Treppenlift schenkt Mobilität

Tagtäglich bewegen wir uns durch unseren Alltag. Dabei überwinden wir auch ganz selbstverständlich Treppen und gelangen mühelos von einer Etage zur nächsten. Ein Unfall, eine Krankheit oder schlicht und ergreifend das Alter können diese gewohnte Mobilität einschränken. Der Wunsch, trotzdem in den eigenen vier Wänden wohnen zu bleiben, ist verständlicherweise groß. Mit Hilfe eines Treppenliftes ist es möglich, das Stufen im Haus nicht länger unüberwindbar sind und die betroffenen Personen ihre Selbstständigkeit behalten.

Sicher die Treppe meistern

Wer Probleme mit dem laufen hat oder körperlich schwach ist, für den ist die Überwindung einer Treppe ein schwieriges bis unmögliches Unterfangen. Hinzu kommt die Angst vor einem Sturz. Ein Treppenlift gibt hier Sicherheit und verringert das Unfallrisiko deutlich. Durch ihn ist es wieder möglich, gefahrlos in die Räume auf einer anderen Etage zu gelangen – und das ohne Angst. Auch das Selbstwertgefühl steigt wieder an, denn Sie müssen nicht ständig andere Leute um Hilfe und Unterstützung bitten. Und es ist doch einfach ein schönes Gefühl, sich im eigenen Heim selbstständig fortbewegen zu können.

Informationen einholen und Anbieter vergleichen

Wer sich mit den Gedanken an einen Treppenlift trägt, der sollte sich gut informieren. Zuerst einmal muss geprüft werden, ob die baulichen Voraussetzungen für den Einbau eines Treppenliftes gegeben sind und wie (bei Mietwohnungen) der Vermieter darauf reagiert. Die Abwägung des Kosten-Nutzen-Verhältnisses ist ein weiterer Punkt, den es abzuchecken gilt. Lifte für gerade Treppen sind natürlich preiswerter als für Treppen mit einer oder zwei Kurven. Hier handelt es sich um eine Maßanfertigung, welche deutlich preisintensiver ist. Doch gemessen an der Freiheit, welche man sich durch einen Treppenlift erkaufen kann, lohnt sich diese Anschaffung allemal. Anbieter für Treppenlifte gibt es viele. Hier erfahren Sie, woran Sie einen seriösen Verkäufer erkennen, welche Zuschüsse die Pflegekasse übernimmt und wie Sie den Treppenlift von der Steuer absetzen können.

Treppenlift mieten

Nicht immer läuft es auf einen Kauf des Treppenliftes hinaus. Gerade dann, wenn man nach einem Unfall oder dem Aufenthalt in einer Rehabilitationsklinik nach Hause kommt, kann es sein, das die Gehfähigkeit oder der körperliche Zustand noch nicht ausreichen, um Treppen überwinden zu können. Dann besteht bei vielen Anbietern die Möglichkeit, den Treppenlift für eine bestimmte Zeit zu mieten. Das ist finanziell günstiger als ein Kauf und ermöglicht es den Betroffenen, in der eigenen Wohnung oder im eigenen Haus während der Genesungsphase mobil zu bleiben.

Ein Treppenlift kann sowohl für junge als auch für alte Menschen eine wichtige Hilfe darstellen. Mit einem hochwertigen Lift genießen Sie Mobilität, Komfort und natürlich Ihre Unabhängigkeit.

Foto: © encasa-experts.com

Tags:

Kommentarfunktion ist deaktiviert