2394

2020-11-27T15:25:43+01:00

Vorbereitung
zur Operation:
Bei
Operationen in örtlicher Betäubung muss der Patient nicht nüchtern bleiben,
Essen und Trinken sind also erlaubt. Eine Rasur der Achselhöhlen ist nicht zwingend
erforderlich, jedoch empfehlenswert. Das abzusaugende Areal wird mit einer milden
Desinfektionslösung gereinigt.

Narkose: Nach
vorheriger Gabe einer Beruhigungstablette erfolgt die Betäubung im Allgemeinen
auf dem Operationstisch. Hierbei werden zunächst die Einstichstellen für die
Absaugkanülen betäubt. Anschließend erfolgt über diese Zugänge die Betäubung
des gesamten abzusaugenden Areals.

Das
OP-Team:
Der Chirurg
führt die Operation im Allgemeinen mit einem jeweils steril bekleideten
Assistenzarzt und/oder einem/r OP-PflegerIn durch. Eine weitere Hilfsperson
(„Springer“) reicht Material an.

Dauer
der Operation:
Eine Schweißdrüsenabsaugung
dauert etwa 45 Minuten.

Nach oben