Vorteile einer Haartransplantation in Istanbul: Darum lohnt sich der Eingriff im Ausland

Jahrhunderte alte Sehenswürdigkeiten, hervorragendes Essen und erstklassige Hotels – Istanbul ist eines der Top Reisezieles der Deutschen. Doch neben touristischen Highlights ist die Stadt für eines ganz besonders bekannt: Ihre modernen und effizienten Schönheitsoperationen. Nicht grundlos wird die bevölkerungsreichste Metropole der Türkei als die Hauptstadt der Haartransplantationen bezeichnet. Jahr für Jahr reisen Tausende Menschen aus aller Welt nach Bosporus, um ihrem Ziel, volleres Haar zu erhalten, näherzukommen.

Mit modernen Methoden zu vollerem Haar

Bei einer Haartransplantation handelt es sich um einen Eingriff, bei dem haarlose oder nur minimal behaarte Bereiche mit Haaren aufgefüllt werden. Ziel des Eingriffs ist, kahle Stellen zu beseitigen oder lichte Areale voller wirken zu lassen.

In den meisten Fällen wird dafür eine Eigenhaartransplantation durchgeführt. Dem Patienten werden gesunde Härchen entnommen und diese in das zu behandelnde Areal verpflanzt. Der Vorteil bei diesem Verfahren liegt darin, dass dem Patienten körpereigene Zellen implantiert werden. Dadurch ist das Abstoßungsrisiko sehr gering und die Anwachsrate liegt deutlich höher.

Die Haartransplantation in Istanbul ist nicht nur aufgrund der günstigen Preise sehr beliebt, sondern auch weil nur die modernsten Verfahren zum Einsatz kommen. Die BioHairClinic beispielsweise wendet die Bio FUE-Methode, die für ein äußerst natürliches Ergebnis garantiert. Dabei werden dem Patienten einzelne Haarfollikel entnommen, in einer nährstoffreichen Lösung aufbereitet und wieder eingepflanzt. Jeder Follikel wird separat behandelt und implantiert, dadurch kann der Mediziner die natürliche Wuchsrichtung der Behaarung berücksichtigen. Das Ergebnis ist nicht nur sehr natürlich, dem Patienten bleiben zudem keine sichtbaren Narben und der Genesungsprozess ist sehr kurzweilig. Diese moderne Methode überzeugte bereits Hunderte Menschen aus allen Ländern von der effizienten Haarverpflanzung in der Türkei.

Die Vorteile einer Haartransplantation in Istanbul

Schönheitsoperationen im Ausland sind häufig mit negativen Klischees behaftet. Es gilt allgemein das Vorurteil, die Kliniken wären nicht steril genug und die Mediziner würden nicht über eine umfassende Ausbildung verfügen.

Einrichtungen wie die BioHairClinic möchten mit diesen Vorurteilen aufräumen und geben einen Einblick in ihre kompetente Arbeitsweise und die Erfahrungswerte der Mitarbeiter. Alle Angestellten haben bereits mit Spezialisten der Haartransplantation zusammenarbeiten und konnten von ihnen lernen. Qualität und die Zufriedenheit der Patienten stellen ihre wichtigsten Anforderungen dar. Auch die behandelnden Ärzte überzeugen mit einem Höchstmaß an Kompetenz. Der Besuch von zahlreichen Weiterbildungen und Entwicklungsprogrammen ermöglicht es ihnen außerdem, auf neueste Technologien zurückzugreifen.

Weitere Vorteile einer Haartransplantation in Istanbul sind zudem, dass sich die Metropole maßgeblich auf ihre medizinischen Einrichtungen konzentriert. Durch die neue Gesundheitsreform wurden die Kliniken modern ausgestattet und das ist Personal gut ausgebildet. Für Patienten lässt sich ein Aufenthalt mit einem Hotelbesuch vergleichen. Die Zimmer sind hochwertig ausgestattet und die Mitarbeiter sehr auf den Service bedacht.  Hinzu kommt, dass mittlerweile viele Ärzte deutsch sprechen, wodurch auch Sprachbarrieren aufgehoben werden. Im Allgemeinen legen die Kliniken einen großen Wert auf die Zufriedenheit der Patienten.

Personen, die eine Haarverpflanzung in der Türkei durchführen lassen, profitieren von sogenannten All-inclusive-Paketen. Damit genießen sie nicht nur die Leistungen eines Privatpatienten, sie müssen sich vor und nach dem Eingriff um keine organisatorischen Dinge kümmern. Die Pakete umfassen nicht nur die medizinischen Leistungen wie den Eingriff und die Nachsorge, sondern auch die Unterbringung in der Klinik oder einem Viersternehotel.  Zu den weiteren Annehmlichkeiten für den Patienten gehört der Transfer, die Bereitstellung eines Dolmetschers sowie ein 24-Stunden-Notrufservice. Außerdem sind Medikamente und Pflegeprodukte in dem Paket bereits enthalten. Daraus resultiert einer der größten Vorteile einer Haartransplantation in Istanbul: Das herausragende Preis-Leistungs-Verhältnis.

Kosten einer Haartransplantation in Istanbul

Wer unter Haarausfall leidet, kann in den wenigsten Fällen Unterstützung von der Krankenkasse erwarten. Nur selten wird die belastende Situation als Krankheitsfall angesehen, sondern als kosmetischen Eingriff betrachtet. Sobald keine medizinische Notwendigkeit nachgewiesen werden kann, kommen die Kassen nicht für die Kosten der Haartransplantation auf. Die psychischen Leiden der Betroffenen sind selten ausreichend für eine medizinische Begründung, obgleich diese häufig zu Depressionen führen.

Aus diesem Grund müssen Betroffene selbst für die Kosten des Eingriffs auskommen, weshalb sie sich umfassend mit den Preisen der Ärzte auseinandersetzen. Schnell wird klar, dass sie für eine Eigenhaartransplantation in Deutschland mit beachtlichen Summen rechnen müssen. Durchschnittlich zwei bis vier Euro sind für die FUE-Methode pro Haarfollikel anzusetzen – bei einer Verpflanzung von 2.000 Grafts muss der Patient zwischen 4.000 und 8.000 Euro bezahlen. Inbegriffen sind meist die Behandlung und Nachsorge sowie die Pflegeprodukte. Muss der Patient für den Eingriff stationär aufgenommen werden, kommen weitere Kosten hinzu.

Im Vergleich liegen die Kosten einer Haartransplantation in Istanbul deutlich niedriger. 1.299 Euro müssen Patienten in der BioHairClinic für die Implantierung von 2.000 Grafts bezahlen – Nachsorge, Behandlung, Pflegeprodukte, Unterbringung, Transfer und Dolmetscher inklusive. Ein maximaler Eingriff liegt bei 1.8900 Euro, in Deutschland wäre diese umfassende Behandlung kaum bezahlbar. Damit ist das Ersparnis selbst unter Berücksichtigung der Reisekosten sehr hoch, wodurch die Haarverpflanzung in Istanbul äußerst lukrativ ist.

Was sollten Deutsche bei einer Haartransplantation in Istanbul beachten?

Istanbul liegt zentral am Übergang zwischen dem europäischen und asiatischen Kontinent. Daher sind die meisten Kliniken international ausgerichtet, englisch wird in nahezu jeder Einrichtung gesprochen. Aufgrund der Anhäufung deutscher Patienten sind auch viele deutschsprachige Ärzte anzutreffen. Sollte dies nicht der Fall sein, ist Patienten anzuraten, auf einen Dolmetscher zu bestehen. Dieser kann dabei helfen, den genauen Verlauf der Behandlung zu verstehen und wichtige Fragen beantworten. Auch der Behandlungsvertrag der Klinik sollte in deutscher Sprache aufgesetzt sein.

Im Rahmen der Haartransplantation stellt die FUE-Methode eines der besten Verfahren dar. Es gilt als gut verträglich und sorgt für ein natürliches Ergebnis. Aus diesem Grund ist eine zertifizierte Aus- und Weiterbildung des Arztes mit dieser modernen Technik unumgänglich. Im Internet können sich Interessierte über die Ärzte informieren und erhalten in der Regel einen ersten Einblick in die Erfahrungswerte des Mediziners. Auch Bewertungen und Erfahrungsberichten von früheren Patienten sollte Beachtung geschenkt werden. Diese helfen nicht nur dabei die richtige Klinik zu finden, sondern machen auch darauf aufmerksam, worauf bei dem Eingriff zu achten gilt.

Ein guter Arzt wird sich vorab ein Foto der betroffenen Stelle schicken lassen. Anhand dessen kann er erstmals einschätzen, ob die Behandlung zum gewünschten Erfolg führen kann. Wichtig ist zudem eine umfassende Untersuchung vor dem Eingriff, bei der sowohl das Blut wie auch die Hautstruktur analysiert wird.

Kommentarfunktion ist deaktiviert