QUICKLINKS

Desinfektion - Medizinisches Glossar

Der Name deutet es bereits an: Bei der Des-Infektion wird (potentiell) infektiöses Material so behandelt, dass es nicht mehr infektiös ist, also keine Infektionen mehr hervorrufen kann. Hierzu stehen verschiedenste Möglichkeiten zur Wahl. Bekannt sind zum Beispiel die Hautdesinfektion und die Oberflächendesinfektion. Daneben können unter anderem auch (medizinische) Instrumente, aber auch ganze Räume desinfiziert werden. Häufig werden hierzu flüssige Mittel verwendet, die jeweils Keimfreiheit in unterschiedlicher Konzentration versprechen.

Bedeutung der Desinfektion im Alltag und in der Medizin

Erst mit der Entwicklung der modernen Desinfektion konnten zahlreiche Krankheiten überhaupt erfolgreich behandelt, zum Teil sogar ausgemerzt werden. Nur auf diese Weise lässt sich verhindern, dass Erreger und Keime beispielsweise in Arztpraxen oder Krankenhäusern von einem auf den nächsten Patienten übertragen werden.

Gerade im letztgenannten Punkt gibt es aber leider auch heute noch etliche Negativbeispiele: Nicht ausreichende Desinfektionsmaßnahmen bzw. die mitunter wenig gewissenhafte Umsetzung geltender Regeln führen immer wieder zur Infektion von Patienten zum Beispiel mit Krankenhauskeimen, teilweise mit verheerenden Folgen. Dabei gibt es große Unterschiede zwischen den einzelnen Ländern, wobei es in Deutschland aktuell leider noch deutlichen Verbesserungsbedarf gibt. Ob dieser Umstand Verfehlungen Einzelner geschuldet ist oder vielmehr strukturelle Probleme beispielsweise im Arbeitsablauf oder in der Ausstattung vorhanden sind, kann nur von Fall zu Fall beurteilt werden. In jedem Fall haben Experten bereits eine ganze Reihe an Vorschlägen entwickelt, die zu einer deutlichen Reduktion von Infektionen beitragen könnten – unter anderem wird in Ländern, wo die Zahlen niedriger liegen, zum Beispiel nur kurzärmelige Arbeitskleidung getragen. Dies ist also nicht direkt eine Maßnahme zur Desinfektion, sie trägt aber dennoch deutlich zur Reduktion von Infektionen bei.

Neben der chirurgischen Desinfektion, die eine Keimreduktion im medizinischen Sinne beschreibt, gibt es auch die sogenannte hygienische Desinfektion. Diese spielt im Alltag eine Rolle, beispielsweise bei der Reinigung von Badezimmern, bei der Wäsche (zum Beispiel von Kleidung oder Bettwäsche, die mit Krankheitserregern in Kontakt gekommen ist) oder bei der Handdesinfektion zur Verhinderung von Ansteckungen im Büro. Zu beachten ist dabei aber, dass eine übermäßige Desinfektion auch ihr Gegenteil bewirken kann. Eine völlige Keimfreiheit ist also längst nicht immer notwendig oder auch ratsam. Zudem können übermäßig verwendete Desinfektionsmittel auch die Haut angreifen und Allergien hervorrufen.

Sterilisation: Eine noch stärkere Reduktion von Keimen und Erregern

Übrigens: Eine Fortführung der Desinfektion ist die Sterilisation. Desinfizierte Oberflächen wie zum Beispiel Haut oder auch medizinische Instrumente müssen lediglich so keimfrei sein, dass es nicht mehr zu Infektionen kommen kann. Im Gegensatz hierzu bedeutet eine Sterilisation eine möglichst vollständige Entfernung aller hier vorhandenen Keime, Viren und Bakterien. Auch hier bleibt in der Praxis oft eine gewisse Anzahl an potentiellen Erregern bestehen, allerdings ist deren Anzahl noch deutlich geringer als bei der Desinfektion. In verschiedenen Situationen, so im Umgang mit hoch ansteckenden Patienten oder bei bestimmten Eingriffen und Untersuchungen, kann daher auch eine Sterilisation beispielsweise von Oberflächen und Instrumenten Vorschrift sein.

operation.de - Operationen nach Körperregionen

Operationen der Orthopädie und Unfallchirurgie

Orthopäden und Unfallchirurgen beschäftigen sich u.a. mit Bänderrissen und Arthrosen in den Gelenken. Auf operation.de erhalten Patienten Informationen zu den Krankheitsbildern der Orthopädie - zusätzlich stellen sich Ärzte und Kliniken vor.

» mehr

Operationen der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie / Schönheitsoperationen

Die plastische Chirurgie hat funktionelle oder kosmetische Gründe. Unterschieden wird zwischen Ästhetischer Chirurgie / Schönheitsoperationen, Rekonstruktiver-, Verbrennungs- sowie Handchirurgie. Finden Sie auf operation.de Fachärzte und Kliniken dieses Fachgebietes.   » mehr

Operationen der Neurochirurgie

Die Neurochirurgie als eigenes Fachgebiet beschäftigt sich mit dem zentralen und peripheren Nervensystem. Patienten finden auf operation.de neben Informationen zu diesem Thema auch Fachärzte und Kliniken der Neurochirurgie.

» mehr

Operationen der Urologie

Urologen behandeln Krankheiten an Niere, Harnblase, Harnleiter, Harnröhre, Hoden, Nebenhoden, Samenleiter, Samenbläßchen, Penis und Prostata. operation.de informiert über Krankheiten der Urologie und nennt Fachärzte / Kliniken.

» mehr

Operationen der Augenchirurgie / Augenheilkunde

Weltweit ist ein augenchirurgischer Eingriff die am häufigsten durchgeführte Operation: die Operation des Katarakts, auch Grauer Star genannt. operation.de informiert über verschiedene Eingriffe der Augenchirurgie, wie bspw. zum Thema Makulaforamen.

» mehr

Operationen der MKG-Chirurgie

MKG steht für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie. operation.de informiert Patienten über die Eingriffe der MKG-Chirurgie. Gleichzeitig haben Patienten die Möglichkeit, nach passenden MKG-Chirurgen oder Kliniken zu suchen.

» mehr

Operationen der HNO - Chirurgie (Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde)

HNO - Chirurgen behandeln Ohren, Kehlkopf, Rachen und Mundhöhle, die oberen Luftwege, die Speiseröhre und die unteren Luftwege. HNO-Kliniken und Fachärzte werden auf operation.de vorgestellt, ebenso wie verschiedene Krankheiten und Operationen.

» mehr

Operationen der Allgemeinen Chirurgie

Die 8 Teilgebiete der Chirurgie sind Allgemeine Chirurgie, Herz-
chirurgie, Thoraxchirurgie, Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie, Kinderchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Plastische und Ästhetische Chirurgie.

» mehr

Operationen der Gynäkologie und Frauenheilkunde

Häufig durchgeführte Operationen und Eingriffe der Gynäkologie sind bspw. die Entfernung von Eierstockzysten oder die Entfernung der Gebärmutter. Auf operation.de erhalten Patienten Informationen dazu ... Frauenärzte und Frauenkliniken stellen sich vor.

» mehr

Operationen der Kinderchirurgie

Bekannte und häufige Operationen innerhalb der Kinderchirurgie sind u.a. Leistenbruch-OPs, Blinddarmentfernunen oder Operationen an der Vorhaut (bspw. Vorhautverengung / Phimose). Eltern finden auf operation.de Kinderchirurgen und kinderchirurgische Kliniken.

» mehr

Operationen der Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie

Auf operation.de erhalten Patienten hilfreiche Informationen zu Operationen der Herzchirurgie, der Thoraxchirurgie und der Gefäßchirurgie. Auch können entsprechende Kliniken und Fachärzte gesucht bzw. kontaktiert werden.

» mehr

Operationen der Viszeralchirurgie

Als Viszeralchirurgie (Bauchchirurgie) bezeichnet man Operationen an den Organen im Bauch (Speiseröhre, Magen, Dünndarm, Dickdarm, Enddarm, Leber, Bauchspeicheldrüse, Milz, Schilddrüse, Nebenschilddrüse). Auch Leistenbrüche gehören zur Viszeralchirurgie.

» mehr

  • Navigation
<
>
jump to top