Diese Medikamente dürfen in Ihrer Reiseapotheke nicht fehlen

Es ist nicht einfach, an alles zu denken, wenn Sie für eine Reise packen, besonders wenn Sie nur beschränkten Platz in Ihrem Reisegepäck haben. Wenn Sie jedoch vermeiden möchten, herauszufinden, wie die medizinische Versorgung in unbekannten Ländern aussieht, sollten Sie auf eine gut ausgestattete Reiseapotheke nicht verzichten.

Die häufigsten Gesundheitsprobleme auf Reisen können mit dem richtigen Medikament und ein wenig Wissen darüber, wie Sie es effektiv einsetzen, gelöst werden. Machen Sie also Platz für einige wichtige rezeptfreie Medikamente auf Ihrer Packliste, die übrigens nicht in allen Ländern der Welt erhältlich sind.

Wappnen Sie sich gegen Durchfall

Ein Medikament gegen Durchfall wie zum Beispiel Imodium sollten Sie vor allem dann mitnehmen, wenn Sie häufiger von Reisedurchfall geplagt werden. Wenn es Sie nämlich erst einmal erwischt hat, sind Sie wahrscheinlich nicht mehr in der Lage, zur örtlichen Apotheke zu rennen. Reisedurchfall tritt häufig bei Reisenden in vielen Ländern auf, kann jedoch vermieden werden, wenn einige einfache Regeln befolgen: kochen oder schälen Sie nach Möglichkeit alles, was Sie zu sich nehmen.

Wenn Sie sich dennoch versehentlich mit einem lokalen Bakterium infizieren, denken Sie daran, dass sich der Durchfall der meisten Reisenden durch Ruhe und viel Flüssigkeitszufuhr von selbst wieder legt. Antidiarrhoika können Reisenden helfen, sich sicher genug zu fühlen, um an Aktivitäten teilzunehmen und die Symptome lange genug zu lindern, um einen Flug oder öffentliche Verkehrsmittel in Anspruch nehmen zu können.

Diese Medikamente behandeln die Ursache der Infektion jedoch nicht. Beachten Sie, dass es an der Zeit ist, einen Arzt aufzusuchen, wenn Sie sich Ihre Symptome über Tage nicht verbessern oder wenn Sie keine Flüssigkeit mehr zu sich nehmen können. Elektrolyttabletten helfen Ihnen einer Dehydrierung des Körpers durch starken Flüssigkeitsverlust entgegenzuwirken.

Denken Sie an ein mildes Abführmittel

Reisedurchfall ist der Albtraum der meisten Reisenden, aber auch das gegenteilige Problem tritt häufig auf. Das Reisen stört Ihre Routinen, ändert Ihre Ernährung und bringt Sie aus Ihrer Komfortzone. All dies kann zu Verstopfung im Urlaub führen. Dem können Sie entgegenwirken, indem Sie aktiv bleiben, viel ballaststoffreiche Nahrung zu sich nehmen und ausreichend Wasser trinken.

Wenn diese Methoden jedoch nach einigen Tagen fehlschlagen und Sie sich unwohl fühlen, können Sie ein mildes Abführmittel wie Dulcolax einsetzen. Denken Sie daran, Abführmittel sparsam anzuwenden. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn das Problem über längere Zeit besteht.

Ein leichtes Schmerzmittel ist essenziell

Es kann durchaus passieren, dass im Urlaub plötzlich Schmerzen auftreten,nachdem Sie Ihr Gepäck am Flughafen rumgeschleppt, eine neue Stadt zu Fuß erkundet oder in einem Bett geschlafen haben, das nicht Ihr eigenes ist. Ein leichtes Schmerzmittel rettet Ihnen in dieser Situation den Tag.

Aspirin wirkt im Allgemeinen besser gegen Kopfschmerzen, während Ibuprofen Entzündungen und Schwellungen wirksam reduziert. Wenn Sie sich auf Kopfsteinpflasterstraßen einen Knöchel verdreht haben, greifen Sie zu Diclophenac. Achten Sie darauf, nicht mehr als die auf der Packung empfohlene Dosis einzunehmen, da diese Medikamente bei übermäßigem Gebrauch Magen, Leber und Nieren schädigen können.

Antihistaminika gegen allergische Reaktionen

Sie wissen nie, welchen Umgebungen oder Auslösern Sie im Ausland begegnen könnten. Daher ist es immer gut, eine Dosis Antihistaminika zur Hand zu haben, insbesondere, wenn Sie anfällig für Allergien sind. Beachten sie jedoch, dass einige Antihistaminika Sie schläfrig machen können, was nicht ideal ist, wenn Sie den Tag mit Sightseeing verbringen möchten. Wenn sich eine allergische Reaktion weiter verschlimmert oder Sie Schwierigkeiten beim Atmen haben, werden nicht verschreibungspflichtige Antihistaminika eingesetzt und es ist an der Zeit, einen Arzt aufzusuchen.

Schlafmittel gegen den Jetlag

Möglicherweise haben Sie Ihre Uhr bei der Landung zurückgestellt, aber nachdem Sie die ganze Nacht geflogen sind und auf einem neuen Kontinent angekommen sind, hat Ihr Körper keine Ahnung, in welcher Zeitzone Sie sich befinden. Achten Sie bei Jetlag auf viel Bewegung während des Tages und vermeiden Sie Koffein am späten Nachmittag und Abend.

Wenn Sie nach dem Zubettgehen immer noch hellwach sind, hilft Ihnen ein Schlafmittel dabei, Ihre innere Uhr neu auszurichten. Nehmen Sie das Schlafmittel Ihrer Wahl eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen ein und Sie werden hoffentlich am nächsten Morgen erholt aufwachen.

Erkältungsmittel können Ihnen den Tag retten

Es gibt keine Möglichkeit, eine Erkältung selbst zu behandeln. Da Erkältungen durch Viren und nicht durch Bakterien ausgelöst werden, erweisen sich Antibiotika hier als wirkungslos. Einige rezeptfreie Medikamente können die Symptome einer Erkältung jedoch lindern, sodass Sie Ihre Reise trotzdem genießen können.

Ein abschwellendes Nasenspray, ein Hustenmittel und ein fiebersenkendes Mittel wie Paracetamol können Abhilfe schaffen, je nachdem, an welchen spezifischen Symptomen Sie leiden. Gönnen Sie sich außerdem etwas Ruhe und achten Sie auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr.

Medikamente gegen Reisekrankheit

Von Flugzeugen über Boote bis hin zu öffentlichen Verkehrsmitteln kämpfen viele Reisende mit Übelkeit, die durch Bewegung verursacht wird. Daher ist es notwendig, etwas zur Vorbeugung von Reisekrankheit zu haben. Seien Sie jedoch gewarnt, dass einige Mittel gegen Reise- und Seekrankheit Sie schläfrig machen können.

Kommentarfunktion ist deaktiviert