Tipps zur Vorbeugung von trockenen Augen

Trockene Augen sind ein weltweit verbreitetes Phänomen. Besonders in den hochentwickelten Staaten, in denen ein Großteil der Arbeitnehmer an Computerbildschirmen arbeitet, aber auch in Industriestaaten, in denen die Luft mit schädlichen Aerosolen belastet ist, treten trockene Augen häufig auf. Das jucken und austrocknen der Augen hängt in erster Linie mit dem Abreißen des Tränenflusses zusammen. Der natürliche Schutzfilm der Augen kann durch externe Faktoren aber auch krankheitsbedingt geschwächt werden. Trockene Augen sind meist sehr ungefährlich und können mit einfachen Maßnahmen vorgebeugt werden.

Lange Arbeit am Bildschirm meiden

Menschen, die lange Zeit am Computer arbeiten oder in ihrer Freizeit viel auf Computerbildschirm oder Handy starren, sollten regelmäßige Pausen von der Zeit am Bildschirm machen. Bekannt als „Office-Eye-Syndrom“, kann sich die Lidschlagfrequenz bei konzentrierter Arbeit am PC-Bildschirm von etwa 20 Lidschlägen pro Minute auf nur noch 2-5 Lidschläge senken. Da der Lidschlag in erster Linie zur Benetzung der Augenlinse dient, kann eine so starke Reduktion des Lidschlages schnell zu trockenen Augen führen. Menschen, die zu trockenen Augen neigen, sollten regelmäßige Pausen einlegen. Idealerweise werden diese an der frischen Luft verbracht.

Auf die Raumfeuchte achten

In den meisten Büros aber auch in immer mehr Privathaushalten wird die Raumtemperatur mit einer Klimaanlage reguliert. Während es natürlich besonders in den Sommermonaten sehr angenehm ist, das Innere herunter zu kühlen, kann eine Klimaanlage die Augen austrocknen. Klimageräte entziehen der Luft nicht nur Wärme, sondern auch Feuchtigkeit. Da eine zu geringe Raumfeuchte zu trockenen Augen führen kann, sollte parallel zu einer Klimaanlage auch ein Raumbefeuchter betrieben werden.

Eine gute Sonnenbrille tragen

Neben der Klimaanlage in Innenräumen belastet im Sommer auch die hohe Sonneneinstrahlung im Freien die Augen. Schon Kleinkinder lernen, dass der Blick in die Sonne blind machen kann. Aber auch ohne Blick in Sie kann die Sonne die Augen schädigen. Um die Augen zu schützen, sollte bei Sonnenschein eine Sonnenbrille getragen werden. Sie schützt die Augen vor der UV-Strahlung und hält sie gesund. Bei Kauf sollte dringend darauf geachtet werden, dass man eine Brille mit Qualitätsgläsern wählt. Minderwertige Gläser können zu langfristigen Schädigungen der Augen führen.

Weiche Kontaktlinsen bevorzugen

Linsenträger, die empfindliche Augen haben oder das Gefühl des abreißenden Tränenfilms kennen, sollten sich mit der Art der Linsen, die sie tragen, auseinandersetzen. Es gibt unterschiedliche Arten der Linsen und es hat sich in Vergangenheit bewiesen, dass die weiche Variante deutlich schonender für die Augen ist als die harte. Zudem sollten Kontaktlinsenträger darauf achten, eine hochwertige Kontaktlinsenflüssigkeit zu wählen. Günstige künstliche Tränenflüssigkeit kann minderwertig sein und trockene Augen fördern.

Ausreichend Trinken

All diese Tipps können helfen, trockene Augen vorzubeugen. Zudem ist es wichtig, dass man gesund lebt und sich ausgewogen ernährt. Es ist essentiell, dass der Körper mit genügend Nährstoffen versorgt wird. Nur so kann das „Kraftwerk Körper“ optimal funktionieren und es kommt zu keinen Mangelerscheinungen. Am wichtigsten ist es wohl, ausreichend zu trinken. Zwei Liter Wasser am Tag sollten von jedem konsumiert werden.

Wer regelmäßig unter trockenen Augen leidet und trotz verschiedener Maßnahmen keine Linderung der Symptome erfährt, sollte einen Arzt konsultieren. Dieser weiß am besten, wieso die Augen so trocken sind und was man dagegen tun kann. Häufig kann sogar in einem kurzen Gespräch via Videosprechstunde das Problem gefunden werden. Ist dies nicht der Fall, wird der Arzt auf einen Augenarzt verweisen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert