2045

2020-11-27T14:59:48+01:00

BotoxGrund der Faltenbehandlung mit Botox: Das Ungleichgewicht der Muskelaktivitäten führt zunehmend zu einer Verstärkung des Symptomes Faltenbildung. Bei den medizinischen Indikationen steht oftmals der Leidensdruck (Hyperhidrose) oder Schmerzen (Migräne) im Vordergrund.

Vor- und Nachteile des gewählten Eingriffes: Eine fachgerechte Faltenbehandlung mit Botox hat ein geringes Nebenwirkungsrisiko und erzielt rasch ohne chirurgische Eingriffe sehr gute Erfolge. Als Nachteil ist zu werten, dass Botox ausschließlich zur Faltenbehandlung von mimischen Falten eingesetzt werden kann.

Alternativen zu diesem Eingriff: Als Alternativen zur Botox-Faltenbehandlung sind v.a. chirurgische Eingriffe (z.B. ein Facelift) zu sehen.

Erfolgsrate: Eine fachgerecht durchgeführte Faltenbehandlung mit Botox zeigt in den meisten Fällen sehr gute Ergebnisse.

Entscheidung für die Botox-Faltenbehandlung: Bei
mimischer Faltenbildung ist Botox als Basis zu ästhetischen
Gesichtsbehandlungen auch in Kombination mit anderen Therapien meist
empfehlenswert.

Für eine Faltenbehandlung mit Botox kann kein optimaler Zeitpunkt
genannt werden. Wichtig sind dabei aber der Wunsch des Patienten und ein
eingehendes Beratungsgespräch mit dem Arzt über das Ziel der
Behandlung. Eine Behandlung von mimischen Falten in nicht zu hohem
Alter, d.h. bei nicht zu starker Faltenausprägung, kann auch eine
Harmonisierung des Muskelspiels im Gesicht bewirken.

Risiken der Faltenbehandlung mit Botox: Eine
Faltenbehandlung mit Botox ist ein minimal invasiver Eingriff und das
Nebenwirkungsrisiko ist gering. Lokal können an den Injektionsstellen
Rötungen, Schwellungen oder Hämatome entstehen. Diese bilden sich im
Allgemeinen innerhalb weniger Tage zurück.

Nach oben