QUICKLINKS

Radiusfraktur Handgelenk - Heilungschancen und Alternativen

Grund und Ziel der Operation: Handelt es sich um einen verschobenen Bruch, oder zieht eine Bruchlinie ins Handgelenk oder das distale Radioulnargelenk, so kann dies ohne Reposition und anschließender Fixierung zu schwerwiegenden Veränderungen mit Funktionsverlust des Handgelenkes im Sinne einer posttraumatischen Arthrose führen. Durch die Frakturversorgung mittels winkelstabiler Platte kann eine physiologische Stellung erreicht werden, die weiterhin einen normalen Einsatz des Handgelenkes hinsichtlich Beweglichkeit und Kraft ermöglicht.

Vor- und Nachteile der gewählten Operation: Die Frühmobilisation ist ein wesentlicher Vorteil der operativen Versorgung. Ein weiterer Vorteil ist eine stabile Situation selbst beim osteoporotischen Knochen, da die verwendeten Schrauben zusätzlich mit dem Schraubenkopf in der Platte fixiert werden. Als Nachteile sind die üblichen Operationsrisiken wie Infektion, Nachblutung, Wundheilungsstörung zu nennen, die jedoch bei diesem Eingriff eine untergeordnete Rolle spielen.

Alternativen zu dieser Operation: Eine Alternative zur Operation mit einer winkelstabilen Platte ist bei stabilen Brüchen die Stabilisierung des Bruches mit Kirschner Drähten bzw. die konservative Gipsbehandlung.

Das fehlende Operationsrisiko ist ein Vorteil des konservativen Vorgehens im Sinne einer Gipsbehandlung. Bei sehr alten Patienten, für die eine Narkose ein Risiko darstellt, kann diese Methode eine Alternative sein. Eine lange Gipsruhigstellung ist jedoch dann die Voraussetzung.

Heilungschancen: Beim operativen Vorgehen liegen die Heilungschancen im Sinne einer sicheren Knochenheilung bei nahezu 100%. Bei konservativen Vorgehen oder einer Fixierung durch Kirschner Drähten ist ein sekundäres Abrutschen des Bruches möglich, woraus eine Ausheilung in Fehlstellung resultieren kann.

Die Erfolgsquote ist jedoch abhängig von der Schwere des Bruches.

Entscheidung für die Operation: Eine Radiusfraktur sollte so früh wie möglich stabilisiert werden. Eine operative Versorgung in den ersten zwei Wochen nach dem Trauma ist prognostisch günstig.

Zu einem operativen Vorgehen wird auf alle Fälle geraten, wenn eine Dislokation der Knochenfragmente, eine Gelenkstufe oder ein Trümmerbruch vorliegt - oder der Patient ein frühfunktionelles Ergebnis wünscht.

Von einer Stabilisierung mittels winkelstabiler Platte sollte bei Infektionen im Handgelenk, bei Reaktionen auf Fremdkörper oder bei ungenügend vorhandener Knochensubstanz zur Verankerung der Schrauben abgeraten werden.

Radiusfraktur Handgelenk - Risiken der Operation

Risiken der Operation: Bei schweren internistischen Erkrankungen, bei welchen die Narkose ein Risiko bezüglich des Herz-Kreislaufsystems darstellt, kann ggf. über eine konservative Therapiemethode diskutiert werden.

Die meisten handchirurgischen Eingriffe können in einer lokalen Betäubung des Armes (Plexus-Anästhesie) durchgeführt werden. Über Risiken der Teilnarkose informiert der Narkosearzt im Aufklärungsgespräch.

Risiken der Operation sind abgesehen von den allgemeinen Risiken (wie Infektion, Nachblutung und Wundheilungsstörung) u.a. die Fehlplatzierung der Platte, wodurch es zu Nervenkompressionssyndromen kommen kann, oder Schrauben, die in das Handgelenk vorstehen und dort Schaden anrichten. Eine weitere nicht seltene Komplikation sind zu lange Schrauben, die mögliche Sehnenirritationen bis hin zum Sehnenriss hervorrufen können.

Aus diesem Grund sollte der Eingriff von einem erfahrenen Operateur durchgeführt werden.

Artikelinformationen

Autoren:

operation.de - Operationen nach Körperregionen

Operationen der Orthopädie und Unfallchirurgie

Orthopäden und Unfallchirurgen beschäftigen sich u.a. mit Bänderrissen und Arthrosen in den Gelenken. Auf operation.de erhalten Patienten Informationen zu den Krankheitsbildern der Orthopädie - zusätzlich stellen sich Ärzte und Kliniken vor.

» mehr

Operationen der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie / Schönheitsoperationen

Die plastische Chirurgie hat funktionelle oder kosmetische Gründe. Unterschieden wird zwischen Ästhetischer Chirurgie / Schönheitsoperationen, Rekonstruktiver-, Verbrennungs- sowie Handchirurgie. Finden Sie auf operation.de Fachärzte und Kliniken dieses Fachgebietes.   » mehr

Operationen der Neurochirurgie

Die Neurochirurgie als eigenes Fachgebiet beschäftigt sich mit dem zentralen und peripheren Nervensystem. Patienten finden auf operation.de neben Informationen zu diesem Thema auch Fachärzte und Kliniken der Neurochirurgie.

» mehr

Operationen der Urologie

Urologen behandeln Krankheiten an Niere, Harnblase, Harnleiter, Harnröhre, Hoden, Nebenhoden, Samenleiter, Samenbläßchen, Penis und Prostata. operation.de informiert über Krankheiten der Urologie und nennt Fachärzte / Kliniken.

» mehr

Operationen der Augenchirurgie / Augenheilkunde

Weltweit ist ein augenchirurgischer Eingriff die am häufigsten durchgeführte Operation: die Operation des Katarakts, auch Grauer Star genannt. operation.de informiert über verschiedene Eingriffe der Augenchirurgie, wie bspw. zum Thema Makulaforamen.

» mehr

Operationen der MKG-Chirurgie

MKG steht für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie. operation.de informiert Patienten über die Eingriffe der MKG-Chirurgie. Gleichzeitig haben Patienten die Möglichkeit, nach passenden MKG-Chirurgen oder Kliniken zu suchen.

» mehr

Operationen der HNO - Chirurgie (Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde)

HNO - Chirurgen behandeln Ohren, Kehlkopf, Rachen und Mundhöhle, die oberen Luftwege, die Speiseröhre und die unteren Luftwege. HNO-Kliniken und Fachärzte werden auf operation.de vorgestellt, ebenso wie verschiedene Krankheiten und Operationen.

» mehr

Operationen der Allgemeinen Chirurgie

Die 8 Teilgebiete der Chirurgie sind Allgemeine Chirurgie, Herz-
chirurgie, Thoraxchirurgie, Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie, Kinderchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Plastische und Ästhetische Chirurgie.

» mehr

Operationen der Gynäkologie und Frauenheilkunde

Häufig durchgeführte Operationen und Eingriffe der Gynäkologie sind bspw. die Entfernung von Eierstockzysten oder die Entfernung der Gebärmutter. Auf operation.de erhalten Patienten Informationen dazu ... Frauenärzte und Frauenkliniken stellen sich vor.

» mehr

Operationen der Kinderchirurgie

Bekannte und häufige Operationen innerhalb der Kinderchirurgie sind u.a. Leistenbruch-OPs, Blinddarmentfernunen oder Operationen an der Vorhaut (bspw. Vorhautverengung / Phimose). Eltern finden auf operation.de Kinderchirurgen und kinderchirurgische Kliniken.

» mehr

Operationen der Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie

Auf operation.de erhalten Patienten hilfreiche Informationen zu Operationen der Herzchirurgie, der Thoraxchirurgie und der Gefäßchirurgie. Auch können entsprechende Kliniken und Fachärzte gesucht bzw. kontaktiert werden.

» mehr

Operationen der Viszeralchirurgie

Als Viszeralchirurgie (Bauchchirurgie) bezeichnet man Operationen an den Organen im Bauch (Speiseröhre, Magen, Dünndarm, Dickdarm, Enddarm, Leber, Bauchspeicheldrüse, Milz, Schilddrüse, Nebenschilddrüse). Auch Leistenbrüche gehören zur Viszeralchirurgie.

» mehr

  • Navigation
<
>
jump to top