Alternativen, Heilungschancen und Risiken bei Trachealstenose

Risiken bei der Beseitigung einer Luftröhrenverengung bzw. Trachealstenose

Risiken dieser Operation: Wenn schwere Herz- oder Lungenerkrankungen bestehen, kann sich eine Operation an der Luftröhre verbieten. Ferner können schwere Leberleiden mit einhergehenden Blutgerinnungsstörungen ein Ausschlusskriterium für diese Operation sein.

Das Narkoserisiko ist bei der Trachealchirurgie nicht erhöht. Hier kommt es aber auf die Erfahrung des behandelnden Teams aus HNO-Chirurg, Anästhesist und Intensivmediziner

Alternativen, Heilungschancen und Risiken bei Trachealstenose2020-12-02T08:47:52+01:00

vor der Operation

Hinweise vor der Operation – Beseitigung der Verengung der Luftröhre bzw. Trachealstenose

Angstpatienten: Die Angst wird am besten genommen durch ein vertrauensvolles Verhältnis zu dem behandelnden Arzt. Hierbei sollten mehrere Gespräche vor der definitiven Operation erfolgen, die alle neuen und alten offenen Fragen ausreichend klären. Da vor der definitiven Operation mehrere Untersuchungen erfolgen, besteht genügend Raum und Zeit für vorbereitende Gespräche.

Hinweis

vor der Operation2020-12-02T08:43:42+01:00

Beseitigung der Trachealstenose – die Operation

Trachealstenose / Beseitigung einer Verengung der Luftröhre – Die Operation (Teil 2)

Die Operation: Im Folgenden soll eine Tracheaquerresektion beschrieben werden. Hierbei wird der Hals oberhalb des Brustbeins quer auf einer Strecke von 6 cm eröffnet. Manchmal ist ein zweiter Schnitt senkrecht nach unten, direkt auf das Brustbein, notwendig. Nach Darstellen der Halsmuskulatur wird diese, von der Mittellinie aus, nach seitwärts

Beseitigung der Trachealstenose – die Operation2020-12-02T08:47:59+01:00

nach der Operation

Beseitigung einer Verengung der Luftröhre / Trachealstenose – Nach der Operation (Nachsorge und Rehabilitation)

Ergebnis: Nach der Operation sollten sich freie Atemwege ohne Wiederstände ergeben.

Kontrolltermine: Nach der Operation finden Kontrollen bis zum 10. Tag täglich statt. Anschließend werden wöchentliche Termine bis Ablauf des ersten Monats vereinbart. Wenn dann alles regelrecht verheilt ist, kann man von stabilen Verhältnissen ausgehen, sodass halbjährliche

nach der Operation2020-12-02T08:44:05+01:00

Definition und Fakten

Verengung der Luftröhre / Trachealstenose – Fakten

Operationsname, Definition: Operationen an der Luftröhre zur Beseitigung einer Verengung (Trachealchirurgie) / Engen (Stenosen) der Luftröhre (Trachea) können vielfältige Ursachen und Ausprägungen haben. Man unterscheidet Engen im Kehlkopf, im Kehlkopf-Luftröhren-Übergang und in der Luftröhre (laryngeale, laryngotracheale und tracheale Stenosen). Die Therapie dieser Engen ist überwiegend chirurgisch und der Oberbegriff dieser Chirurgie ist laryngotracheale und

Definition und Fakten2020-12-02T08:36:48+01:00

Ursachen, Symptome und Diagnose

Verengung der Luftröhre / Trachealstenose – Ursachen und Symptome

Ursachen und Symptome: Ursachen solcher Stenosen sind vielfältig und reichen von entzündlichen, angeborenen nicht entzündlichen, bis hin zu unfallbedingten Zuständen. Symptomatisch werden solche Stenosen, wenn mehr als 75% des Durchmessers verlegt ist und bei Belastung Atemnot entsteht. Bei höhergradigen Einengungen besteht bereits in Ruhe Atemnot, mit einem Geräusch beim Einatmen (inspiratorischer Stridor).


Ursachen, Symptome und Diagnose2020-12-02T08:21:16+01:00

Überblick Trachealstenose – Operation

Überblick Trachealstenose bzw. Verengung der Luftröhre

Auszug: Mit Verengung der Luftröhre – auch Trachealstenose genannt – kann eine Enge im Kehlkopf, eine Enge im Kehlkopf-Luftröhren-Übergang oder eine Enge in der Luftröhre gemeint sein. Die Trachealchirurgie bzw. die Operationen an der Luftröhre sind sehr anspruchsvoll, für eine erfolgreiche Durchführung der Operation muss der Operateur sehr erfahren sein. Durch die Verengung der Luftröhre

Überblick Trachealstenose – Operation2020-12-02T08:59:02+01:00
Nach oben