Risikoabwägung – darauf sollten Sie bei einer Brustkorrektur achten

Bei einer Brustkorrektur handelt es sich um einen chirurgischen Eingriff, der eine Reihe von Problemen beheben kann. Abhängig vom Patienten und den individuellen Wünschen, existieren dabei verschiedene Methoden für den Eingriff. Wichtig ist in jedem Fall, dass ein Patient sich ausreichend über die aktuellen Möglichkeiten informiert und auch alle möglichen Risiken kennt. Denn nicht jede Art der Brustkorrektur ist für jede Situation bzw. jeden Körper die richtige Wahl.

Für wen sind Brustkorrekturen eine Option?

Wenn es aus medizinischer Sicht keine Bedenken gibt, ist eine Brustkorrektur grundsätzlich für eine Vielzahl von Patienten geeignet. Die Möglichkeiten dieses Eingriffs sind vielfältig. Die zur Verfügung stehenden Techniken können heute ein enorm großes Spektrum von Problematiken korrigieren. Neben Rekonstruktionen nach einer Operation (z. B. Mastektomie) oder einem Unfall, existieren auch Behandlungsmethoden bzw. Operationstechniken, die sich auf angeborene Fehlbildungen oder genetisch bedingte Verformungen beziehen. Hierbei geht es beispielsweise um:

Hinzu kommen Patienten, die eine Brustkorrektur durchführen lassen möchten, um das Wohlbefinden im eigenen Körper zu optimieren und psychologisch bedingte Umstände zu verbessern.

Welcher Eingriff ist richtig?

Da es sich bei einer Brustkorrektur immer um einen chirurgischen Eingriff handelt, ist eine eingehende Beratung unumgänglich. Mit Hilfe einer guten Beratung werden dem Patienten die verschiedenen Möglichkeiten dargestellt und die Risiken erklärt. Es ist jedoch nicht möglich, eine pauschale Lösung anzubieten. Jeder Patient hat seine eigenen Voraussetzungen und muss individuell betrachtet werden.

Ein erfahrener Chirurg ist in der Lage, moderne Operationsmethoden für eine Vielzahl von Fällen anzuwenden. Eine kleine Auswahl der klassischen Operationsmethoden für Brustkorrekturen sind die Folgenden:

  • Brustvergrößerung mit Eigenfett oder Implantaten
  • Bruststraffung
  • Brustrekonstruktion
  • Brustverkleinerung

Arztwahl bei Brustkorrektur

Im Bereich der Brustkorrektur wurden in den vergangenen Jahrzehnten große Fortschritte erzielt. Die Eingriffe sind heute deutlich schonender und effektiver. Bei der Wahl des passenden Chirurgen sollte man sich für einen Arzt entscheiden, der sich regelmäßig in diesem Bereich weiterbilden lässt. Auf Portalen wie www.brustkorrektur.at stehen zusätzlich ausführliche Informationen zu aktuellen Techniken und Operationsmethoden, aus dem großen Bereich Brustkorrektur, zur Verfügung.

Wann kommt eine Brust-Operation nicht in Frage?

Grundsätzlich gibt es zwei Gründe, sich gegen eine Operation zu entscheiden. Zum einen muss die jeweilige Person gesundheitlich in der Lage sein, die Operation ohne Probleme zu überstehen. Besondere Umstände, wie Gefäßerkrankungen, erfordern zum Beispiel spezielle Vorsichtsmaßnahmen. Ist das Risiko einer Komplikation zu groß, wird der Arzt von der Operation abraten.

Den zweiten Grund liefern die Erfolgschancen einer gut verlaufenden Brust-OP. Viele Personen erwarten häufig kleine Wunder von den Eingriffen. Diese sind leider nicht immer realistisch. Ist für den Arzt klar, dass das gewünschte Ergebnis sich nicht mit den gebotenen Maßnahmen und Methoden realisieren lässt, ist es oft ratsam, von der Operation abzusehen. Eine ungeschönte, offene Aufklärung ist hier der wichtigste Aspekt.

Wichtig ist auch, dass der Arzt und der Patient eng zusammenarbeiten. Bei einer eingehenden Beratung kann der Arzt die Risiken, den Verlauf und die Möglichkeiten genau aufzeigen. Vorher-Nachher-Bilder von Fällen mit ähnlichen Voraussetzungen sind ein guter Weg, um als Patient die Optionen und Ergebnisse zu verstehen. Außerdem spielt auch das Vertrauen zum Arzt eine große Rolle.

Fazit – eine gute Beratung ist bei einer Brustkorrektur unverzichtbar

Eine sinnvolle Risikoabwägung kann von Personen, die sich für eine Brustkorrektur entscheiden, nur dann durchgeführt werden, wenn alle notwendigen Informationen transparent zur Verfügung stehen. Wer sich hier auf einen Quick-Fix verlassen möchte, geht die große Gefahr ein, nach der Brust-OP mit einem mittelmäßigen Ergebnis dazustehen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert