Gesund im Winter: Das braucht der Mann

Eine gesunde Lebensweise ist das A und O, um glücklich und beschwerdefrei zu leben. Im Winter muss der Mann besonders darauf Acht geben, wie er sich ernährt und bewegt. Worauf es insbesondere zu achten gilt und weitere Tipps für eure Gesundheit liefert der nachfolgende Artikel.

Bewegung an der frischen Luft

Eine tägliche Bewegung wird von Gesundheitsexperten empfohlen, um die Muskeln zu fördern und den Körper mit Sauerstoff zu versorgen. Dafür reichen bereits 30 bis 60 Minuten tägliche Bewegung aus. Nicht immer gelingt es einem, den Anforderungen gerecht zu werden. Mit einfachen Mitteln erreicht ihr das aber spielerisch. So könnt ihr euch auch im Winter an Sportarten halten, die in einer Halle ausgeübt werden können.

  • Schwimmen,
  • Reiten,
  • Fußball spielen,
  • Tennis oder Squash spielen

gehören zu den beliebtesten Hallensportarten. Auch das Fitnessstudio ist ein beliebter Ort in den kalten Wintermonaten. Dabei ist ein Spaziergang an der frischen Luft im Sommer wie im Winter förderlich. Im Idealfall unternehmt ihr einen Spaziergang bis 16 Uhr: Dann liefert euch die Sonne reichlich Vitamin D, das kaum über die Nahrung aufgenommen werden kann. Wer gerne joggt, sollte das auch im Winter beibehalten. Ausgestattet mit der richtigen Kleidung macht Joggen selbst im nasskalten Winter Spaß. Verabredet euch mit Freunden, um den Spaß an der Sache nicht zu verlieren. Ebenso ratsam ist es, die Treppe anstelle des Aufzugs zu nehmen. Mit diesen kleinen Schritten erreicht ihr jede Menge.

Ausreichend Vitamine

Der Winterspaziergang versorgt euch mit Vitamin D, doch wie sieht es mit den anderen Vitaminen und Mineralstoffen aus? Besonders im Winter solltet ihr auf eine ausgewogene Ernährung achten. Das heißt: reichlich Obst- und Gemüsesorten, Getreide mit hohem Ballaststoffgehalt und wenig Salz und Zucker. Hin und wieder ist Sündigen erlaubt, doch achtet dabei auf euer Gewicht.  Frisch gekochte Mahlzeiten können mit regionalem und saisonalem Gemüse zubereitet werden.

  • Kohlsorten,
  • Kürbisse,
  • Kartoffeln,
  • usw.

sind gut verdaulich und lassen sich jeden Tag aufs Neue schmackhaft zubereiten. Saisonales Gemüse ist oft günstiger und reich an Vitamin C. Das stärkt die Abwehrkräfte, die vor allem im Winter gegen eine Erkältung und Co. gebraucht werden.

Darüber hinaus ist viel Trinken angesagt. Mindestens zwei Liter Wasser oder ungesüßten Tee solltet ihr täglich zu euch nehmen. Das macht den Mann also auch gesünder.

Glücksgefühle fördern: Wie ist das mit Viagra?

Wir kommen nicht um das Tabu-Thema Erektionsstörungen beim Mann herum. Doch es sollte eigentlich kein Tabu-Thema sein! Die Wintermonate können oft bedrückend wirken, da das Tageslicht fehlt. Das wirkt sich auch auf das Gemüt aus. Um dem entgegen zu wirken, könnt ihr einiges unternehmen. Traute Zweisamkeit und guter Sex fördern die Bildung der Glückshormone. Da kann auch mal nachgeholfen werden, wenn ihr zu Viagra greift, um eurer Gesundheit und dem privaten Leben wieder mehr Schwung zu verleihen. Mittlerweile kann man Viagra sogar online kaufen, das ist bei zertifizierten Apotheken kein Problem mehr. Erektionsstörungen kann so vorgebeugt werden. Ob ihr wirklich Viagra braucht und tatsächlich unter Erektionsstörungen leidet, könnt ihr zwar im Internet nachlesen, wobei es sich hier lohnt, einen Arzt vorher aufzusuchen. Hier gibt es leider zu viele unseriöse Seiten im Internet! Doch eines ist sicher: Sich hier in Scham zu wiegen oder sich die Freunde am Sexleben verbieten zu lassen, ist einfach nicht mehr zeitgemäß. Erektionsstörungen können vollkommen normal sein und in den Griff bekommen werden. Viagra ist heute sogar online erhältlich, wobei ihr da aufpassen müsst, auch eine seriöse und große und zertifizierte Apotheke zu wählen.

Und abseits von Sex? Gibt es auch viel! Auch eine Massage oder der Gang in die Sauna heben die triste Stimmung auf. Lachen ist gesund, darum ist ein Abend unter Freunden oder der Besuch einer Komödie im Kino ein absolutes Muss gegen den Winter-Blues.

Kommentarfunktion ist deaktiviert