die Operation – Hammerzeh / Krallenzeh – Osteotomie

Hammerzeh / Krallenzeh – Die Operation (Teil 1)

Vorbereitung
zur Operation:
Der Patient muss vor der Operation 6-8 Stunden nüchtern sein, das heißt
nicht essen und nicht trinken. Notwendige Medikamente können mit einem kleinen
Schluck Wasser eingenommen werden. Der zu operierende Fuß wird vor der
Operation rasiert. Im Operationssaal wird das Bein auf einer speziellen
Halterung gelagert. Der Patient liegt

die Operation – Hammerzeh / Krallenzeh – Osteotomie2020-12-02T08:48:17+01:00

nach der Operation

Hammerzeh / Krallenzeh – Nach der Operation (Nachsorge und Rehabilitation)

Ergebnis: Zunächst besteht postoperativ eine
gewisse Schwellneigung des Vorfußes und gelegentlich auch eine Hämatombildung.
Die Fehlstellung der operierten Zehen ist postoperativ in der Regel vollständig
behoben.

Kontrolltermine: Der erste Kontrolltermin nach der
Operation findet am Tag nach der Operation statt. Im weiteren Verlauf finden
zwei Mal pro Woche Verbandswechsel statt. Dabei erfolgt

nach der Operation2020-12-02T09:00:32+01:00

Hallux valgus – die Operation

Hallux valgus – Die Operation (Teil 2)

Die
Operation im Detail:
Vor der Operation werden an Röntgenbildern in 2 Ebenen verschiedene Winkel und Längenverhältnisse am Fuß ausgemessen. Nach Überprüfung
der Durchblutung und der Hautverhältnisse am Fuß wird der Patient in
Rückenlage gelagert. Nach Einleitung der Narkose (in der Regel Vollnarkose) und
Anlage eines sogenannten Fußblocks zur postoperativen Schmerztherapie wird

Hallux valgus – die Operation2020-12-02T08:37:39+01:00

vor der Operation

Hinweise vor der Hallux valgus OP

Eine Voraussetzung für die Durchführung der Narkose ist, dass
der Patient 6?8 Stunden vor der Operation nüchtern ist, das heißt, nicht
gegessen und nicht getrunken hat. Notwendige Medikamente sollen weiter genommen
werden. Ein weiterer wichtiger Punkt ist dass ausreichend lange vor der
Operation blutverdünnende Medikamente oder bestimmte Blutzuckermedikamente
abgesetzt werden oder umgesetzt werden. Der Hausarzt

vor der Operation2020-12-02T09:12:39+01:00

Alternativen, Heilungschancen und Risiken bei einem Hallux valgus

Hallux valgus Behandlung – Risiken bei der Operation

In der
Patientenaufklärung sollte über ein mögliches Rezidiv (Wiederauftreten des
Hallux valgus) aufgeklärt werden. Neben den allgemeinen Operationsrisiken
sollte der Patient über Wundheilungsstörungen, Instabilität der Fixierung des
ersten Mittelfußknochens aufgeklärt sein. Darüber hinaus sollte über
Einschränkung der Sportfähigkeit, Erfordernisse der Nachbehandlung
(Physiotherapie, Lymphdrainage), Verletzung eines Nervs an der Innenseite des
Großzehs, Einschränkung

Alternativen, Heilungschancen und Risiken bei einem Hallux valgus2020-12-02T08:43:35+01:00

Ursachen, Symptome und Diagnose

Hallux valgus – Diagnose und Differenzialdiagnose

Die
Diagnostik erfolgt zunächst im Rahmen einer sogenannten klinischen Untersuchung.
Häufig zeigt der erste Blick auf den Fuß bereits die zugrunde liegende
Erkrankung. Die Untersuchung des Gangbildes sowie die typischen Zeichen des
Hallux valgus mit Ausbildung einer kräftigen Schwellung über dem innenseitigen
Großzehengrundgelenk (Pseudoexostose) bestätigen die Diagnose. Röntgenbilder
des betroffenen Fußes in zwei Ebenen unter

Ursachen, Symptome und Diagnose2020-12-02T09:11:38+01:00

Überblick Osteotomie – Operation bei Hammerzeh / Krallenzeh

Hammerzeh / Krallenzeh / Osteotomie – Überblick

Auszug: Die Bezeichnungen `Hammerzehe` und
`Krallenzehe` werden im Sprachgebrauch nicht immer einheitlich
verwendet. Bei
der Hammerzehe steht das
Zehenmittelglied nach oben, das Endglied hammerartig nach unten. Die
Krallenzehe ist im Mittelgelenk krallenartig nach unten gebeugt und im
Zehengrundgelenk stark nach oben gestreckt, so dass die Zehe häufig
keinen
Bodenkontakt mehr hat. Ziel der Operation

Überblick Osteotomie – Operation bei Hammerzeh / Krallenzeh2020-12-02T09:11:54+01:00

nach der Operation

Nach der Operation (Nachsorge und Rehabilitation)

Ergebnis: Zunächst
besteht postoperativ eine Schwellneigung des Vorfusses und gelegentlich
auch eine Hämatombildung (Bluterguss). Die Fehlstellung der Großzehen und die
Spreizfußkomponente zwischen dem ersten und dem zweiten Mittelfußknochen sind
postoperativ in der Regel behoben.

Kontrolltermine: Der erste
Kontrolltermin nach der Operation findet am Tag nach der Operation statt. Im
weiteren Verlauf finden zwei Mal pro Woche

nach der Operation2020-12-02T08:26:43+01:00

Alternativen, Heilungschancen und Risiken

Hammerzeh / Krallenzeh – Alternativen und Heilungschancen

Das Ziel: Grund (Indikation) der Operation sind
eine oder mehrere fixierte, schmerzhafte Krallen/Hammerzehen. Ziel der Operation
ist eine Korrektur der Zehenverkrümmung. In der gleichen Operation kann in
Einzelfällen auch eine Verlängerung oder Versetzung von Sehnen vorgenommen
werden. Durch eine Verkürzung der Zehen werden die Sehnen und Weichteile
entspannt und die Verkrümmung aufgehoben. Die Zehenfunktion

Alternativen, Heilungschancen und Risiken2020-12-02T08:48:03+01:00

Ursachen, Symptome und Diagnose

Hammerzeh / Krallenzeh – Ursachen

In seltenen Fällen ist die Zehenfehlstellung
angeboren. In aller Regel entwickeln sich die zunehmenden Fehlstellungen der
Zehen meist in fortgeschrittenem Lebensalter und sind zumeist Folge einer
Spreizfußsituation. Nicht selten sind Krallen-/und Hammerzehen mit einem sog.
Hallux valgus verknüpft. Ursache für den
Spreizfuß ist häufig eine Kombination aus verschiedenen Faktoren wie erbliche
Veranlagung, Übergewicht und zu

Ursachen, Symptome und Diagnose2020-12-02T09:01:39+01:00
Nach oben