Was kosten die perfekten Zähne?

Strahlend weiße Zähne in perfekter Anordnung und ein gesundes, vollständiges Gebiss: diesen Traum hegen weltweit viele Menschen. Warum perfekte Zähne so wichtig sind und welche Kosten mit ihnen verbunden sind, erklären wir in folgendem Ratgeber.

Einfluss von perfekten Zähnen

Ein absolutes Schönheitsideal: Strahlend weiße Zähne, die sich lückenlos aneinandergereiht präsentieren. Wer wünscht sich das nicht? Doch von Geburt an sind nur die wenigsten Menschen mit diesem Glück gesegnet. Trotzdem sind immer mehr Personen mit einem strahlenden Lächeln zu sehen. Eine gekonnte Zahnverschönerung eines spezialisierten Zahnarztes macht es möglich.

Nicht nur bekannte und erfolgreiche Personen setzen mittlerweile auf die Verschönerung der Zähne. Schließlich ist allgemein bekannt, dass schöne Zähne einen wesentlichen Beitrag für ein gutes Lebensgefühl leisten. Weiße und perfekte Zähne verleihen ihrem Träger ein großes Selbstbewusstsein. Aus diesem Grund haben die perfekten Zähne auch einen großen Einfluss auf den privaten und beruflichen Erfolg. Zudem sind Zähne nicht nur eine Frage der Ästhetik, sondern auch aus dem gesundheitlichen Aspekt immens wichtig. Fehlt im Gebiss zum Beispiel ein Zahn, hat dies zur Folge, dass sich die restlichen Zähne im Mund verschieben, Zahnfleisch und Knochensubstanz zurückgehen und Kaufunktion oder Aussprache gestört sein können. Daher ist es wichtig, die Funktionstüchtigkeit des Gebisses beizubehalten und zum Beispiel einen fehlenden Zahn durch einen optimalen Zahnersatz zu kompensieren.

Kosten für perfekte Zähne

Verschiedene Techniken und Methoden schenken Betroffenen wieder ein bezauberndes Lächeln. Ist ein großer Teil eines Zahnes abgebrochen oder durch Karies beschädigt, so kann der Zahn durch Überkronen gerettet werden. Diese wird auf dem abgeschliffenen Zahnstumpf mit Zement wie ein Hütchen befestigt. Die Kosten pro Krone liegen, je nach Material, bei 250 bis 300 Euro – die Krankenkasse übernimmt rund 100 Euro. Eine festsitzende Brücke kann eine Zahnlücke schließen. Hierfür werden die Nachbarzähne auf beiden Seiten abgeschliffen, sie sind sozusagen die Brückenpfeiler. Die Kosten für eine Brücke betragen zwischen 700 und 800 Euro, soll sie aus Gold bestehen, werden über 1.000 Euro fällig. Rund 400 Euro bezuschusst die Kasse.

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln, die in den Kiefer eingeschraubt werden. In das Implantat wird ein Aufbauelement hinein geschraubt, auf das der Kunstzahn kommt. Ein Implantat mit Goldkrone und Keramikvollverblendung kostet knapp 2.000 Euro, die Krankenkasse gibt knapp 400 Euro dazu. Eine kostengünstige Lösung für mehrere fehlende Zähne ist eine herausnehmbare Teilprothese. Hier gibt es zwei Varianten, welche rund 500 oder 1.500 Euro kosten. Als Zuschuss von der Krankenkasse gibt es rund 350 Euro.

Soll die ästhetische Sicht auf die Zähne verbessert werden, kann dies zum Beispiel mit Zahnverschalungen erfolgen. Kosten bei einem Frontzahn: 1.000 Euro. Wer sich perfekte Zähne wünscht, jedoch nicht das nötige Geld hat, kann eventuell auch über einen Kredit schnell an Geld kommen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert