Die dauerhafte Haarentfernung bietet einige Vorteile, doch welche Methoden gibt es eigentlich und welche eignet sich am besten? Laser und IPL sind die gängigsten Methoden, doch auch SHR oder Nadelepilation kommen in Frage.

Die Profis von Thalderma aus Leipzig haben mit uns ihr Wissen geteilt.

Wie dauerhaft ist die Haarentfernung?

Eine dauerhafte Haarentfernung spricht natürlich vom Begriff her dafür, dass man die Haare für immer verbannt. Die zahlreichen Methoden bietet alle individuelle Vor- und Nachteile. Gibt es überhaupt eine Methode, welche die Haare für immer verschwinden lässt? Es gibt sie, allerdings nur eine einzige Methode die dann über einige Jahre hinweg die Haare nur noch in sehr abgeschwächter Form wachsen lässt. Bei den anderen Methoden sieht es eher so aus, dass die Haare stark reduziert oder sogar nur temporär entfernt werden.

Haarentfernung mit dem Laser

Die Entfernung mit dem Laser ist wohl die bekannteste Form der dauerhaften Haarentfernung. Durch den Laser werden die Haarwurzeln einzeln durch Hitze zerstört, womit verhindert wird, dass das Haar nachwächst. Da ein Laser verwendet wird, dürfen nur Fachärzte die Behandlung durchführen, sodass man als Vorteil bezeichnen kann, dass bei der Durchführung kaum Risiken bestehen. Die Technik ist zudem schon so weit vorangeschritten, dass man bei allen Haut- und Haartypen Erfolge erzielen kann, während es vor einigen Jahren nur bei Typen mit dunklen Haaren und heller Haut gut funktioniert hat. Das Problem bei dieser Methode ist, dass nur die Haare zerstört werden können, die sich in der Wachstumsphase befinden. Da sich immer nur 15 bis 30 Prozent der Haare in der Wachstumsphase befinden, muss man für einen bestimmten Bereich mehrere Behandlungen einplanen, um möglichst alle Haare zu erwischen. Wer eine dauerhafte Haarentfernung in Leipzig vorzieht, kann mit einem Laser aber erstklassige Ergebnisse erzielen.

Mehr Informationen dazu gibt es hier: https://thalderma.de/leipzig/behandlungen-haarentfernung

Die Haare fallen allerdings erst nach einigen Tagen aus, werden dann aber meist für mehrere Jahre nicht mehr nachwachsen. Zudem muss man beachten, dass man zwei Wochen vor und vor allem während der Behandlungsphase direkte Sonneneinstrahlung auf die betroffene Stelle bestmöglich verhindern sollte. Ein Sommerurlaub ist in dieser Zeit also eher nicht ratsam.

Intense Pulsed Light

Eine dauerhafte Haarentfernung ist auch mit Lichtimpulsen möglich. Ähnlich wie bei der Laserbehandlung werden auch mit dem Intense Pulsed Light die Haarwurzeln zerstört. Durch die Impulse werden die Wurzeln erhitzt und damit verödet, sodass die Haare nicht mehr nachwachsen können. Ein Vorteil besteht darin, dass die Behandlung sogar schon im Kosmetikstudio durchgeführt werden kann. Es gibt sogar Geräte, die für den Gebrauch zuhause geeignet sind. Die Geräte für zuhause arbeiten aus Sicherheitsgründen mit weniger Hitze, allerdings ist dadurch auch das Ergebnis etwas schlechter, als bei einer professionellen Anwendung. Während bei der Behandlung mit einem Laser mittlerweile alle Typen tolle Ergebnisse erwarten können, sind bei IPL weiterhin die hellen Hauttypen mit dunklen Haaren im Vorteil, da die Haare mehr Melanin enthalten, was das Erhitzen der Haarwurzel erst ermöglicht. Grundsätzlich sollte man sich vor einer dauerhaften Haarentfernung genau über die möglichen Methoden informieren, da alle ihre ganz eigenen Vor- und Nachteile mit sich bringen. Am besten lässt man die Behandlung selbst von einem Fachmann oder von einer Fachfrau durchführen, denn so minimiert man die Risiken und erhöht die Chancen auf bestmögliche Ergebnisse.