Laserbehandlung bei Aknenarben

Akne tritt meist zu Beginn der Pubertät auf und bleibt bis zur Adoleszenz vorhanden, wenn die Erkrankung nicht rechtzeitig behandelt wird. Bei einer Akne kommt es zur Entzündung der Talgdrüsen. Es wird also an den betroffenen Stellen – meist im Gesicht – deutlich zu viel Talg produziert. Auf diese Weise entstehen Pickel und, in stärkeren Ausprägungsformen, dicke Entzündungsknoten. Darüber hinaus stößt die Haut zu viel Talg aus und es bildet sich ein glänzender, unschöner Film auf der Haut. Häufig tritt die Akne neben dem Gesicht auch auf den Schultern und auf der Brust auf. Vor allem bei Personen, die an Akne leiden, sollte auf gesunde Ernährung und ausreichende Hygiene geachtet werden. Besonders fettige Speisen wie Chips und Fritten sollten eher gemieden werden. Für die Reinigung im Gesicht empfiehlt sich unter anderem das Reinigungsgel Effaclar von Roche, das die Haut intensiv reinigt und für einige Zeit trockener werden lässt. Ist die Akne leicht bis mittelmäßig ausgeprägt, kann eine äußere Anwendung genügen. Präparate wie Akne-Gel trocknen die Talgdrüsen aus und reduzieren somit die Akne. Darüber hinaus glättet das Präparat die Haut. Bei schwerer Akne wiederum helfen bestimmte Medikamente.

Eines dieser Medikamente ist Isotretinoin. Es sorgt von innen dafür, dass sich die Hautstruktur verändert und sich die Talgdrüsen minimieren. Auf diese Weise wird die Akne deutlich reduziert. Das Medikament wird meist für eine Zeit von sechs Monaten eingenommen. Die Wirkung ist nachhaltig, das heißt, dass auch nach der Einnahme die Hautstruktur verändert wird und die Akne größtenteils abgeklungen bleibt. Rückfälle sind selten. Hier ist es wichtig abzuwägen, welches Präparat für einen in Frage kommt und eine Rücksprache mit dem Arzt ist in jedem Fall notwendig. Medikamente und Salben sollten individuell ausgewählt werden und ein Blick in die Packungsbeilage kann helfen.

Auswirkungen auf die Psyche junger Menschen

Gerade junge Menschen verfügen häufig noch nicht über ein gesundes und ausgeprägtes Selbstwertgefühl. Des Weiteren ist besonders jungen Menschen ihr Erscheinungsbild sehr wichtig. Deshalb sollte Akne im jungen Alter dringend behandelt werden, um die Lebensqualität aufrecht zu erhalten und das Selbstbewusstsein nicht nachhaltig zu stören.

Aknenarben

Bei Akne von geringer Ausprägung heilen die Narben von alleine. Bestimmte Wirkstoffe, bspw. Aloe Vera-Präparate, beschleunigen die Heilung. Auch kann sog. Schwedenbitter aus der Apotheke unterstützend wirken oder aber – mit den entsprechenden Schwedenkräutern (ebenfalls Apotheke oder Heilkräuter-Shop) – selbst hergestellt werden. Die Tinktur wird mehrmals täglich auf die Narben getupft.

Bei schwerer Akne bleiben jedoch starke Narben, die nicht selbst verheilen. Ist die Akne bis in die tieferen Hautschichten vorgedrungen, werden die Hautschichten verschoben und auf der Haut bilden sich kraterähnliche Verformungen. In Fällen von schweren Aknenarben kann eine Laserbehandlung Abhilfe schaffen. Als besonders effizient hat sich beispielsweise die fraktionierte Lasertechnik (z.B. ProFractional von Sciton) gezeigt. Anstelle der abgetragenen Haut bildet sich im Laufe der Heilung eine neue, narbenfreie Haut. Darüber hinaus schießt der ProFractional Laser Säulen in die von Aknenarben befallene Haut, die sich innerhalb eines halben Jahres nach der OP mit Kollagen füllen und auf diese Weise die Haut begradigen.

Akne eindämmen, bevor Narben entstehen

Bei noch moderaten Aknenarben kann jedoch auch das BBL (Broad Band Light) System von Sciton Abhilfe schaffen. Dieses System arbeitet mit hoch konzentriertem, gepulstem und gefiltertem Licht und hilft der Haut auf schonende Art und Weise, Akne loszuwerden. Auch Frau Dr. Giessler, Ärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie in ihrer Praxis in München (https://www.plastische-chirurgie-giessler.de/), arbeitet mit dem BLL System. Sie empfiehlt, sich von Fachärzten eine Einschätzung über das Hautbild einzuholen, bevor entschieden wird, wie die Akne zu behandeln ist.

Fazit

Akne lässt sich heutzutage sehr gut behandeln. Man sollte früh genug zu effektiven Behandlungsmöglichkeiten greifen, damit erst keine schwere Form der Akne entsteht. Doch auch wenn bereits schwere Akne aufgetreten ist, gibt es Abhilfe. Moderne Laserbehandlungen können entstandene Narben deutlich reduzieren.

Kommentarfunktion ist deaktiviert