QUICKLINKS

Kieferbruch / Unterkieferbruch (Unterkieferfraktur) - Die Operation (Teil 1)

Vorbereitung zur Operation: Die Nahrungsaufnahme endet in der Regel ca. 6 Stunden vor der Operation (hierzu zählt auch das Rauchen oder die Einnahme Bewusstseins verändernder Stoffe). In der Regel ist keine Rasur notwendig, da fast alle Operationen durch die Mundhöhle durchgeführt werden können. Sollte eine Operation von außen notwendig werden, ist es bei Vollbartträgern ratsam, diesen im Halsbereich zu entfernen, da dies Infektionen vorbeugt.

Narkose: In der Regel erfolgt eine Vollnarkose.

Das OP-Team: Operateur und zwei Assistenten, Anästhesist, zwei Pflegekräfte als instrumentierende bzw. anreichende Helfer.

Dauer der Operation: Die Dauer des Eingriffs hängt sehr stark von der Lokalisation, der Anzahl und dem Schweregrad der Frakturen ab. Bei einfachen Frakturen des Unterkieferkörpers dauert eine Operation ca. 45 bis 60 Minuten. Bei komplexen mehrfachen Frakturen können die Operationszeiten auch mehrere Stunden betragen.

Kieferbruch / Unterkieferbruch (Unterkieferfraktur) - Die Operation (Teil 2)

Die Operation im Detail: Für die richtige Reposition der Frakturenden ist bei einem bezahnten Patienten der Zusammenbiss entscheidend. Da man den Unterkiefer nicht mit dem Oberkiefer durch einen Gipsverband verbinden kann, wie dies z.B. am Arm oder Bein möglich ist, werden über die Zähne Schienenverbände mit Häkchen oder Schrauben in den Ober- und Unterkiefer eingebracht. Dies geschieht meist vor der Operation, um den Bruch direkt Ruhig zu stellen und so die Schmerzen des Patienten zu mindern.

Bei einem Operationsweg durch die Mundhöhle (der häufigste Zugangsweg) wird im ersten Schritt die Schleimhaut und die Knochenhaut über dem Frakturbereich eröffnet. Diese Zugangswege befinden sich am häufigsten in den Bereichen der Eck- und Seitenzahnregion bzw. im Kieferwinkelbereich. Es erfolgt eine ausführliche Blutstillung zur Vermeidung postoperativer Blutergüsse. Die Schleim- und Knochenhaut wird dann abgeschoben und von einem Haken zurückgehalten. Bei Operationen im Seitenzahngebiet wird dann der sensible Nerv (N. mentalis), der die Unterlippe mit Gefühl versorgt, gesucht, dargestellt und gesichert. Als nächstes werden die Bruchenden vorsichtig gereinigt und per Hand in ihre ursprüngliche Position gebracht. Ist dies möglich, werden der Ober- und der Unterkiefer starr mit Draht über die vorhandenen Schienenverbände oder Schrauben im individuellen Schlussbiss fixiert. Die Frakturenden werden erneut optimal ausgerichtet. Dieses Repositionsergebnis wird mit Titanplättchen gesichert. Im Seitenzahngebiet sind zwei Titanplatten und im Kieferwinkelbereich eine längere Titanplatte in der Regel ausreichend. Anschließend wird die Drahtfixierung zwischen Ober- und Unterkiefer gelöst und der individuelle Schlussbiss überprüft. Fällt diese Probe zur Zufriedenheit aus, erfolgen eine abschließende Kontrolle der Wunde und der Wundverschluss mit unterschiedlichem Nahtmaterial. Je nach Verschiebungs- und Trümmerungsgrad des Bruches kann es notwendig sein, den Ober- mit dem Unterkiefer eine Zeitlang nach der Operation über Draht- oder Gummizüge ruhig zu stellen. Dies ist jedoch in den meisten Fällen nicht notwendig. Die Nahtentfernung erfolgt nach ca. 10 Tagen.

Die Titanplatten verbleiben bei Erwachsenen für ca. 6-9 Monate und werden anschließend in einem kleineren operativen Eingriff in Vollnarkose über die gleichen Zugangswege wieder entfernt.

Artikelinformationen

Autoren:

operation.de - Operationen nach Körperregionen

Operationen der Orthopädie und Unfallchirurgie

Orthopäden und Unfallchirurgen beschäftigen sich u.a. mit Bänderrissen und Arthrosen in den Gelenken. Auf operation.de erhalten Patienten Informationen zu den Krankheitsbildern der Orthopädie - zusätzlich stellen sich Ärzte und Kliniken vor.

» mehr

Operationen der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie / Schönheitsoperationen

Die plastische Chirurgie hat funktionelle oder kosmetische Gründe. Unterschieden wird zwischen Ästhetischer Chirurgie / Schönheitsoperationen, Rekonstruktiver-, Verbrennungs- sowie Handchirurgie. Finden Sie auf operation.de Fachärzte und Kliniken dieses Fachgebietes.   » mehr

Operationen der Neurochirurgie

Die Neurochirurgie als eigenes Fachgebiet beschäftigt sich mit dem zentralen und peripheren Nervensystem. Patienten finden auf operation.de neben Informationen zu diesem Thema auch Fachärzte und Kliniken der Neurochirurgie.

» mehr

Operationen der Urologie

Urologen behandeln Krankheiten an Niere, Harnblase, Harnleiter, Harnröhre, Hoden, Nebenhoden, Samenleiter, Samenbläßchen, Penis und Prostata. operation.de informiert über Krankheiten der Urologie und nennt Fachärzte / Kliniken.

» mehr

Operationen der Augenchirurgie / Augenheilkunde

Weltweit ist ein augenchirurgischer Eingriff die am häufigsten durchgeführte Operation: die Operation des Katarakts, auch Grauer Star genannt. operation.de informiert über verschiedene Eingriffe der Augenchirurgie, wie bspw. zum Thema Makulaforamen.

» mehr

Operationen der MKG-Chirurgie

MKG steht für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie. operation.de informiert Patienten über die Eingriffe der MKG-Chirurgie. Gleichzeitig haben Patienten die Möglichkeit, nach passenden MKG-Chirurgen oder Kliniken zu suchen.

» mehr

Operationen der HNO - Chirurgie (Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde)

HNO - Chirurgen behandeln Ohren, Kehlkopf, Rachen und Mundhöhle, die oberen Luftwege, die Speiseröhre und die unteren Luftwege. HNO-Kliniken und Fachärzte werden auf operation.de vorgestellt, ebenso wie verschiedene Krankheiten und Operationen.

» mehr

Operationen der Allgemeinen Chirurgie

Die 8 Teilgebiete der Chirurgie sind Allgemeine Chirurgie, Herz-
chirurgie, Thoraxchirurgie, Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie, Kinderchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Plastische und Ästhetische Chirurgie.

» mehr

Operationen der Gynäkologie und Frauenheilkunde

Häufig durchgeführte Operationen und Eingriffe der Gynäkologie sind bspw. die Entfernung von Eierstockzysten oder die Entfernung der Gebärmutter. Auf operation.de erhalten Patienten Informationen dazu ... Frauenärzte und Frauenkliniken stellen sich vor.

» mehr

Operationen der Kinderchirurgie

Bekannte und häufige Operationen innerhalb der Kinderchirurgie sind u.a. Leistenbruch-OPs, Blinddarmentfernunen oder Operationen an der Vorhaut (bspw. Vorhautverengung / Phimose). Eltern finden auf operation.de Kinderchirurgen und kinderchirurgische Kliniken.

» mehr

Operationen der Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie

Auf operation.de erhalten Patienten hilfreiche Informationen zu Operationen der Herzchirurgie, der Thoraxchirurgie und der Gefäßchirurgie. Auch können entsprechende Kliniken und Fachärzte gesucht bzw. kontaktiert werden.

» mehr

Operationen der Viszeralchirurgie

Als Viszeralchirurgie (Bauchchirurgie) bezeichnet man Operationen an den Organen im Bauch (Speiseröhre, Magen, Dünndarm, Dickdarm, Enddarm, Leber, Bauchspeicheldrüse, Milz, Schilddrüse, Nebenschilddrüse). Auch Leistenbrüche gehören zur Viszeralchirurgie.

» mehr

  • Navigation
<
>
jump to top