Fettleibigkeit behandeln: Therapie durch stationären Adipositas-Kur-Aufenthalt

Erkrankungen durch Übergewicht können zu Fettleibigkeit führen. Das Krankheitsbild (lat. Adipositas) bezeichnet eine Beeinflussung des Stoffwechsels und des Herzkreislaufsystems. Diese Krankheit wird auch durch ein starkes Verlangen nach übermäßig viel Nahrung geprägt. Fettleibigkeit liegt vor, wenn der Anteil von Körperfett einen definierten Wert im Körpermasseindex (BMI) übersteigt. Die Änderung der Ernährungsgewohnheiten und eine Erhöhung der Körperbewegung bilden eine erfolgreiche Therapieform. Je nach Wunsch oder Dringlichkeit empfiehlt sich eine stationäre Behandlung beziehungsweise eine Kur in einer Adipositas Klinik.

Adipositaserkrankung: vielschichtiges Krankheitsbild oft mit langer Entstehungsgeschichte

Bei der medizinischen Bezeichnung Adipositas wird der krankhafte Verlauf zur Fettleibigkeit und den Folgeerkrankungen beschrieben. Ein Indikator beschreibt die Masse an Körperfett. Dieser Anteil wird im Body-Mass-Index (BMI) gemessen. Je nach Skala ab BMI 30 bis über 40, wird eine Einstufung der Adipositaserkrankung eingeteilt. Oftmals lässt sich bei den Patienten ein langer Krankheitsverlauf verzeichnen. Bereits in der Kindheit werden Essgewohnheiten und Bewegung durch Sport negativ beeinflusst. Mit dem Krankheitsverlauf entstehen weitere Krankheitsbilder, besonders im Bereich Herzmuskelerkrankungen und im Stoffwechsel wie Diabetes. Durch die Körperfettzunahme wird nicht nur die Fähigkeit zur Bewegung eingeschränkt, das Gewicht belastet Knochen und Gelenke. Störungen werden nicht nur am Körper diagnostiziert, die Psyche kann ebenfalls unter der Fettleibigkeit leiden. Weiterhin ist bei vielen Betroffenen die Nahrungsaufnahme oder das Verhältnis zu gesunder Nahrung gestört. Neben der dringenden Gewichtsreduktion empfiehlt sich das Erlernen von Wissen über Lebensmittel und die Zubereitung empfohlener Nahrung. Diese Art von Therapie kann während einer Adipositas Kur und einer stationären Behandlung in einer speziellen Klinik durchgeführt werden.

Maßnahmen einer ganzheitlichen Adipositas Behandlung mit Klinik-Reha-Aufenthalt

Die stationäre Adipositas Kur wird in einer dazu ausgewiesenen Adipositas Klinik angeboten. Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung ist der eigene Wille des Patienten. Die Behandlung beschreibt eine Rehabilitation der Fettleibigkeit. Deshalb ist es wichtig, dass die Patienten bei Gruppenprogrammen zur Bewegung teilnehmen. Die auf die Krankheit angepasste Ernährung erfordert Selbstdisziplin und Motivation. Diese Voraussetzungen führen durch ein erfolgreiches Rehaprogramm, mit der Zielsetzung des Gewichtsverlusts und dem Gewinn an Lebensfreude und Lebensqualität. Zu den Maßnahmen einer stationären Adipositas Kur in einer Klinik gehören:

  1. Reduktion von Körperfett, Körpermasse
  2. Behandlung Begleiterkrankungen durch Adipositas
  3. Teilnahme an Gruppentherapien
  4. Individuell angepasste Ernährung
  5. Problembehandlung Essverhalten zum Beispiel als Auslöser bei Stress, Trauer, Freude
  6. Ausarbeitung, Konzepterarbeitung Ernährungsplan
  7. Aufarbeitung soziale Aspekte wie Integrierung
  8. Ganzheitliche Wirkung von psychologischen Ansätzen, wie Steigerung des Selbstwertgefühls, Motivation durch Sport
  9. Sport- und Bewegungskonzepte

Erfolg auf eine langfristige Heilung der Adipositasproblematik

Eine Adipositas Kur kann durch die Loslösung aus festgefahrenen Gewohnheiten einen wirkungsvollen Anfang zur Wiederherstellung der Gesundheit bedeuten. Die medizinischen wie auch psychologischen Therapien bieten die Chance auf einen gesunden Fortschritt der Lebensführung. Wichtig ist, dass die Patientin, der Patient einen langfristigen Erfolg anstrebt, beziehungsweise eine Änderung der Lebensgewohnheiten beabsichtigt. Idealerweise werden bereits während des stationären Kuraufenthaltes langfristige Maßnahmen für die folgende Zeit im Alltag berücksichtigt und mit in die Therapie eingebunden. Weiterhin kann die Behandlung einer Reduktion des Körpergewichtes zu einer Verbesserung von Begleiterkrankungen führen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert