Hautprobleme? Hier sind ein paar Schnelltipps ganz ohne Operation

Die Gesundheit ist bei Menschen und jedem anderen Lebewesen das A und O. Gesundheit kann man nicht kaufen, umso wichtiger ist es, gut darauf Acht zu geben. Die möglichen Szenarien sind grenzenlos, angefangen von einer herkömmlichen Grippe bis hin zu Krebs. Einen großen Teil machen auch Hautprobleme aus, die in den meisten Fällen aber nicht operativ behandelt werden müssen. Einfache Tipps helfen, um die Gesundheit Ihrer Haut zu unterstützen:

Das Gesicht nicht unter der Dusche waschen

Wenn man morgens oder abends unter der Dusche steht, dann wäscht man nicht nur seinen Körper, sondern auch das Gesicht. Genau das sollte man aber nicht tun, denn die Mehrheit duscht zu heiß. Für die Gesichtshaut ist das ein Problem, da sie sehr empfindlich auf Temperaturen reagiert. Besser man führt diesen Schritt danach am Waschbecken und mit lauwarmen oder kalten Wasser durch.

Gesichtsmaske vor dem Waschen auftragen

Nach der Dusche beziehungsweise nach dem Waschen folgt bei vielen eine Gesichtsmaske. Das ist grundsätzlich nicht verkehrt, jedoch der falsche Zeitpunkt. Das Problem liegt dabei in der Trockenheit, die mit großer Wahrscheinlichkeit auftreten wird. Die Lösung: Die Maske vor dem Waschen auftragen.

Nach der Dusche unbedingt eincremen

Wenn man sich mit Duschgel beziehungsweise generell duscht, dann gehen dem Körper wichtige Öle verloren. Die Zeitspanne, bevor der Körper den größten Teil seiner Feuchtigkeit verliert, liegt nach dem Duschen bei rund drei Minuten. Abhilfe schafft eine Feuchtigkeitscreme, die jedoch unbedingt während dieser Spanne aufgetragen werden muss. Zu einem späteren Zeitpunkt kann es nämlich trotz Creme zu Trockenheit kommen.

Sonnencreme – Schutzschicht regelmäßig erneuern

Ein Sonnenbrand ist ebenfalls ein Hautproblem. Fataler sind aber die möglichen Spätfolgen, die zum Beispiel Hautkrebs auslösen können. Um sich davor zu schützen, ist der Einsatz einer Sonnencreme entscheidend. Einmal am Tag auftragen reicht aber nicht aus, die Schicht muss beziehungsweise sollte alle zwei Stunden erneuert werden.

Bei Augencremes den Ringfinger einsetzen

Falten sind vor allem in der Augenpartie ein Problem. Zwar gibt es heutzutage diverse Anti-Falten-Cremes, diese müssen jedoch richtig aufgetragen werden. Viele setzen dafür den Zeigefinger ein, besser ist allerdings der Ringfinger. Damit wird in der Regel weniger Druck ausgeübt, was die sehr dünne und empfindliche Haut in diesem Bereich schont. Optimal sind zusätzlich zart klopfende oder kreisende Bewegungen.

Hautprobleme via OnlineDoctor klären

Wenn man ein Hautproblem hat, dann muss man dafür nicht gleich in eine Praxis. Es gibt nämlich Plattformen im Netz, die eine Ferndiagnose anbieten. OnlineDoctor (ein Anbieter in der Schweiz) ist einer davon, wobei der Ablauf genau geregelt ist.

Los geht es mit der Wahl eines Hautarztes. Es stehen mehrere zur Verfügung und man kann sich für einen entscheiden. Danach geht es an die Beschreibung der Beschwerden/Symptome und an den Upload von Bildern. Diese sollten natürlich eine ausreichende Qualität aufweisen und das Problem so genau wie möglich zeigen. Wurde alles korrekt und vollständig ausgefüllt, dann gibt es nach einigen Stunden ein fachärztliches Feedback. Dieses beinhaltet nicht nur eine professionelle Ersteinschätzung, sondern auch eine Empfehlung für das weitere Vorgehen.

Da für diese Dienstleistung Kosten entstehen, wird eine Gebühr von 55 CHF erhoben. Dafür gibt es die Ersteinschätzung und die Handlungsempfehlung.

Kommentarfunktion ist deaktiviert