Mehr Sehkraft für die Augen – Brillen und Kontaktlinsen im Vergleich

Zahlreiche Menschen in Deutschland leiden unter Fehlsichtigkeit, welche sowohl angeboren als auch altersbedingt sein kann. Diese Seheinschränkungen können durch eine Brille oder Kontaktlinsen korrigiert werden, sodass der Träger endlich wieder scharf sehen kann. Die individuelle Stärke einer solchen Sehhilfe wird in Dioptrien angegeben, welche im Vorfeld vom Facharzt oder Optiker bestimmt wird. Dabei wird Kurz- und Weitsichtigkeit unterschieden. Ob jedoch besser eine Brille oder doch Kontaktlinsen getragen werden sollte, hängt von mehreren unterschiedlichen Faktoren ab, denn beide Varianten bringen sowohl Vor- als auch Nachteile mit sich. Die Suche nach den richtigen Kontaktlinsen oder nach einer passenden Brille kann sowohl beim Optiker als auch im Internet erfolgen. Selbst der eine oder andere Drogeriemarkt hat Kontaktlinsen und Brillen im Sortiment enthalten.

Sehhilfen

Vor- und Nachteile von Brillen und Kontaktlinsen

Sowohl Brillen als auch Kontaktlinsen bringen unterschiedliche Vor- und Nachteile mit sich. Während der Träger einer Brille auf keinerlei weitere Sehhilfen angewiesen ist, sollte der Träger von Kontaktlinsen immer eine Brille zur Hand haben. Diese muss vor allem bei Erkältungen und Heuschnupfen getragen werden. Zusätzlich können Kontaktlinsen nicht rund um die Uhr getragen werden, da diese die Sauerstoffzufuhr der Hornhaut stören. Während Brillen vor allem optisch trotz der Auswahl oftmals eine störende Wirkung haben, fällt das Tragen von Kontaktlinsen gar nicht erst auf. Auch der Blickwinkel wird durch Kontaktlinsen nicht gestört. Brillen sind in der Regel jedoch wesentlich langlebiger als Kontaktlinsen, welche in regelmäßigen Abständen neu gekauft werden müssen. Kontaktlinsen stören im Gegensatz zu einer Brille nicht beim Sport und rutschen nicht von der Nase, hinterlassen keinerlei Druckstellen und können auch bei unsymmetrischen Gesichtern problemlos angepasst werden. Um auch im Sommer perfekt sehen zu können, ist die Kombination aus Kontaktlinsen und Sonnenbrille perfekt und günstig zugleich.

 

Gibt es situationsbedingt die bessere Sehhilfe?

Es gibt immer wieder verschiedene Situationen, in denen das Tragen einer der beiden Sehhilfen von Vorteil ist. Vor allem beim Sport sollten Betroffene auf das Tragen einer Brille verzichten und zu den sitzfesteren Kontaktlinsen greifen. Diese verrutschen nicht und bleiben selbst beim Ballsport fest auf der Hornhaut des Auges sitzen. Bei Heuschnupfen und Erkältungen sind die Augen stark gereizt, sodass auf Kontaktlinsen verzichtet werden sollte. Brillen reizen die Augen nicht zusätzlich. Beim Arbeiten am PC werden die Augen stark in Anspruch genommen. Hier können sowohl Kontaktlinsen als auch Brillen getragen werden, sodass die Wahl ganz vom individuellen Geschmack der Person abhängig ist. Da vor allem im Winter die Brillen immer wieder beschlagen, sind Kontaktlinsen während der kalten Jahreszeit von Vorteil.

 

Quelle: http://www.augenlasern-guide.de/moeglichkeiten/

Kommentarfunktion ist deaktiviert