QUICKLINKS

Rektumkarzinom / Enddarmkrebs / Darmkrebs - Symptome und Ursachen

Ursachen: Das Rektumkarzinom (Enddarmkrebs) ist eine Unterform des Dickdarmkrebs, der zweithäufigste bösartige Tumor in Deutschland. Die Ursache ist eine unvollständig verstandene molekulare Veränderung von Schleimhautzellen in mehreren Schritten über einen langen Zeitraum hinweg, was in einer unkontrollierten Vermehrung der so mutierten Darmzellen mündet, die schließlich aus der Darmwand ausbrechen und über die Lymphwege und Blutadern andere Organen wie Leber und Lunge erreichen können und dort zu Absiedlungen (Metastasen) heranwachsen können. Dieser Entwicklungsvorgang von einer einfachen Schleimhautwucherung über gutartige Polypen (Adenome) bis hin zu krebsiger Infiltration und Metastasierung vollzieht sich über Jahre und kann mittels der Vorsorge-Darmspiegelung vor- und rechtzeitig erkannt und korrigiert werden. Die Ursache der Dickdarmkrebs liegt in einem bisher nicht aufgeklärten altersbedingten Kontrollverlust im genetischen Apparat der Schleimhaut. Gelegentlich wird dieser Defekt vererbt. Darmkrebs kann auch aus langjährig entzündetem Darm entstehen (z.B. Colitis ulcerosa).

Symptome: Im Frühstadium fehlen Symptome. Stuhlproben können vom Arzt auf Blutspuren getestet werden. Blutabgang und Veränderungen der Stuhlgewohnheiten sind klare Warnzeichen, aber sie können schon späte Zeichen der Krebserkrankung sein.

Rektumkarzinom / Enddarmkrebs / Darmkrebs - Diagnose und Differenzialdiagnose

Diagnose / Differenzialdiagnose: Sehr tief sitzende Tumore können durch die Austastung des Afters mit dem Finger entdeckt werden. Die Diagnose wird durch eine Enddarm- oder vollständige Darmspiegelung (Rektoskopie oder Koloskopie) gestellt. Dabei werden kleine Proben entnommen und vom Pathologen untersucht.

Die Diagnose ist für den geübten Untersucher sicher zu stellen. Im Frühstadium des Krebses kann die Abgrenzung von einer großen, noch gutartigen Wucherung (Adenom) häufig erst nach vollständiger Entfernung und systematischer pathologischer Analyse möglich sein.

Artikelinformationen

Autor:

  • Profilbild Prof. Dr. med. Dr. h.c. Norbert Runkel

    Prof. Dr. med. Dr. h.c. Norbert Runkel

    78050 Villingen-Schwenningen

operation.de - Operationen nach Körperregionen

Operationen der Orthopädie und Unfallchirurgie

Orthopäden und Unfallchirurgen beschäftigen sich u.a. mit Bänderrissen und Arthrosen in den Gelenken. Auf operation.de erhalten Patienten Informationen zu den Krankheitsbildern der Orthopädie - zusätzlich stellen sich Ärzte und Kliniken vor.

» mehr

Operationen der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie / Schönheitsoperationen

Die plastische Chirurgie hat funktionelle oder kosmetische Gründe. Unterschieden wird zwischen Ästhetischer Chirurgie / Schönheitsoperationen, Rekonstruktiver-, Verbrennungs- sowie Handchirurgie. Finden Sie auf operation.de Fachärzte und Kliniken dieses Fachgebietes.   » mehr

Operationen der Neurochirurgie

Die Neurochirurgie als eigenes Fachgebiet beschäftigt sich mit dem zentralen und peripheren Nervensystem. Patienten finden auf operation.de neben Informationen zu diesem Thema auch Fachärzte und Kliniken der Neurochirurgie.

» mehr

Operationen der Urologie

Urologen behandeln Krankheiten an Niere, Harnblase, Harnleiter, Harnröhre, Hoden, Nebenhoden, Samenleiter, Samenbläßchen, Penis und Prostata. operation.de informiert über Krankheiten der Urologie und nennt Fachärzte / Kliniken.

» mehr

Operationen der Augenchirurgie / Augenheilkunde

Weltweit ist ein augenchirurgischer Eingriff die am häufigsten durchgeführte Operation: die Operation des Katarakts, auch Grauer Star genannt. operation.de informiert über verschiedene Eingriffe der Augenchirurgie, wie bspw. zum Thema Makulaforamen.

» mehr

Operationen der MKG-Chirurgie

MKG steht für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie. operation.de informiert Patienten über die Eingriffe der MKG-Chirurgie. Gleichzeitig haben Patienten die Möglichkeit, nach passenden MKG-Chirurgen oder Kliniken zu suchen.

» mehr

Operationen der HNO - Chirurgie (Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde)

HNO - Chirurgen behandeln Ohren, Kehlkopf, Rachen und Mundhöhle, die oberen Luftwege, die Speiseröhre und die unteren Luftwege. HNO-Kliniken und Fachärzte werden auf operation.de vorgestellt, ebenso wie verschiedene Krankheiten und Operationen.

» mehr

Operationen der Allgemeinen Chirurgie

Die 8 Teilgebiete der Chirurgie sind Allgemeine Chirurgie, Herz-
chirurgie, Thoraxchirurgie, Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie, Kinderchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Plastische und Ästhetische Chirurgie.

» mehr

Operationen der Gynäkologie und Frauenheilkunde

Häufig durchgeführte Operationen und Eingriffe der Gynäkologie sind bspw. die Entfernung von Eierstockzysten oder die Entfernung der Gebärmutter. Auf operation.de erhalten Patienten Informationen dazu ... Frauenärzte und Frauenkliniken stellen sich vor.

» mehr

Operationen der Kinderchirurgie

Bekannte und häufige Operationen innerhalb der Kinderchirurgie sind u.a. Leistenbruch-OPs, Blinddarmentfernunen oder Operationen an der Vorhaut (bspw. Vorhautverengung / Phimose). Eltern finden auf operation.de Kinderchirurgen und kinderchirurgische Kliniken.

» mehr

Operationen der Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie

Auf operation.de erhalten Patienten hilfreiche Informationen zu Operationen der Herzchirurgie, der Thoraxchirurgie und der Gefäßchirurgie. Auch können entsprechende Kliniken und Fachärzte gesucht bzw. kontaktiert werden.

» mehr

Operationen der Viszeralchirurgie

Als Viszeralchirurgie (Bauchchirurgie) bezeichnet man Operationen an den Organen im Bauch (Speiseröhre, Magen, Dünndarm, Dickdarm, Enddarm, Leber, Bauchspeicheldrüse, Milz, Schilddrüse, Nebenschilddrüse). Auch Leistenbrüche gehören zur Viszeralchirurgie.

» mehr

  • Navigation
<
>
jump to top