2414

2020-11-27T15:28:09+01:00

Ergebnis: Schwellungen
und Blutergüsse („Veilchen“) können individuell sehr unterschiedlich aber unter
Umständen sehr ausgeprägt sein. Bei einer rein transconjunctivalen UL-Straffung
handelt es sich meist nur um wenige Tage. Die stärksten Schwellungen bilden
sich innerhalb von 7-10 Tagen zurück, wobei geringe Restschwellungen durchaus
mehrere Wochen bestehen können. Auch die Operationsnarben benötigen mehrere Wochen, und erst nach 2-3
Monaten kann das Ergebnis wirklich zuverlässig abgeschätzt werden.

Kontrolltermine: Der
Fadenzug erfolgt ambulant nach wenigen Tagen. Hier erfolgt auch eine Beratung
zur Hautpflege und Anleitung zur Auto-Lymphdrainage.

Einschränkungen nach der Operation: In den
ersten zwei Tagen ist eine Unterstützung zu Hause empfehlenswert. Eine starke
Beeinträchtigung liegt aber im Allgemeinen nicht vor.

Schmerzen nach der Operation: Patienten
klagen in den ersten 2-3 Tagen weniger unter Schmerzen, die mit einfachen
Schmerzmitteln gut zu behandeln sind, als unter dem unvermeidlichen Spannungsgefühl
und der Schwellung.

Nach oben