Wechsel-Operation nach Knie-TEP – vor der Operation

Wechsel-Operation nach Knie TEP – Hinweise vor der Operation

Hinweis vor stationärer Operation: Im Regelfall erfolgt die stationäre Aufnahme am Tag vor der Operation.
Es empfiehlt sich, Wechselwäsche, ggf. einen Bademantel und bequeme sportliche
Kleidung und Schuhe, mitzubringen. Falls vorhanden, können auch
Unterarmgehstützen mitgebracht werden. Ansonsten werden diese auch rezeptiert.
Am Aufnahmetag erfolgen das Vorbereitungsgespräch mit dem Narkosearzt und noch
ggf.

Wechsel-Operation nach Knie-TEP – vor der Operation2020-12-02T09:13:31+01:00

Knie TEP Wechsel – die Operation

Knie TEP Wechsel – Die Operation (Teil 2)

Die Operation: Vor der
eigentlichen Operation erfolgt in Narkose die Lagerung des Patienten. Hierbei
wird eine Blutleere durch eine Blutdruckmanschette am Oberschenkel angelegt.
Dies birgt den Vorteil, dass der Operateur eine bessere Sicht bei der Operation
hat und der Patient während des Eingriffes weniger Blut verliert. Anschließend
erfolgen das sterile Abwaschen des Beines

Knie TEP Wechsel – die Operation2020-12-02T09:09:20+01:00

Hüft TEP Wechsel – Definition und Fakten

Wird jedoch eine Infektion der Prothese (in der Regel durch
Bakterien verursacht) nachgewiesen, kann ein Wechsel früher erforderlich sein. Der Eingriff muss dann meist zweizeitig
durchgeführt werden. In der ersten OP wird das Implantat komplett
entfernt und das Knochenlager gereinigt. Ein Platzhalter aus antibiotikahaltigem Knochenzement wird an die Stelle der Prothese
implantiert. Zusätzlich werden Antibiotika über die Vene (intravenös, „Tropf“)

Hüft TEP Wechsel – Definition und Fakten2020-12-02T08:54:32+01:00

Knie TEP Wechsel – nach der Operation

Knie TEP Wechsel – Nach der Operation (Nachsorge und Rehabilitation)

Ergebnis: Die
Patienten erreichen trotz der zweiten Operation in den meisten Fällen eine
schmerzfreie Funktion bei leicht eingeschränkter Beweglichkeit des Kniegelenkes.
Meist wird eine Beugung von ca. 100° erreicht (oft bereits nach 3-6 Wochen).
Eine weitgehende Schmerzfreiheit setzt aber oft erst nach 6-12 Wochen ein.

Kontrolltermine: Die
ersten 12-14 Tage nach dem

Knie TEP Wechsel – nach der Operation2020-12-02T08:44:45+01:00

Hüft TEP Wechsel – Ursachen, Symptome und Diagnose

Hüft TEP Wechsel – Ursachen und Symptome

Ursachen und Symptome:
Unter
einem Hüft-TEP-Wechsel versteht man den Austausch von einzelnen Teilen (sog.
Komponenten) oder des gesamten zuvor implantierten künstlichen Hüftgelenks.
Einer der Hauptgründe für einen kompletten Wechsel einer Hüftendoprothese ist
die Lockerung. Falls diese Lockerung nur eine der beiden Komponenten
betrifft, ist es oft nur erforderlich, diese eine Komponente der

Hüft TEP Wechsel – Ursachen, Symptome und Diagnose2020-12-02T08:33:23+01:00

Hüftprothesenwechsel – Alternativen, Heilungschancen und Risiken

Hüftprothesenwechsel – Alternativen und Heilungschancen

Vor- und Nachteile
der Operation:
Bei einer nachgewiesenen Lockerung einer oder mehrerer
Komponenten der Hüftprothese ist der Wechsel die einzige Möglichkeit, ein neues
Implantat wieder fest zu verankern. Ferner besteht die Gefahr, dass die durch
den Abrieb entstandene Schädigung des Knochens (Osteolyse) voranschreitet, der
Knochen geschwächt wird und die Schmerzen zunehmen. Bei einer nachgewiesenen
Infektion werden

Hüftprothesenwechsel – Alternativen, Heilungschancen und Risiken2020-12-02T09:09:50+01:00

Wechsel-Operation nach Hüft-TEP – vor der Operation

Wechsel-Operation nach Hüft TEP – Hinweise vor der Operation

Hinweise zur stationären
Operation: Die stationäre Aufnahme erfolgt in der Regel am Vortag der Operation. Der
Patient sollte Wechselwäsche, ggf. einen Bademantel und bequeme sportliche
Kleidung und Schuhe, zur stationären Aufnahme mitbringen. Falls vorhanden, sollten
Unterarmgehstützen mitgebracht werden, welche ansonsten rezeptiert werden. Falls
noch nicht erfolgt, werden am Aufnahmetag das Vorbereitungsgespräch mit

Wechsel-Operation nach Hüft-TEP – vor der Operation2020-12-02T09:07:07+01:00

Hüft TEP Wechsel – die Operation

Hüft TEP Wechsel – Die Operation (Teil 2)

Die Operation: Als Hautschnitt verwendet
der Operateur in der Regel die alte Operations-Narbe, manchmal muss dieser auch
noch verlängert werden. Der Zugang wird dann durch die Narbenschichten und die
Muskulatur fortgesetzt, die dabei so schonend wie möglich behandelt werden. Im
nächsten Schritt wird die narbige Gelenkskapsel eröffnet und die alte Prothese wird
dargestellt.

Hüft TEP Wechsel – die Operation2020-12-02T08:48:09+01:00

Knie TEP Wechsel – Definition und Fakten

Knie TEP Wechsel – Definition und Fakten

Operationsname, Definition: Knie-TEP-Wechsel / Synonym: Wechsel bzw. Austausch einer Knietotalendoprothese, Revision
eines künstlichen Kniegelenks bzw. eines
Oberflächenersatzes am Knie

Hintergrundinformationen: Im Durchschnitt ist der
Wechsel einer Knieprothese ca. 10-15 Jahren nach der Erstimplantation des
Kunstgelenkes
erforderlich. Nach diesem Zeitraum ist die Prothese meist
aufgrund der Abnutzung der Lauffläche (ein sogenanntes Inlay) aus einem
Kunststoff

Knie TEP Wechsel – Definition und Fakten2020-12-02T09:08:46+01:00

Hüft TEP Wechsel – nach der Operation

Hüft TEP Wechsel – Nach der Operation (Nachsorge und Rehabilitation)

Ergebnis: Nach
der Operation sollte das Bein in einer speziellen Schiene gelagert werden,
damit es zu keiner Ausrenkung (Luxation) kommt. Am Tag nach der Operation wird
der Patient mit Hilfe einer/eines Physiotherapeutin/Physiotherapeuten
mobilisiert. Er steht auf und geht die ersten Schritte mit Hilfe in einem
Gehwagen oder an Unterarmgehstützen. Meistens muss

Hüft TEP Wechsel – nach der Operation2020-12-02T08:16:43+01:00
Nach oben