Überblick Inkontinenz Männer – Einlage einer Remeex-Schlinge

Inkontinenz Männer / Inkontinent – Überblick

Auszug: Zur Einlage
einer nachjustierbaren Schlinge, der Remeex®-Schlinge, kommt es bei der Belastungsharninkontinenz des Mannes. Ende der 90er Jahre wurde die Remeex-Schlinge für die Frau entwickelt, später (2003) wurde sie dann auch beim Mann angewendet. Ursache für das Auftreten einer Belastungsinkontinenz kann eine vorher durchgeführte Prostataoperation sein. Ist die Harninkontinenz ausgeprägt, kann Urinverlust bspw.

Überblick Inkontinenz Männer – Einlage einer Remeex-Schlinge2020-12-02T08:57:41+01:00

Belastingsinkontinenz / Inkontinenz beim Männern – Definition und Fakten

Inkontinenz / Belastungsharninkontinenz bei Männern – Fakten

Operationsname,
Definition:
Einlage einer
nachjustierbaren Schlinge (Remeex®-Schlinge) / Es handelt sich um ein
nachjustierbares Schlingensystem, welches bei der
Belastungsharninkontinenz des Mannes Anwendung findet.

Allgemeine
Informationen zur Belastungsharninkontinenz des Mannes:
Die
voranschreitende Überalterung der Gesellschaft und häufigere Interventionen bei
Prostataerkrankungen (Transurethrale Resektion, offene Adenomektomie,
Bestrahlung, radikale Prostatektomie) führen zu einer stetigen Zunahme der

Belastingsinkontinenz / Inkontinenz beim Männern – Definition und Fakten2020-12-02T08:58:53+01:00

Belastungsinkontinenz und Inkontinenz Männer – Ursachen, Symptome und Diagnose

Inkontinenz / Belastungsinkontinenz bei Männern – Diagnose und Differenzialdiagnose

Diagnose: Die genaue Befragung des Patienten ergibt bereits
Hinweise auf eine Belastungsharninkontinenz, die hier von einer
Dranginkontinenz abgegrenzt werden muss. Die weitere Diagnostik umfasst – neben
Fragebögen (z.B. ICIQ-SF) und einem Pads-Test (standardisierter Vorlagen-Test)
– eine sog. Blasendruckmessung inklusive Harnröhrendruckprofil, eine Blasenspiegelung
zur Beurteilung der Harnröhre und des Blasenschließmuskels, sowie in

Belastungsinkontinenz und Inkontinenz Männer – Ursachen, Symptome und Diagnose2020-12-02T08:34:15+01:00

Belastungsinkontinenz Männer – Alternativen, Heilungschancen und Risiken

Einlage
einer Remeex®-Schlinge bei männlicher Inkontinenz – Alternativen und Heilungschancen

Grund und Ziel der Operation: Die
Wiedererlangung der Kontinenz ist das Ziel dieser Operation.

Alternativen
zu dieser Operation:
Bei nur gering
ausgeprägter Belastungsinkontinenz sollten zunächst konservative Maßnahmen
erfolgen. Neben Beckenbodentraining und Elektrostimulation sind heute auch
Medikamente verfügbar, welche die Schließmuskelfunktion verbessern können.

Nach Ablauf eines Jahres nach der Operation ist

Belastungsinkontinenz Männer – Alternativen, Heilungschancen und Risiken2020-12-02T08:43:23+01:00

Einlage einer Remeex-Schlinge – vor der Operation

Vor der Operation – Der richtige Arzt und Vorbereitungen

Wahl des
richtigen Operateurs:
Die Einlage
einer Remeex®-Schlinge ist deutlich komplexer als die Einlage einer nicht
justierbaren Schlinge. Die Operation bedarf daher einer großen Erfahrung
seitens des Operateurs.

Die Anzahl der im Jahr von einem Arzt durchgeführten
Operationen kann einen guten Anhalt über die Erfahrung des Arztes bei dieser

Einlage einer Remeex-Schlinge – vor der Operation2020-12-02T08:20:29+01:00

Einlage einer Remeex-Schlinge – die Operation

Inkontinenz Männer / Einlage einer Remeex®-Schlinge: Die Operation (Teil 2)

Die
Operation im Detail:
Zunächst erfolgt die Einlage eines Katheters über die
Harnröhre. Dann folgt ein circa 5 cm langer Schnitt in Längsrichtung im
Dammbereich. Nun wird das Gewebe eröffnet und bis zum sog. Musculus
bulbospongiosus, welcher den hinteren Harnröhrenanteil umgibt, präpariert. Der
sogenannte Bulbus (Schwellkörper, der die Harnröhre umgibt)

Einlage einer Remeex-Schlinge – die Operation2020-12-02T09:15:10+01:00

Einlage einer Remeex-Schlinge – nach der Operation

Inkontinenz Männer / Einlage einer Remeex®-Schlinge: Nach der Operation (Nachsorge und Rehabilitation)

Ergebnis: Das Ergebnis der Operationen sollte
ein zufriedener – weil kontinenter – Patient sein.

Kontrolltermine:
4 Wochen nach Entlassung aus dem
Krankenhaus erfolgt eine erste Kontrolluntersuchung, in der Regel durch den
Operateur (z. B. im Rahmen der Kontinenzsprechstunde).

Nachjustierung
Remeex®-Schlinge:

Was muss der Patient bei nachlassender Wirkung der Remeex®-Schlinge

Einlage einer Remeex-Schlinge – nach der Operation2020-12-02T09:01:19+01:00

Belastungsinkontinenz Männer – Alternativen, Heilungschancen und Risiken

Einlage
einer AdVance® / Inkontinenz Männer – Risiken

Folgende
spezifische Risiken dieser Operation sind zu erwähnen:

  • Postoperativer
    Harnverhalt (Unvermögen die Blase zu entleeren trotz starkem Harndrang)
  • Intraoperative
    Verletzung der Harnröhre
  • Infektion der
    Wunde oder des Implantates
  • Fehllage der
    Schlinge
  • Abrutschen der
    Schlinge durch zu frühe und starke körperliche Belastung
  • Temporäres
    Auftreten von Drangbeschwerden
  • Akuter
    Harnwegsinfekt
  • Durchwanderung
    (Erosion) der Schlinge in die Harnröhre

Allgemeine
Operationsrisiken wie Thrombose, Embolie, Nachblutung,

Belastungsinkontinenz Männer – Alternativen, Heilungschancen und Risiken2020-12-02T08:43:41+01:00

Einlage einer AdVance®-Schlinge – vor der Operation

Hinweise vor der Operation

Angstpatienten: Hier hilft ein ausführliches
Gespräch mit dem Arzt. Der Patient sollte mit dem operierenden Arzt die Punkte besprechen,
die die Angst verursachen. Meist sind hier die Antworten bereits sehr hilfreich,
um die Ängste abzubauen. Der Austausch mit Patienten, die bereits diese
Operation
hatten, ist zusätzlich ein hilfreiches Werkzeug um Ängste zu
überwinden, bspw.

Einlage einer AdVance®-Schlinge – vor der Operation2020-12-02T08:28:22+01:00

Einlage einer AdVance®-Schlinge – die Operation

Inkontinenz Männer / Einlage einer AdVance®-Schlinge: Die Operation (Teil 1)

Vorbereitung
zur Operation:
Üblicherweise
kann man bei einem Eingriff unter Narkose bis 22.00 Uhr am Vortag essen und trinken
was man möchte; es empfiehlt sich ein leichtes Abendessen einzunehmen. Eine
besondere Desinfektion des Eingriffsortes am Vortag ist nicht notwendig; diese
wird kurz vor der Operation im OP-Saal vorgenommen.

Narkose: Als

Einlage einer AdVance®-Schlinge – die Operation2020-12-02T09:04:02+01:00
Nach oben