2406

2020-11-27T15:25:43+01:00

Die Alterung des Gesichts ist ein natürlicher und nicht krankhafter
Vorgang. Dieser kann allerdings individuell unterschiedlich früh auftreten und
fortschreiten, beschleunigend können belastende Allgemeinerkrankungen und
massive Gewichtsabnahme sein. Das Sichtbarwerden der Alterungsvorgänge beruht
auf einem Elastizitätsverlust aller den Gesichtschädel bedeckenden Weichteile
(Bindegewebe, Muskulatur und Haut). Dies führt zunächst zu einem der
Schwerkraft folgenden Herabsinken mit einer Formveränderung des Gesichts und
damit auch im Bereich der Lider.

Im Bereich der Oberlider ist die Erschlaffung der dünnen Haut und des
septum orbitale zu nennen. Dies ist eine
Bindegewebsmembran, die das Fett, in dem der Augapfel eingebettet ist, in der
Augenhöhle hält. Die Erschlaffung führt
zu einem deutlicheren Hervortreten dieser Fettkompartimente unter der
Oberlidhaut. Dabei können die Lider nicht isoliert betrachtet werden, sondern
sind auch von ihrer Umgebung abhängig. So kann beispielsweise eine Erschlaffung
im Stirnbereich zu einem Herabhängen der Brauen (siehe auch Stirnlift) führen und
dies das Erscheinungsbild der Oberliderschlaffung verstärken. Diese
Abhängigkeit hat eine besondere Bedeutung bei der Untersuchung und Beratung für
die kausale Therapie der von den PatienInnen beklagten Veränderungen.

Im Bereich der Unterlider entspricht der „Tränensack“ anatomisch
ebenfalls einer Vorwölbung von Fett, welches ursprünglich in der Augenhöhle
hinter dem septum orbitale positioniert ist. Der Hautüberschuss im Bereich des
Unterlides ist meist viel geringer als oft von den PatientInnen vermutet, und
wird durch die Erschlaffung des Lidbändchens am Unterlid akzentuiert.

Im Unterlidbereich führt das zunehmende Hervorwölben der Haut zu einer
Akzentuierung der Schatten unter den Tränensäcken („tear troughs =
„Tränenrinne“). Dieses wird durch die zunehmende Erschlaffung der
Wangenweichteile ebenfalls verstärkt. Auch dieser Aspekt spielt eine Rolle
hinsichtlich der Beratung, da hier ggf. Kombinationseingriffe (z.B. Kombination
UL-Blepharoplastik plus Mittelgesichtsstraffung) zu bevorzugen sind.

Insgesamt
verlieren die Augen ihren wachen und zugewandten Ausdruck und erscheinen müde
und angestrengt.

Nach oben