6958

2020-11-29T19:25:31+01:00

Der Thorax bezeichnet nichts anderes als den Brustkorb. In
der Medizin spricht man häufig vom Thorax, viele Begriffe sind an diesen
angelehnt (Thoraxchirurgie, Thoraxdrainage, Thorakoskopie). Zum Thorax gehören
alle hier befindlichen Gewebe und Organe, also zum Beispiel die Rippen nebst
Muskulatur, die Brustwirbelsäule und das Brustbein. Im Inneren des Thorax, der
sogenannten Thoraxhöhle, liegen unter anderem das Herz, Lymphknoten, Nervenbahnen,
Luft- und Speiseröhre und die großen Blutgefäße.

Untersuchung des Thorax

Da der Thorax lediglich einen Bereich im Körper bezeichnet,
können hier entsprechend unterschiedliche Symptome und Erkrankungen auftreten.
Beschwerden sind nicht immer klar voneinander abzugrenzen – so können verschiedenste
Ursachen zu Schmerzen und Engegefühl im Thorax führen. Nicht immer sind
Herzerkrankungen hierfür der Grund, doch müssen sie vom Arzt ernstgenommen und
abgeklärt werden.

Die Untersuchung des Thorax kann je nach Verdacht auf
verschiedene Weise erfolgen. Die bekannteste und zudem simpelste Methode liegt
im Abklopfen und Abhören. Auf diese Weise kann der Arzt bereits erste Hinweise
auf mögliche Erkrankungen, beispielsweise von Bronchien und Lunge, erlangen.
Weitere Diagnosemöglichkeiten bieten bildgebende Verfahren, zum Beispiel
Ultraschall. In speziellen Fällen kann auch eine Thorakoskopie, also eine
Spiegelung des Brustkorbs, nötig sein. Dieses minimal-invasive Verfahren kann
zudem auch zur Behandlung als Alternative zu einer offenen Operation eingesetzt
werden.

Thoraxchirurgie

Grundsätzlich bezeichnet man alle Untersuchungen und
Behandlungen, die den Thorax betreffen, als Thoraxchirurgie. Die in diesen
Bereich fallenden Techniken und Methoden sowie Anwendungsgebiete sind zahlreich
und umfassen Diagnose und Behandlungen unter anderem von Lunge und Zwerchfell,
Luftröhre, Bronchien, Brustwand, Rippenfell und Weitere. Auch die
Tumorchirurgie (bespielsweise bei Bronchialkarzinom, Speiseröhren- oder
Lungenkrebs) sowie die Korrektur des Brustkorbs oder Brustbeins selbst fallen
in diesen Bereich.

Nach oben