QUICKLINKS

Menopause / Wechseljahre - Medizinisches Glossar

Als Menopause wird die letzte Regelblutung einer Frau bezeichnet, die inmitten der sogenannten Wechseljahre stattfindet. Jahrelange Menstruationsschmerzen gehören damit der Vergangenheit an, weshalb sich viele Frauen auf dieses Phänomen freuen. Gleichzeitig läutet die Menopause jedoch auch die Umstellung zur Unfruchtbarkeit ein, denn von nun an findet kein Eisprung mehr statt. Grund dafür ist die Tatsache, dass die Eierstöcke ab einem bestimmten Zeitpunkt weniger Hormone produzieren, wodurch sich schließlich der komplette Hormonhaushalt der Frau verändert. Warum die Menopause entsteht und wozu genau sie in der Evolution da ist, ist bisher allerdings nicht geklärt.

Die Menopause – ein völlig normaler Prozess

Behandlungsbedürftig ist die Menopause in der Regel nicht, da sie keineswegs eine Krankheit ist und damit ein völlig normaler Prozess im Leben einer Frau. Allerdings kann es während der Wechseljahre gelegentlich zu sehr ausgeprägten Beschwerden kommen, sodass ab und an eine Hormonersatztherapie angewandt wird. Zu den Beschwerden können unter anderem Hitzewallungen, Haarausfall oder auch vaginale Beschwerden gehören, die aufgrund eines relativen Hormonmangels entstehen können.  Zu beachten ist dabei allerdings, dass entsprechende Medikamente einer solchen Therapie nicht selten das Risiko für Brustkrebs, Schlaganfälle oder Herzinfarkte beträchtlich erhöhen.

Unterschied zwischen Menopause und Klimakterium

Während die Menopause ein definierter Zeitpunkt ist und innerhalb der Wechseljahre stattfindet, so beginnen die Wechseljahre – auch als Klimakterium bezeichnet – hingegen meist ab einem Alter von 45 Jahren und symbolisieren den Übergang von der fruchtbaren zur unfruchtbaren Lebensphase, wobei nach und nach immer weniger weibliche Fortpflanzungshormone produziert werden.

Als Menopause bezeichnet man den Zeitpunkt, ab dem eine Frau keine Monatsblutungen mehr hat. Es kommt also nicht mehr zum Eisprung und somit auch nicht mehr zu der ovariellen Blutung, die eine Nichtbefruchtung anzeigt. „Pause“ bedeutet dabei nicht dasselbe wie im Deutschen, sondern wird ins Altgriechische mit „Ende“ übersetzt. Die Menopause läutet somit das Ende der weiblichen Fruchtbarkeit ein. Sie folgt auf das Klimakterium, das umgangssprachlich auch als die Wechseljahre bezeichnet wird und nicht selten mit der Menopause verwechselt wird.

Menstruation und Menopause: Bis heute unergründet

Welche Funktion die Menopause genau erfüllt, wird bis heute spekuliert. Schließlich bleibt der Mann in der Regel oft sehr viel länger oder sogar sein Leben lang fruchtbar. Zwar lässt die Fruchtbarkeit auch bei Männern oft mit zunehmendem Alter nach, aber ein festgelegtes Ende der fruchtbaren Phase gibt es hier nicht. Hinzu kommt, dass allerdings auch die Menstruation selbst nur beim Menschen sowie bei wenigen anderen Säugetieren (wie zum Beispiel Hunden) vorkommt. Es gibt hierzu jeweils verschiedene evolutionsbiologische Erklärungen, die jedoch lediglich Theorien darstellen.

Was die Menopause für die Frau bedeutet, kann nur individuell beantwortet werden: Gerade Frauen, die ihre Monatsblutung als unangenehm empfunden oder während dieser zum Beispiel unter Unterleibsschmerzen gelitten haben, können durch das Ausbleiben erleichtert sein. Anderen macht die Menopause psychisch zu schaffen: Dabei kann sowohl die Gewissheit um die eigene Unfruchtbarkeit als auch um den eigenen Alterungsprozess allgemein eine Rolle spielen. Physisch und emotional aufwühlend empfinden manche Frauen aber gerade die Zeit vor der Menopause, also das Klimakterium. Sie sind nicht selten froh, dass das hormonelle Chaos mit der Menopause dann ein Ende findet bzw. sich nach und nach wieder einpendelt.

operation.de - Operationen nach Körperregionen

Operationen der Orthopädie und Unfallchirurgie

Orthopäden und Unfallchirurgen beschäftigen sich u.a. mit Bänderrissen und Arthrosen in den Gelenken. Auf operation.de erhalten Patienten Informationen zu den Krankheitsbildern der Orthopädie - zusätzlich stellen sich Ärzte und Kliniken vor.

» mehr

Operationen der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie / Schönheitsoperationen

Die plastische Chirurgie hat funktionelle oder kosmetische Gründe. Unterschieden wird zwischen Ästhetischer Chirurgie / Schönheitsoperationen, Rekonstruktiver-, Verbrennungs- sowie Handchirurgie. Finden Sie auf operation.de Fachärzte und Kliniken dieses Fachgebietes.   » mehr

Operationen der Neurochirurgie

Die Neurochirurgie als eigenes Fachgebiet beschäftigt sich mit dem zentralen und peripheren Nervensystem. Patienten finden auf operation.de neben Informationen zu diesem Thema auch Fachärzte und Kliniken der Neurochirurgie.

» mehr

Operationen der Urologie

Urologen behandeln Krankheiten an Niere, Harnblase, Harnleiter, Harnröhre, Hoden, Nebenhoden, Samenleiter, Samenbläßchen, Penis und Prostata. operation.de informiert über Krankheiten der Urologie und nennt Fachärzte / Kliniken.

» mehr

Operationen der Augenchirurgie / Augenheilkunde

Weltweit ist ein augenchirurgischer Eingriff die am häufigsten durchgeführte Operation: die Operation des Katarakts, auch Grauer Star genannt. operation.de informiert über verschiedene Eingriffe der Augenchirurgie, wie bspw. zum Thema Makulaforamen.

» mehr

Operationen der MKG-Chirurgie

MKG steht für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie. operation.de informiert Patienten über die Eingriffe der MKG-Chirurgie. Gleichzeitig haben Patienten die Möglichkeit, nach passenden MKG-Chirurgen oder Kliniken zu suchen.

» mehr

Operationen der HNO - Chirurgie (Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde)

HNO - Chirurgen behandeln Ohren, Kehlkopf, Rachen und Mundhöhle, die oberen Luftwege, die Speiseröhre und die unteren Luftwege. HNO-Kliniken und Fachärzte werden auf operation.de vorgestellt, ebenso wie verschiedene Krankheiten und Operationen.

» mehr

Operationen der Allgemeinen Chirurgie

Die 8 Teilgebiete der Chirurgie sind Allgemeine Chirurgie, Herz-
chirurgie, Thoraxchirurgie, Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie, Kinderchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Plastische und Ästhetische Chirurgie.

» mehr

Operationen der Gynäkologie und Frauenheilkunde

Häufig durchgeführte Operationen und Eingriffe der Gynäkologie sind bspw. die Entfernung von Eierstockzysten oder die Entfernung der Gebärmutter. Auf operation.de erhalten Patienten Informationen dazu ... Frauenärzte und Frauenkliniken stellen sich vor.

» mehr

Operationen der Kinderchirurgie

Bekannte und häufige Operationen innerhalb der Kinderchirurgie sind u.a. Leistenbruch-OPs, Blinddarmentfernunen oder Operationen an der Vorhaut (bspw. Vorhautverengung / Phimose). Eltern finden auf operation.de Kinderchirurgen und kinderchirurgische Kliniken.

» mehr

Operationen der Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie

Auf operation.de erhalten Patienten hilfreiche Informationen zu Operationen der Herzchirurgie, der Thoraxchirurgie und der Gefäßchirurgie. Auch können entsprechende Kliniken und Fachärzte gesucht bzw. kontaktiert werden.

» mehr

Operationen der Viszeralchirurgie

Als Viszeralchirurgie (Bauchchirurgie) bezeichnet man Operationen an den Organen im Bauch (Speiseröhre, Magen, Dünndarm, Dickdarm, Enddarm, Leber, Bauchspeicheldrüse, Milz, Schilddrüse, Nebenschilddrüse). Auch Leistenbrüche gehören zur Viszeralchirurgie.

» mehr

  • Navigation
<
>
jump to top