Schönheitsoperationen im Ausland – aber sicher!

Eine bestimmteTraumfigur haben viele Menschen vor ihrem inneren Auge. Doch die Realität sieht leider meist anders aus. Da gesellen sich hängende Bäuche zu schlaffen Po-Partien, Krähenfüße zu einem faltigen Dekolleté und statt einer wallenden Haarpracht zeigen sich die ersten Geheimratsecken. Mit Hilfe eines chirurgischen Eingriffs kann den Patienten oftmals geholfen werden, doch leider scheitert dies häufig an den hohen Kosten. Die Alternative: eine Schönheitsoperation im Ausland.

Qualifizierte Ärzte im Ausland finden

Schnäppchenpreise diverser Schönheitsoperationen im Ausland wirken auf potentielle Patienten wirklich verlockend. Einige Eingriffe werden dort zum Teil über 50 % günstiger angeboten als in Deutschland. Das liegt unter anderem daran, dass in bestimmten Ländern die Lebenshaltungskosten niedriger sind. Ärzte und Angestellte verdienen dort zum Beispiel weniger und das schlägt sich massiv auf den Preis nieder. Dass das medizinische Fachpersonal im Ausland einen niedrigeren Wissensstand aufweist als hierzulande, kann so pauschal nicht gesagt werden. Auch außerhalb von Deutschland tummeln sich schwarze Schafe, so dass es immer wichtig ist, sich auf die Suche nach einem qualifizierten Facharzt zu begeben. Die Deutsche Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie hat daher bestimmte Regeln für Schönheitsoperationen im Ausland herausgegeben:

  • Fordern Sie Lebenslauf, Zeugnisse und Qualifikationen des Chirurgen an
  • Fragen Sie nach Referenzkontakten in Deutschland
  • Führen Sie ein umfangreiches Vorgespräch und klären Sie dabei alle offenen Fragen
  • Lassen Sie sich nicht zu Zusatzeingriffen überreden
  • Treffen Sie die Entscheidung für die Schönheitsoperation in aller Ruhe und lassen Sie sich zu nichts drängen

Die Suche nach einem qualifizierten Facharzt im Ausland kann sehr viel Zeit in Anspruch nehmen, da es in vielen Ländern keinen Service gibt, der Ihnen dabei hilft. Die Sprachbarriere stellt häufig ein zusätzliches Problem dar. Vielfach entscheiden sich Patienten dann dafür, die Schönheitsoperation über ein spezialisiertes Unternehmen, z.B. Novacorpus, abzuwickeln. So kann die Arztsuche sowie die Planung der Reise in kompetente Hände übergeben werden und man selbst ist in der Lage, sich voll und ganz auf die anstehende Operation zu konzentrieren.

Nachsorge im Vorfeld genau klären

Ist die Hürde nach einem qualifizierten Facharzt genommen, so sind neben den Details zur eigentlichen OP unbedingt auch die Fakten in Punkto Nachbetreuung zu klären. Leider sind sich die Patienten nach einem Eingriff im Ausland häufig selbst überlassen und haben bei Komplikationen und Fragen keinen Ansprechpartner. Damit es nicht erst so weit kommt, informieren Sie sich bitte ausführlich über die geplante Nachsorge. Schlecht heilende Wunden oder andere Schwierigkeiten sind nicht immer gleich ersichtlich und muss der Patient im eigenen Land Operationsfehler beheben lassen, so ist am Ende die ganze Ersparnis der Auslandsbehandlung dahin. Bedenken Sie dies bei der Planung Ihrer Schönheitsoperation und vergessen Sie auch nicht, das diese – egal in welchen Land der Eingriff stattfindet – auch immer mit bestimmten Risiken verbunden ist.

Fazit: Eine Schönheitsoperation im Ausland kann – wenn alle wichtigen Punkte beachtet werden – durchaus erfolgreich sein und eine echte Alternative zur Behandlung in einer deutschen Klinik darstellen. Trotz des vergleichsweise niedrigeren Preises ist es möglich, einen qualifizierten Facharzt zu finden, welcher sein Handwerk versteht und den Patienten auch nach der OP optimal betreut.

Kommentarfunktion ist deaktiviert