Hyaluronsäure-Therapie zum Aufbau des körpereigenen Hyalurons

Eine gesunde Person hat durchschnittlich 15 Gramm Hyaluron im Körper. Diese Substanz benötigt sie für diverse Prozesse, die sich vor allem im Bindegewebe, der Haut, den Gelenken und im Auge abspielen. Doch alters- oder krankheitsbedingt kann der Hyalurongehalt im Körper sinken. Dies zeigt sich nicht nur durch erste Fältchen. Auch Schmerzen in den Gelenken können durch einen Mangel der Substanz hervorgerufen werden. Dieser Artikel erklärt, wie eine Hyaluronsäure-Therapie den Aufbau des körpereigenen Hyalurons unterstützen soll.

Hyaluron als wesentlicher Bestandteil des Körpers

Hyaluron ist vielen Menschen als effektives Mittel gegen Falten bekannt. Diese Wirkung lässt sich auf die Eigenschaft der Substanz zurückführen, Wasser binden zu können. So polstert die Hyaluronsäure die Haut auf und lässt kleine Fältchen verschwinden. Doch der Mehrfachzucker ist auch ein wichtiger Transporteur von Nährstoffen und gilt als Radikalfänger, die beispielsweise die Hautalterung voranschreitenlassen. Allerdings ist Hyaluronsäure auch ein wichtiger Bestandteil der Gelenke. Sie unterstützt die Bildung von Synovialflüssigkeit, die als Schmiermittel für eine reibungslose Funktion der Gelenke notwendig ist. Ein Mangel an Hyaluron führt damit dazu, dass nicht mehr ausreichend Synovialflüssigkeit gebildet wird. Dadurch wird der Knorpel nicht mehr gut mit Nährstoffen versorgt und es folgen Entzündungen, Schmerzen und Verschleißerscheinungen.

Durch die Einnahme hochwertiger Hyaluronsäure Kapseln soll der Hyalurongehalt im Körper langfristig gesteigert und Verschleißerscheinungen entgegengewirkt werden. Dadurch lassen sich auch schmerzende Gelenke und Hautprobleme lindern. Hyaluron Kapseln stellen eine Alternative zu Hyaluron-Injektionen dar, die bei akuten Schmerzzuständen häufig in das Gelenk gespritzt oder zur Faltenunterspritzung genutzt werden.

Hyaluron als Nahrungsergänzungsmittel

Da Hyaluronsäure ein körpereigener Stoff ist, wird er im Regelfall gut vertragen. Durch die Einnahme von hochwertigen Kapseln lässt sich der Hyaluronspiegel im Körper erhalten oder erhöhen. Ratsam ist diese Behandlung beispielsweise bei einem Bandscheibenvorfall oder bei Arthrose. Doch auch als Anti-Aging-Mittel können die Hyaluronsäure Kapseln von innen heraus wirken.

Um den Hyalurongehalt im Körper zu erhöhen, empfehlen sich Kapseln mit mindestens 350 Milligramm Hyaluronsäure. Zusätzlich sollten die Betroffenen auf ihre Ernährung achten. Denn damit der Körper die Substanz richtig verwerten kann, benötigt er die entsprechenden Nährstoffe. Diese helfen auch dabei, die körpereigene Produktion von Hyaluron anzuregen. Eine gesunde und ausgewogene Ernährungsweise ist daher elementar. Außerdem sollten hochwertige Proteine einen wesentlichen Bestandteil des Speiseplans darstellen. Wie sich eine gesunde Ernährungsform zusammensetzt, erklärt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung.

Die Wirkung der Kapseln entfaltet sich nicht nach der ersten Einnahme. Der Körper muss zunächst kontinuierlich die Substanz aufnehmen können. Daher lassen sich erste Ergebnisse meist erst nach vier bis acht Wochen beobachten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert