QUICKLINKS

Colitis ulcerosa / chron. Darmerkrankung / FAP - Proktokolektomie

Der Begriff Proktokolektomie bezeichnet einen Eingriff der Allgemein- und Viszeralchirurgie. Gemeint ist hiermit eine spezielle Operation, bei der der komplette Dickdarm sowie der komplette Enddarm entfernt werden. Dieser radikale Eingriff wird in der Regel durchgeführt, wenn andere Behandlungsmethoden nicht den gewünschten Erfolg bringen. Dabei leiden die Betroffenen unter chronischen Darmentzündungen, die mit Schmerzen und zahlreichen weiteren Beschwerden einhergehen können: Bei der Colitis Ulcerosa, der chronisch entzündlichen Darmerkankung, treten zusätzlich zu den genannten Schmerzen Blut im Stuhl, Durchfall sowie Müdigkeit und Abgeschlagenheit auf. Neben der Behebung dieser äußerst unangenehmen Beschwerden gibt es einen weiteren Grund, wieso bei chronischer Darmentzündung eine Komplettentfernung indiziert sein kann: Die Colitis Ulcerosa kann das Risiko einer Krebserkrankung erhöhen. Ein weiteres Krankheitsbild, das durch Proktokolektomie behandelt werden kann, ist die Familiäre Adenomatöse Polyposis coli, kurz FAP. Hierbei kommt es zur Ausbildung zahlreicher, erblich bedingter Polypen, die im Gegensatz zur chronischen Darmentzündung häufig keine Beschwerden machen. Allerdings erhöhen auch sie das Risiko einer Darmkrebserkrankung.

Die Proktokolektomie im Überblick

Die vollständige, operative Entfernung des End- und Dickdarms wird nur dann durchgeführt, wenn andere Maßnahmen nicht den gewünschten Behandlungserfolg gebracht werden. Meist steht hier zunächst eine medikamentöse Therapie im Vordergrund. Werden allerdings zusätzlich zu den Beschwerden Vorstufen von Krebs im Darm entdeckt, dann ist die Proktokolektomie auch ohne vorherige Medikamentengabe angezeigt. Ähnliches gilt für die FAP: Betroffene mit bekannter Erkrankung sollten im Idealfall noch vor dem 20. Lebensjahr operiert werden, um das Risiko einer Krebserkrankung so gering wie möglich zu halten.

Die OP wird unter Vollnarkose durchgeführt und dauert etwa drei bis vier Stunden. Vor dem Eingriff sind einige vorbereitende Maßnahmen wie eine Darmspülung notwendig. Je nach Ausgangssituation und Differenzialdiagnose sind verschiedene Varianten möglich. So kann die Darmentfernung in einem einzigen Eingriff (einzeitig) oder in mehreren Sitzungen (zwei- oder dreizeitig) durchgeführt werden. Außerdem gibt es heute neben offenen auch minimal-invasive OP-Verfahren.

operation.de - Operationen nach Körperregionen

Operationen der Orthopädie und Unfallchirurgie

Orthopäden und Unfallchirurgen beschäftigen sich u.a. mit Bänderrissen und Arthrosen in den Gelenken. Auf operation.de erhalten Patienten Informationen zu den Krankheitsbildern der Orthopädie - zusätzlich stellen sich Ärzte und Kliniken vor.

» mehr

Operationen der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie / Schönheitsoperationen

Die plastische Chirurgie hat funktionelle oder kosmetische Gründe. Unterschieden wird zwischen Ästhetischer Chirurgie / Schönheitsoperationen, Rekonstruktiver-, Verbrennungs- sowie Handchirurgie. Finden Sie auf operation.de Fachärzte und Kliniken dieses Fachgebietes.   » mehr

Operationen der Neurochirurgie

Die Neurochirurgie als eigenes Fachgebiet beschäftigt sich mit dem zentralen und peripheren Nervensystem. Patienten finden auf operation.de neben Informationen zu diesem Thema auch Fachärzte und Kliniken der Neurochirurgie.

» mehr

Operationen der Urologie

Urologen behandeln Krankheiten an Niere, Harnblase, Harnleiter, Harnröhre, Hoden, Nebenhoden, Samenleiter, Samenbläßchen, Penis und Prostata. operation.de informiert über Krankheiten der Urologie und nennt Fachärzte / Kliniken.

» mehr

Operationen der Augenchirurgie / Augenheilkunde

Weltweit ist ein augenchirurgischer Eingriff die am häufigsten durchgeführte Operation: die Operation des Katarakts, auch Grauer Star genannt. operation.de informiert über verschiedene Eingriffe der Augenchirurgie, wie bspw. zum Thema Makulaforamen.

» mehr

Operationen der MKG-Chirurgie

MKG steht für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie. operation.de informiert Patienten über die Eingriffe der MKG-Chirurgie. Gleichzeitig haben Patienten die Möglichkeit, nach passenden MKG-Chirurgen oder Kliniken zu suchen.

» mehr

Operationen der HNO - Chirurgie (Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde)

HNO - Chirurgen behandeln Ohren, Kehlkopf, Rachen und Mundhöhle, die oberen Luftwege, die Speiseröhre und die unteren Luftwege. HNO-Kliniken und Fachärzte werden auf operation.de vorgestellt, ebenso wie verschiedene Krankheiten und Operationen.

» mehr

Operationen der Allgemeinen Chirurgie

Die 8 Teilgebiete der Chirurgie sind Allgemeine Chirurgie, Herz-
chirurgie, Thoraxchirurgie, Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie, Kinderchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Plastische und Ästhetische Chirurgie.

» mehr

Operationen der Gynäkologie und Frauenheilkunde

Häufig durchgeführte Operationen und Eingriffe der Gynäkologie sind bspw. die Entfernung von Eierstockzysten oder die Entfernung der Gebärmutter. Auf operation.de erhalten Patienten Informationen dazu ... Frauenärzte und Frauenkliniken stellen sich vor.

» mehr

Operationen der Kinderchirurgie

Bekannte und häufige Operationen innerhalb der Kinderchirurgie sind u.a. Leistenbruch-OPs, Blinddarmentfernunen oder Operationen an der Vorhaut (bspw. Vorhautverengung / Phimose). Eltern finden auf operation.de Kinderchirurgen und kinderchirurgische Kliniken.

» mehr

Operationen der Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie

Auf operation.de erhalten Patienten hilfreiche Informationen zu Operationen der Herzchirurgie, der Thoraxchirurgie und der Gefäßchirurgie. Auch können entsprechende Kliniken und Fachärzte gesucht bzw. kontaktiert werden.

» mehr

Operationen der Viszeralchirurgie

Als Viszeralchirurgie (Bauchchirurgie) bezeichnet man Operationen an den Organen im Bauch (Speiseröhre, Magen, Dünndarm, Dickdarm, Enddarm, Leber, Bauchspeicheldrüse, Milz, Schilddrüse, Nebenschilddrüse). Auch Leistenbrüche gehören zur Viszeralchirurgie.

» mehr

  • Navigation
<
>
jump to top