Homöopathie bei Erkältungen

Die Nase läuft, der Hals schmerzt und eine allgemeine Abgeschlagenheit macht sich breit – eine Erkältung ist alles andere als angenehm. Sie wird auch als grippaler Infekt bezeichnet und ist nicht zu verwechseln mit der „echten“ Virus-Grippe, bei der sich massive Krankheitssymptome ganz plötzlich entwickeln. Vielmehr handelt es sich bei der Erkältung um eine akute Infektion der oberen Luftwege, welche meist von Viren verursacht wird und mit Schnupfen, Husten, Heiserkeit, Halsschmerzen und Kopfweh einhergehen kann.

Symptome lindern

Erkältungen treten relativ häufig auf. Im Durchschnitt sind Erwachsene etwa 2-bis 3-mal und Kinder ca. 8- bis 10-mal im Jahr betroffen. Besonders in Kindergartengruppen oder Schulklassen gehen Husten und Schnupfen meist reihum. Haben die Viren erst einmal zugeschlagen, so können auf verschiedenen Wegen die Symptome gelindert werden. Dabei muss es nicht immer gleich die chemische Keule sein, denn auch auf die Hilfe der Natur ist Verlass. Ein beliebtes und sehr sanft wirkendes Mittel aus der Apotheke ist Meditonsin. Es sollte bereits bei den ersten Erkältungssymptomen eingenommen werden, denn so kann es seine Wirkung am besten entfalten. Und diese Wirkung beruht auf einem homöopathischen Tri-Komplex, welcher die Selbstheilungskräfte des Körpers anregt.

Homöopathie sanft wirksam

Homöopathie bei Erkältungen wird immer beliebter, da diese sanft wirkt und auch von Kindern, Schwangeren und stillenden Müttern eingenommen werden kann. Doch als Laie auf diesem Gebiet ist es nicht einfach, das passende Mittel zu den jeweiligen Beschwerden zu finden. Aus diesem Grund sind homöopathische Komplexmittel, wie das Meditonsin, sehr gefragt, denn sie vereinen mehrere natürliche Stoffe miteinander, welche gegen die Erkältungssymptome helfen. Der Tri-Komplex im Meditonsin beinhaltet Aconitinum, Atropinum sulfuricum und Mercurius cyanatus. Vom ersten Kratzen im Hals bis hin zu Schluckbeschwerden und Fieber – die lästigen Erkältungsbeschwerden werden mit Hilfe der Homöopathie sanft und zuverlässig gelindert.

Einen Gang zurück schalten

Eine einfache Erkältung ist in der Regel nicht gefährlich und auch eine Krankschreibung ist meist nicht nötig. Jedoch sollten die Betroffenen sich körperlich schonen und in dieser Zeit weder Sport treiben noch sich anderen großen Belastungen aussetzen. Halten sie sich nicht daran, so droht unter Umständen eine Zweitinfektion oder eine gefährliche Herzmuskelentzündung. Ein einfacher grippaler Infekt dauert zwischen 8 und 10 Tagen. Doch mit einer homöopathischen Behandlung können die Krankheitsdauer reduziert und die Symptome gemindert werden. Wenn Sie von Husten und Schnupfen geplagt sind, so lassen Sie am besten alles etwas ruhiger angehen. Hetzen Sie nicht von einem Termin zum nächsten, sondern versuchen Sie, in dieser Zeit Aufgaben zu delegieren und mehr Entspannung zu finden.

Kommentarfunktion ist deaktiviert