2348

2020-11-27T15:16:38+01:00

Operationsname bzw. Definition: Fettabsaugung (Liposuction) / Die
Fettabsaugung ist ein operativer Eingriff zur Entfernung lokal vermehrt
angesammelter Fettgewebszellen (Lipomatose). Durch die Fettabsaugung sollen
definierte Fettdepots an Problemzonen entfernt und dadurch eine
Konturverbesserung erreicht werden. Die Fettabsaugung wird in der Regel
aufgrund ästhetischer Indikationen durchgeführt. Alternativ kann sie aber auch
beim Lipödem oder zur Entfernung gutartiger Fettgewebsgeschwulste (Lipom)
eingesetzt werden.

Facharzt dieser
Operation:
Die
Fettabsaugung ist bezüglich Indikationsstellung und Durchführung ein komplexer
und chirurgisch anspruchsvoller Eingriff. Zur Durchführung stehen
unterschiedliche Verfahren der Fettabsaugung zur Verfügung. Der Eingriff sollte
von einem auf diesen Bereich der Fettgewebschirurgie spezialisierten Facharzt
mit entsprechend langjähriger Erfahrung durchgeführt werden.

Häufigkeit pro Jahr:
Die Fettabsaugung
steht auf der Liste der ästhetischen Operationen seit Jahren weltweit auf Platz
eins und gehört mit über 18% zum beliebtesten plastisch-chirurgischen Eingriff.
In Deutschland werden jährlich mehr als 20.000 Liposuctionen durchgeführt.

Nach oben