Gesundheitstipps für Männer: Das braucht der Mann im Frühling 

Der Frühling steht vor der Tür. Endlich gehen die dunklen grauen Tage dem Ende entgegen, die Tage werden wieder länger und bei den ersten warmen Sonnenstrahlen erwachen die ersten Blumen und Tiere aus ihrem Winterschlaf. Zeit für den Mann, Motorrad und Fahrrad auf die nächsten Touren vorzubereiten und den Grill startklar zu machen Der Frühling ist aber auch eine Zeit des Neubeginns und des Aufräumens, und zwar nicht nur Haus und Garten, sondern auch Körper und Seele. Mit diesen Tipps kannst Du Platz für, neue Energien schaffen und fit und gesund durch den kommenden Sommer gehen.

Befreie Dich von lästigen Gewohnheiten

Bestimmt hast Du auch einige Angewohnheiten, die Deinem Körper nicht gut tun. Beispielsweise verbringst Du zu viel Zeit vor dem Fernseher oder dem Computer, daneben Chips und Süßigkeiten, und aus einem Feierabendbier werden auf einmal drei oder vier Flaschen. Da ist das Übergewicht mit all seinen Gefahren wie Herzinfarkt, Schlaganfall, Diabetes oder Gelenkbeschwerden vorprogrammiert. Vielleicht hast Du Dir in der Silvesternacht auch vorgenommen, weniger zu rauchen. Dann solltest Du jetzt damit beginnen, Dein Vorhaben in die Tat umzusetzen. Die Fastenzeit ist eine gute Gelegenheit, Dich in kleinen Schritten von Deinem Laster zu befreien. Probiere einfach mal, sechs Wochen ohne Alkohol, Zigaretten oder Süßigkeiten auszukommen. Deinen Fernseher oder Rechner für eine bis zwei Stunden auszuschalten und fahre stattdessen eine Runde mit dem Fahrrad oder gehe spazieren. Du wirst sehen, wie gut Dir das tut.

Zuneigung, Beziehung und Sex

Tatsächlich sehnen wir uns gerade im Frühjahr, wenn die langen Sommertage noch nicht da sind, nach einem Partner, mit dem wir Körperwärme austauschen können. Da gehören gute Gespräche dazu genauso wie guter Sex. Doch, dass dies nicht mehr bei allen so natürlich geht, ist leider ein Fakt. Die Ursachen für Erkrankungen der Libido und dem Bereich untenrum beim Mann sind vielfältig. Doch das Wichtigste ist: Man muss sich dafür nicht schämen! Es gibt viele Ursachen für Erektionsstörungen, die man in den Griff bekommen kann. Konsultiert dafür am besten direkt einen Arzt vor Ort und lässt euch das Ganze erklären. Eine erste Selbstdiagnose können das Internet und Seiten wie DoctorABC natürlich liefern. Allerdings sind gerade für Potenzmittel und Medikamente in diesem Bereich in jedem Fall Rezepte und eine Beratung durch Ärzte erforderlich! Wir fassen also zusammen: Beziehungen und Sex sind ein Grundstein fürs „Glücklichsein“ in diesen Tagen. Betroffene sollten sich nicht schämen, sondern offen mit dem Thema umgehen.

Bewegung macht einen starken Mann aus Dir

Damit ist nicht gemeint, dass Du aussehen musst wie Arnold Schwarzenegger in seinen besten Zeiten, sondern dass Du mit ausreichend Bewegung Organe und Gelenke stärkst. Zahlreiche Beschwerden des Bewegungsapparats sind weder mit Medikamenten noch mit Akupunktur oder Physiotherapie zu bekämpfen, sondern durch Sport.

Um Dich ausreichend zu bewegen, musst Du nicht einmal ins Fitnessstudio gehen. Es reicht aus, wenn Du statt mit dem Auto mit dem Fahrrad zu Arbeit fährst oder den Fahrstuhl links liegen lässt und die Treppen benutzt. Auch Schwimmen und Laufen sind nicht nur nützlich für Deine Gesundheit, sondern machen in netter Gesellschaft auch noch Spaß. Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist, dass Du mit Bewegung an der frischen Luft die Frühjahrsmüdigkeit bekämpfst.

Stelle Deine Ernährung um

Der Winter mit seiner üppigen und fettreichen Ernährung hat wahrscheinlich nicht nur gut sichtbare Spuren an Deinem Körper hinterlassen, sondern auch auf innere Organe wie Leber und Gallenblase. Höchste Zeit also, Deine Ernährung umzustellen und Deinen Körper zu entlasten. Minderwertige Fette sind deshalb ab sofort tabu. Vor allem in Fertigprodukten ist so einiges enthalten, das überhaupt nicht in Deinen Körper gehört wie schlechte Fette, Zusatzstoffe oder Zucker. Aus diesem Grund solltest Du alle Fertiggerichte aus Deinem Kühlschrank verbannen und lieber auf frisches Obst und Gemüse setzen. Die junge Natur hält einige leckere Zutaten Löwenzahn, Brennnesseln und Wildkräuter für Dich bereit, aus denen Du einen leckeren Salat fürs Büro zaubern kannst. Lade Deine Kumpels oder Deine Herzensdame anstatt ins Restaurant zum gemeinsamen Kochen ein. Das ist nicht nur gesünder, sondern macht zudem richtig Spaß.

Kommentarfunktion ist deaktiviert