1788

2020-11-27T14:48:05+01:00

Kahnbeinbruch / Kahnbeinfraktur – Diagnose und Differenzialdiagnose: Eine rein klinische Untersuchung zur Verifizierung einer Kahnbeinfraktur reicht nicht aus. Radiologische Zusatzuntersuchungen im Sinne von Röntgenaufnahmen bzw. eine Computertomographie sind notwendig. Eine Kernspintomographie (MRT) hat hinsichtlich einer frischen Kahnbeinfraktur nicht die benötigte Aussagekraft.

Differenzialdiagnostisch muss an Brüche anderer Handwurzelknochen gedacht werden. Diese sind jedoch im Vergleich zum Kahnbeinbruch (80%) relativ selten. Desweiteren kann es sich um Brüche der Speiche (Radius) oder der Elle (Ulna), sowie um einen Riss wichtiger Bandstrukturen (z.B. SL-Band, LT-Band) handeln.

Nach oben