1801

2020-11-27T14:48:05+01:00

Risiken der Operation: Die Komplikationsrate der Thyreoidektomie liegt deutlich unter 5% und in den meisten erfahrenen Zentren unter 2%. Neben allgemeinen chirurgischen Komplikationen, wie Nachblutung und Wundinfektion mit möglichen Narbenverziehungen, gibt es zwei spezielle Komplikationen. Zum einen die Verletzung des Stimmbandnervens, der hinter der Schilddrüse auf beiden Seiten verläuft und die Stimmbandmuskeln versorgt. Die Anspannung der Stimmbandmuskeln öffnet die Stimmritze. Bei Verletzungen eines Stimmbandnervens bleibt die Stimmritze eng, und es kommt zur gestörten Aussprache der Vokale A, O und U. Bei der extrem seltenen beidseitigen Verletzung resultiert eine schwere Stimmstörung und eine lebensbedrohliche Atemnot, was einen Luftröhrenschnitt (Tracheotomie) zur Folge haben kann. Verletzungen des Stimmbandnervens sind in der Regel durch eine Zerrung bedingt und bilden sich zumeist nach einigen Wochen und Monaten vollständig zurück. Eine weitere spezifische Komplikation ist die Verletzung der Nebenschilddrüsen. Es gibt vier linsengroße Nebenschilddrüsen, die hinter der Schilddrüse lokalisiert sind und verletzt bzw. mitgenommen werden können. Daraus resultiert eine Calcium-Stoffwechselstörung, die in einem Calciummangel mit Krampfneigung resultiert. In der Regel ist eine vollständige Entfernung der Nebenschilddrüsen extrem selten, so dass die Störung des Calcium-Stoffwechsels nur wenige Wochen dauert. In dieser Zeit müssen überbrückend Calciumtabletten und ggf. Vitamin D Tabletten eingenommen werden. Die Stimmbandlähmung und die Calcium-Stoffwechselstörung können als Qualitätsindikatoren der Schilddrüsenchirurgie verwendet werden. Die Häufigkeit sollte deutlich unter 5% liegen.

Es gibt keine generellen Nebenerkrankungen, die eine solche Operation verhindern. Es gibt auch keine speziellen Risiken bei der Narkose.

Nach der Operation: Die zarten Wundverklebungen in der Tiefe können möglicherweise aufreißen, so dass es hier zu einer inneren Nachblutung oder Schwellung kommt – mit im schlimmsten Fall Entzündung.

Nach oben