prinzipiell nach der zugrunde liegenden Ursache der Belastungsinkontinenz.

Hintergrundinformationen / Herkunft und Entwicklung: Bisherige Standardoperationen zur Behandlung der Harninkontinenz der Frau waren Eingriffe, die zu einer Anhebung des Blasenhalses führten und so einen besseren Harnröhrenverschluss erbrachten, wie z.B. die Operation nach Marshall-Marchetti, die Kolposuspension nach Burch oder das Zödler-Band.

Das erste TVT (tension free vaginal tape) wurde Mitte der Neunziger Jahre von Ulmsten (Schweden)  entwickelt und fand Ende der neunziger Jahre Einzug in deutsche Kliniken. Zum ersten Mal wurde hier durch eine Unterstützung der mittleren Harnröhre - und nicht durch Anhebung des Blasenhalses - eine Kontinenz erreicht. Der Wirkmechanismus des TVT beruht durch eine Korrektur der bindegewebigen und muskulären Haltestrukturen. Die sogenannte Integraltheorie von Petros (Australien) und Ulmsten weist auf die Bedeutung der Wiederherstellung dieser Unterstützung von Harnröhre und  Beckenboden hin.

2003 wurde zusätzlich das transobturatorische Verfahren (TOT) zur Behandlung der weiblichen Belastungsharninkontinenz entwickelt, um die Risiken für Harnröhren- und Blasenverletzungen zu minimieren. Beide Bänder, TVT wie TOT, sind nahezu gleich wirksam. Das TVT hat jedoch im Vergleich zum TOT eine „höhere Anpassungsfähigkeit“ an die vorliegenden anatomischen Verhältnisse besonders nach bereits vorausgegangenen Operationen.

Facharzt dieser Operation: Diagnostik wie auch Operation wird durch einen Urologen oder  Gynäkologen durchgeführt.

Häufigkeit pro Jahr: Von diesen Operationen werden in Deutschland schätzungsweise mehrere tausend pro Jahr durchgeführt.

Stationär / Ambulant: Die Operation erfolgt unter stationären Bedingungen.

Kosten der Operation und Kostenübernahme durch die Krankenkasse: Die Einlage eines TVT/TOT - Bandes kostet ca. 2.200 Euro und wird von der Krankenkasse übernommen.

Artikelinformationen

Autoren:

operation.de - Operationen nach Körperregionen

Operationen der Orthopädie und Unfallchirurgie

Orthopäden und Unfallchirurgen beschäftigen sich u.a. mit Bänderrissen und Arthrosen in den Gelenken. Auf operation.de erhalten Patienten Informationen zu den Krankheitsbildern der Orthopädie - zusätzlich stellen sich Ärzte und Kliniken vor.

» mehr

Operationen der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie / Schönheitsoperationen

Die plastische Chirurgie hat funktionelle oder kosmetische Gründe. Unterschieden wird zwischen Ästhetischer Chirurgie / Schönheitsoperationen, Rekonstruktiver-, Verbrennungs- sowie Handchirurgie. Finden Sie auf operation.de Fachärzte und Kliniken dieses Fachgebietes.   » mehr

Operationen der Neurochirurgie

Die Neurochirurgie als eigenes Fachgebiet beschäftigt sich mit dem zentralen und peripheren Nervensystem. Patienten finden auf operation.de neben Informationen zu diesem Thema auch Fachärzte und Kliniken der Neurochirurgie.

» mehr

Operationen der Urologie

Urologen behandeln Krankheiten an Niere, Harnblase, Harnleiter, Harnröhre, Hoden, Nebenhoden, Samenleiter, Samenbläßchen, Penis und Prostata. operation.de informiert über Krankheiten der Urologie und nennt Fachärzte / Kliniken.

» mehr

Operationen der Augenchirurgie / Augenheilkunde

Weltweit ist ein augenchirurgischer Eingriff die am häufigsten durchgeführte Operation: die Operation des Katarakts, auch Grauer Star genannt. operation.de informiert über verschiedene Eingriffe der Augenchirurgie, wie bspw. zum Thema Makulaforamen.

» mehr

Operationen der MKG-Chirurgie

MKG steht für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie. operation.de informiert Patienten über die Eingriffe der MKG-Chirurgie. Gleichzeitig haben Patienten die Möglichkeit, nach passenden MKG-Chirurgen oder Kliniken zu suchen.

» mehr

Operationen der HNO - Chirurgie (Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde)

HNO - Chirurgen behandeln Ohren, Kehlkopf, Rachen und Mundhöhle, die oberen Luftwege, die Speiseröhre und die unteren Luftwege. HNO-Kliniken und Fachärzte werden auf operation.de vorgestellt, ebenso wie verschiedene Krankheiten und Operationen.

» mehr

Operationen der Allgemeinen Chirurgie

Die 8 Teilgebiete der Chirurgie sind Allgemeine Chirurgie, Herz-
chirurgie, Thoraxchirurgie, Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie, Kinderchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Plastische und Ästhetische Chirurgie.

» mehr

Operationen der Gynäkologie und Frauenheilkunde

Häufig durchgeführte Operationen und Eingriffe der Gynäkologie sind bspw. die Entfernung von Eierstockzysten oder die Entfernung der Gebärmutter. Auf operation.de erhalten Patienten Informationen dazu ... Frauenärzte und Frauenkliniken stellen sich vor.

» mehr

Operationen der Kinderchirurgie

Bekannte und häufige Operationen innerhalb der Kinderchirurgie sind u.a. Leistenbruch-OPs, Blinddarmentfernunen oder Operationen an der Vorhaut (bspw. Vorhautverengung / Phimose). Eltern finden auf operation.de Kinderchirurgen und kinderchirurgische Kliniken.

» mehr

Operationen der Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie

Auf operation.de erhalten Patienten hilfreiche Informationen zu Operationen der Herzchirurgie, der Thoraxchirurgie und der Gefäßchirurgie. Auch können entsprechende Kliniken und Fachärzte gesucht bzw. kontaktiert werden.

» mehr

Operationen der Viszeralchirurgie

Als Viszeralchirurgie (Bauchchirurgie) bezeichnet man Operationen an den Organen im Bauch (Speiseröhre, Magen, Dünndarm, Dickdarm, Enddarm, Leber, Bauchspeicheldrüse, Milz, Schilddrüse, Nebenschilddrüse). Auch Leistenbrüche gehören zur Viszeralchirurgie.

» mehr

  • Navigation
<
>
jump to top