Mit diesen Tipps erfolgreich abnehmen

Gewicht zu verlieren ist einfacher gesagt als getan, denn jeder Mensch ist anders und deshalb klappt es auch mit dem Abnehmen nicht bei jedem gleich. Während bei manchen eine Diät anschlägt, ist bei anderen nur ein minimaler Erfolg zu sehen. Es gibt aber dennoch Tipps, die auf nahezu alle zutreffen und die einen großen Einfluss auf den dauerhaften Erfolg haben. Und damit nicht lange danach gesucht werden muss, gibt es sie in den nachfolgenden Absätzen.

Nicht die Realität verlieren

Beim Abnehmen sollte es am besten so schnell wie möglich gehen, zum Beispiel 6 Kilogramm in 10 Tagen. Das ist grundsätzlich auch möglich, jedoch absolut unrealistisch. Eine so schnelle Gewichtsabnahme führt fast immer zu einem Jo-Jo-Effekt, sodass das Gewicht schnell wieder drauf ist. Besser ist es mit Köpfchen und realistisch zu planen, das bedeutet rund 500 Gramm in der Woche. Abnehmen ist ein Langzeitprojekt und keine Blitzaktion.

Auf Blitz- und Turbodiäten verzichten

Ergänzend zum vorherigen Tipp sollte auf Diäten mit Begriffen wie „Turbo“, „Crash“ oder „Blitz“ verzichtet werden. Sie lassen einem oft drastisch hungern und sorgen nach dem Ende dafür, dass die Waage wieder das Ausgangsgewicht anzeigt.

Alles genau aufschreiben

Das Essverhalten kann nur dann genau analysiert werden, wenn es aufgeschrieben wird. In den meisten Fällen merkt man es nämlich gar nicht, wenn zum Beispiel öfters am Tag zu einem Schokoriegel oder zu Limo gegriffen wird. Nach der Analyse kommt die Umstellung beziehungsweise das Umdenken dran.

Strikte Verbote sind nicht gut

Es gibt viele Diäten, die bestimmte Lebensmittel – wie Kohlenhydrate oder Fette – ausschließen. Das ist für den Körper aber nicht optimal, denn er braucht diese Nährstoffe und es kann im schlimmsten Fall ein Mangel entstehen. Mit einer Reduzierung kann man hingegen arbeiten.

Das Gewicht nie aus den Augen verlieren

Ob eine Strategie funktioniert oder nicht, zeigt die Waage. Das heißt aber nicht, dass man jeden Tag mehrmals draufsteigen muss. Es reicht einmal in der Woche, allerdings sollte der Tag und die Zeit immer gleich sein. Ansonsten kann es zu abweichenden Ergebnissen kommen.

Sattmacher bevorzugen

Je länger sich der Hunger nicht meldet, desto besser ist es für die Diät. Es gibt natürlich keine Wundermittel, allerdings machen zum Beispiel komplexe Kohlenhydrate und Eiweiß länger satt. Zu finden sind sie unter anderem in Vollkorngetreide und in Rührei.

Langsam essen

Für eine Hauptmahlzeit sind rund 20 Minuten einzuplanen. Das mag für manche viel klingen, allerdings hilft es beim Abnehmen. Der Hintergrund ist nämlich der, dass der Körper die Sättigungshormone nicht sofort freisetzen kann. Wird nun zu schnell gegessen, dann hingt die Verdauungsarbeit hinterher und das Satt-Signal kommt verspätet an. Man isst also zu viel, obwohl der Körper eigentlich schon satt ist. Besser langsam kauen und jeden Bissen genießen.

Ausreichend Wasser trinken

Wenn es um Durstlöscher geht, dann ist Wasser eine sehr gute Wahl. Die Beigabe von Kohlensäure spielt keine Rolle, wichtiger ist der Griff zu einem Glas vor jeder Mahlzeit. Dadurch wird der Magen bereits ein wenig gefüllt und die Portion fällt kleiner aus.

Nicht willkürlich essen

Der ständige Gang zum Kühlschrank ist ein absolutes No-Go. Man wird davon fast schon automatisch dick, weil die Verdauung keine Zeit für ihre Arbeit hat. Besser zu drei Hauptmahlzeiten greifen, gesunde Zwischenmahlzeiten sind jedoch erlaubt (feste Zeiten).

Kommentarfunktion ist deaktiviert