QUICKLINKS

Prof. Dr. med. Michael C. Truß

Prof. Dr. med. Michael C. Truß

Facharzt für Urologie

Fakten

Fachgebiet: Urologie
Aktuelle Position: Klinikdirektor / Urologische Klinik im Klinikum Dortmund
Arzt operiert in: Urologische Klinik - Klinikum Dortmund
Standort: 44145 Dortmund
Arzt operiert seit: 1988
Sprache: Deutsch

Leistungen

Große Tumorchirurgie, u.a.: Nieren- und Nebennierentumoren - Harnleiter- und Nierenbeckentumoren, Harnblasentumoren, Prostatatumoren, Hodentumoren, Penistumoren, Harnableitungsverfahren nach kompletter Harnblasenentfernung

Minimalinvasive Operationen (Schlüsellochoperationen) und Roboter-assistierte Operationen (da Vinci Surgical System): Radikale Prostatektomie bei Prostatakrebs, Minimalinvasive Nierenentfernung, Nierenteilentfernung, Nierenbeckenplastik, Minimalinvasive Harninkontinenzoperationen, Minimalinvasive Harnblasenentfernung mit Harnableitung bei Harnblasenkrebs

Endourologie, u.a.: Transurethrale Resektion der Prostata (TURP), Transurethrale Resektion der Harnblase (TURB), Transurethrale Therapie von Harnröhrentumoren und Harnröhrenengen, Transurethrale Therapie von Harnleitertumoren und Harnleiterengen, Perkutane (transrenale) Resektion von Nierenbeckentumoren, Transureterale und perkutane (transrenale) Harnleiterschienungen

Minimalinvasive Steintherapie, u.a.: Extrakorporale Stoßwellenlithotripsie (ESWL = Steinzertrümmerung), Ureterorenoskopie (URS = Spiegelung des Harnleiters zur Entfernung von Harnleitersteinen), Perkutane Nephrolitholapaxie (PCNL = Perkutane, transrenale Entfernung von Nierenbeckenkelchsteinen), „Mini-PCNL“

Harnröhrenchirurgie, u.a.: transurethrale Harnröhrenchirurgie, Offene Harnröhrenchirurgie (Resektion, Flaps, Resektionen, Schleimhauttransplantate)

Rekonstruktive urologische Chirurgie, u.a.: Harnableitungsverfahren nach kompletter Harnblasenentfernung (s.o.), Rekonstruktion bei Engen des oberen Harntraktes (Nierenbeckenplastik, Harnleiterresektionen)

Andrologie, u.a.: Inpotenzsprechstunde, Mikrochirurgische Refertilisation, Hodenbiopsien zur Abklärung von Fertilitätsstörungen, Spermienentnahme für künstliche Befruchtungen

Onkologie, u.a.: Chemotherapie (ambulant und stationär), Tumorsprechstunde, Immuntherapie / Interferontherapie, Begleitende Therapie im Rahmen einenr Chemo/ Immunotherapie

Inkontinenzdiagnostik und –therapie: Interdisziplinäres Kontinenzzentrum, Urodynamik, Sämtliche minimalinvasiven Inkontinenzoperationen bei Mann und Frau incl. Bänder, künstliche Schließmuskelimplantationen und Botoxbehandlungen der Harnblase

Weitere Spezialisierungen von Prof. Dr. Truß: Spezielle Urologie Chirurgie, Medikamentöse Tumortherapie, Andrologie

Weitere Informationen

Lebenslauf:

  • 1981 - 1988: Studium der Humanmedizin (Medizinische Hochschule Hannover; Tufts University School of Medicine, Harvard Medical School, Boston, USA / DAAD Stipendium)
  • 1988: Staatsexamen, Approbation und Foreign Medical Graduates Examination in the Medical Sciences, (FMGEMS)
  • 1988 - 1993: Assistenzarzt (Urologische Klinik,Medizinische Hochschule Hannover; James Buchanan Brady Urological Institute, The Johns Hopkins Hospital, Baltimore, USA; Chirurgische Klinik, Henriettenstiftung Hannover)
  • 1992: Promotion
  • 1993: Facharztprüfung (Arzt für Urologie)
  • 1993 - 1995: Forschungsassistent (Niedersächsisches Institut für Peptid-Forschung G.m.b.H. (IPF), Medical Park Hannover; Habilitationsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft)
  • seit 1995: Oberarzt, Urologische Klinik und Poliklinik, Medizinische Hochschule Hannover
  • 1996: Habilitation und Erteilung der Venia legendi für Urologie, Medizinische Hochschule Hannover
  • 2000: Anerkennung der Zusätzlichen Weiterbildung in dem Gebiet Urologie in der "Speziellen Urologischen Chirurgie"
  • ab 2001: Leitender Oberarzt, Urologische Klinik, Medizinische Hochschule Hannover
  • 2001: Erlangung des Titels "Außerplanmäßiger Professor"
  • 2002-2003: Berufsbegleitendes Zusatzstudium "Krankenhausmanagement für Ärzte/ Medical Hospital Management" (FH-Hannover)
  • 2003: EFQM (European Foundation of Quality Management) Assessor
  • seit 1.3.2005: Direktor der Urologischen Klinik, Klinikum Dortmund gGmbH
  • 11/2006: Zusatzbezeichnung Andrologie, Ärztekammer Westfalen-Lippe
  • 12/2007: Zusatzbezeichnung Medikamentöse Tumortherapie, Ärztekammer Westfalen-Lippe

Prof. Dr. Truß ist Mitglied in mehreren wissenschaftlichen Gesellschaften, Gutachter für wissenschaftliche Zeitschriften und erhielt diverse wissenschaftliche Auszeichnungen als Autor und Co-Autor.

Bilder

  • Profilbild 0
  • Profilbild 1
  • Profilbild 2
  • Profilbild 3
  • Profilbild 4

Beratung bei Prof. Dr. med. Michael C. Truß in Dortmund

Sie möchten sich von Prof. Dr. med. Michael C. Truß beraten lassen und einen Termin vereinbaren? Füllen Sie hier bitte das Formular aus, Prof. Dr. med. Michael C. Truß wird sich schnellstmöglich bei Ihnen melden.

jump to top